Suchergebnis

Sie recken sich nach dem Ball – doch erst einmal haben die Volleyballer Pause.

SG MADS Ostalb und TSV Ellwangen gestoppt

Nachdem am Mittwoch in der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder ein bundesweiter Stopp des Amateursports ab dem 2. November und bis zum 30. November beschlossen wurde, haben das Präsidium des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) und der DVV-Vorstand den Spielbetrieb auf Vorschlag des Bundesspielwartes in sämtlichen Dritten Ligen sowie Regionalligen ab sofort ausgesetzt. Davon betroffen sind auch die beiden Regionalligisten von der Ostalb: SG MADS Ostalb (8.

Der TSV Ellwangen im Angriff.

Volleyballer sind auswärts gefordert

Zwei Niederlagen hat Ellwangen in der Regionalliga Süd kassiert. Im Vergleich zur Konkurrenz aus Aalen, die bereits wertvolle Punkte einfahren konnten, sind die Ellwanger noch punktlos. An diesem Wochenende könnte sich das ändern.

Besser könnte es für die Ellwanger Virngrundrecken gegen den FT 1844 Freiburg II laufen. Ins 312 Kilometer entfernte Freiburg reisen die Ellwanger diesen Samstag und möchten an die Leistung gegen Sindelfingen anknüpfen.

Mussten einiges investieren.

Mühevoller 3:0-Sieg für MADS-Volleyballerinnen

Beim TSV Wernau behaben die Volleyballerinnen der SG MADS Ostalb sehr solide begonnen. Dennoch war es letztlich ein mühevoller 3:0-Sieg.

Konstante Annahmen durch Samira Rhattas und Anja Plewe ermöglichten Zuspielerin Sara Kianpour ihre Angreiferinnen variabel einzusetzen. Deren Angriffe waren aber zu unplatziert und sahen sich stets einer aufmerksamen Wernauer Abwehr gegenüber. Auf der anderen Seite waren die Angriffe der Gastgeber zu harmlos, sodass die MADS Abwehr keine Probleme hatten.

Auf einem guten Weg: die Volleyballer des SG MADS (hintere Reihe von links): Maurice Laboureur, Elias Mex, Ralph Klein, Michael

Es fehlt nicht viel

Im ersten Heimspiel gegen die Bundesligareserve des SSC Karlsruhe haben sich stark aufspielende Volleyballer der SG MADS Ostalb mit 2:3 geschlagen geben müssen.

Von Anfang an dominierten beide Annahmereihen. Maurice Laboureur und Lukas Schmid imponierten mit präzisen ersten Bällen, sodass Zuspieler Michael Stegmann seine Angreifer mit einer guten Passverteilung einsetzen konnte. Lukas Schmid und Jürgen Anciferov mit harten Angriffen über außen hielten ihr Team im Spiel gegen einen Gegner, der im Spielaufbau absolut gleichwertig war.

Knappe Niederlage für die MADS von der Ostalb.

Knapp die Überraschung verpasst

Hauchdünn mit nach 2:3 Sätzen und 15:17 in entscheidenden Tie Break verpassten die Volleyballer von der Ostalb im ersten Regionalliga-Saisonspiel einen erfolgreichen Start.

Beim letztjährigen Vizemeister Allianz Stuttgart starteten die Ostalb-Volleyballer als der krasse Außenseiter ziemlich lethargisch. Die harmlosen Aufschläge der Gäste beantworteten das Heimteam mit perfekter Annahme und effektiven Schnellangriffen, gegen die die Feldabwehr der Ostälbler kein Mittel fanden.

 Die TG Bad Waldsee (li. Jakob Büker, re. Lukas Romer) stemmte sich gegen die Niederlage, verlor aber dennoch gegen den TSV G.A.

Holpriger Start der TG-Volleyballer in die Regionalliga-Saison

Kampfstark, aber nur mit einem Punkt belohnt sind die Volleyballer der TG Bad Waldsee am Samstagabend in die Regionalliga-Saison gestartet. Nach einem 0:2-Satzrückstand erkämpften sie sich gegen den TSV G.A. Stuttgart II den 2:2-Satzausgleich. Der Tiebreak ging allerdings knapp mit 15:13 an die Stuttgarter, die sich damit den 3:2-Sieg und zwei Punkte sicherten.

Damit ein Trainings- und Spielbetrieb überhaupt möglich war, musste schon im Vorfeld von der Vereinsführung ein Hygienekonzept ausgearbeitet und umgesetzt werden, auch, damit ...

Ein Team mit Potenzial: Der TSV aus Ellwangen.

TSV-Trainer: „Es geht immer noch runter wie Honig“

„Eine wahnsinnige Sache und es geht immer noch runter wie Honig“, sagt Jürgen Schwenk auch kurz vor dem Start in die Regionalliga noch über das, was die Ellwanger Volleyballer in den vergangenen Jahren geschafft haben. Sie sind zurück in der höchsten Liga in Württemberg und an diesem Samstag (19 Uhr) wartet das erste Heimspiel auf die Virngrundrecken des TSV. Gegner ist dann die BEG United aus Baden (einer von vier Vertretern aus Baden in der Liga).

Die Konstante im Team der SG MADS Ostalb: Trainer Frieder Henne (Mitte).

Freiburger Nachwuchs zu Gast in Aalen

Zum Saisonstart in der Karl Weiland-Halle (Samstag, 19.30 Uhr) haben es die Regionalligavolleyballer der SG MADS Ostalb mit der 2. Mannschaft der FT Freiburg zu tun. Im Team der Gäste spielen die besten Nachwuchsvolleyballer, von denen jede Saison einige zum Zweitligakader stoßen.

Die junge Freiburger Truppe ist athletisch und technisch stets sehr gut ausgebildet und kann in diesen Bereichen mit jedem Gegner der Liga mithalten. Allein schon aus diesem Grund werden die Aalener Volleyballfans ein spannendes Match erwarten können.

Erfolgreiche Zusammenarbeit: Trainer Jürgen Schwenk und seine Mannschaft.

Ellwanger Aufstiegstrainer spricht über Regionalliga

Im Gespräch hört man heraus: Jürgen Schwenk weiß genau, was seine Mannschaft kann und sie noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung ist. Abstieg in die Landesliga, sofortiger Wiederaufstieg in die Oberliga und nun der Durchmarsch in die Regionalliga – alles unter dem Trainer Jürgen Schwenk. Nach 21 Jahren Abwesenheit meldet sich der TSV Ellwangen nun wieder in der vierthöchsten deutschen Volleyballliga zurück. Die Ellwanger wussten früh Bescheid: Als erste Sportart brach der Landesverband in der Corona-Pandemie die Ligen ab und wendete die ...

 Nicht zu stoppen. Julius Gaugler und die Ellwanger Volleyballer.

Hallo Regionalliga, hallo Ostalb-Derby

Da hat man keine Worte mehr. Die Volleyballer des TSV Ellwangen spielen in der kommenden Runde in der Regionalliga. Die Entscheidung über die Regelung zu Auf- und Abstieg in der Oberliga ist gefallen.

Damit steht fest: SV Fellbach III (aktuell Spitzenreiter der Oberliga) und der TSV Ellwangen (aktuell Zweiter) bekommen aufgrund des Abbruchs der Saison wegen der anhaltenden Corona-Krise gemeinsam das Startrecht und können sich auch in der neuen Saison wieder duellieren.