Suchergebnis

Börse zieht 3000 Besucher an

Bei mildem Frühlingswetter hat die 38. Briefmarken-, Münzen und Mineralienbörse gestern rund 3000 Besucher in die Messe Friedrichshafen gelockt. Bis aus Bremen sind die Sammler angereist, um eine lange gesuchte Briefmarke, Schmuck und Edelsteine oder seltene Münzen zu erstehen.

"Ich bin mehr als zufrieden", lautet das Fazit von Rudi Graf vom Verein der Briefmarken- und Münzensammler in Friedrichshafen. Sowohl von Seiten der Besucher als auch der Aussteller sei die Resonanz auf die wohl größte Messe ihrer Art im süddeutschen Raum ...

Börse zieht 3000 Besucher an

Bei mildem Frühlingswetter hat die 38. Briefmarken-, Münzen und Mineralienbörse gestern rund 3000 Besucher in die Messe Friedrichshafen gelockt. Bis aus Bremen sind die Sammler angereist, um eine lange gesuchte Briefmarke, Schmuck und Edelsteine oder seltene Münzen zu erstehen.

"Ich bin mehr als zufrieden", lautet das Fazit von Rudi Graf vom Verein der Briefmarken- und Münzensammler in Friedrichshafen. Sowohl von Seiten der Besucher als auch der Aussteller sei die Resonanz auf die wohl größte Messe ihrer Art im süddeutschen Raum ...

Auf der Messe zeigen sich Exoten

Die Briefmarken-, Münzen- und Mineralienbörse öffnet am Sonntag, 20. Januar ihre Türen. Rund 300 internationale Aussteller gewähren auf dem Gelände der Messe Einblicke in die Welt der Philatelisten, zeigen außergewöhnliche Exponate von Fossilien und bieten Münzen von der Antike bis zur Moderne an.

Die laut Veranstalter größte internationale Börse für Mineralien, Briefmarken und Münzen im süddeutschen Raum hat bereits seit 38 Jahren ihren Platz in Friedrichshafen.

Briefmarkenbörse ist am Sonntag

Das Messejahr startet mit der Briefmarken-, Münzen- und Mineralienbörse am Sonntag, 20. Januar. Rund 300 internationale Aussteller gewähren auf dem Gelände der Messe Einblicke in die Welt der Philatelisten, zeigen außergewöhnliche Exponate von Fossilien und bieten Münzen von der Antike bis zur Moderne an.

Die größte internationale Börse für Mineralien, Briefmarken und Münzen im süddeutschen Raum hat seit 38 Jahren ihren Platz in Friedrichshafen.

Briefmarkenbörse ist am Sonntag

Das Messejahr startet mit der Briefmarken-, Münzen- und Mineralienbörse am Sonntag, 20. Januar. Rund 300 internationale Aussteller gewähren auf dem Gelände der Messe Einblicke in die Welt der Philatelisten, zeigen außergewöhnliche Exponate von Fossilien und bieten Münzen von der Antike bis zur Moderne an.

Die größte internationale Börse für Mineralien, Briefmarken und Münzen im süddeutschen Raum hat seit 38 Jahren ihren Platz in Friedrichshafen.

Briefmarken und Münzen ziehen 3000 Besucher an

Mit einer zehnprozentigen Besuchersteigerung ist gestern die 37. Briefmarken-, Münzen- und Mineralienbörse in der Messe Friedrichshafen über die Bühne gegangen. Dabei konnten die Veranstalter am Ende eine positive Bilanz ziehen.

Lag am Samstagabend bei der Außenwette von "Wetten, dass..?" der Altersschnitt bei etwa 20 Jahren, so war er gestern bei der Briefmarken-, Münzen- und Mineralienbörse um mehrere Jahrzehnte höher. "Wir stellen leider fest, dass immer weniger Jugendliche mitmachen", sagt Rudi Graf, stellvertretender ...

Bewunderung für einmalige Münzen- und Mineralien-Börse

Dass der Verein der Briefmarken-und Münzsammler Friedrichshafen gut betucht ist, hat er am Freitag beim 80-jährigen Jubiläumsfest gezeigt. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um einen amüsanten Abend in der Traube in Waggershausen zu organisieren.

Die Speisekarte reichte von Kässpätzle bis hin zum Ragout vom Reh und Hirsch, der Nachtisch war köstlich und das Beste: Es war alles gratis. Für die richtige Stimmung sorgte die Alleinunterhalterin Uschi Himmel, die auf ihrem Keyboard immer die richtigen Tasten und mit ihrer ...

Sammler aus Leidenschaft und Interesse

BAD SAULGAU - In einer neuen Serie stellt die SZ Menschen vor, die in Saulgau leben, aber nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen. Trotzdem sind sie aus unserer Stadt nicht hinweg zu denken. Den ersten Teil beginnen wir mit einem Saulgauer "Original": Carl Schwarz, der für seine Sammelleidenschaft bekannt ist.

Von unserer Redakteurin Corinna Hinderberger

Carl Schwarz wurde 1935 als ältester Sohn der Rössle-Brauerei geboren.

Raritäten aus der großen weiten Welt

FRIEDRICHSHAFEN - Ein Hauch der großen weiten Welt lag gestern auf dem Messegelände in der Luft. Bei der 32. Internationalen Briefmarken- und Münzenbörse mit Mineralienmarkt konnten Sammler und solche, die es erst noch werden wollen, nach Herzenslust ihrem Hobby frönen. Von unserem Mitarbeiter Philipp Rock Sauriereier aus der Mongolei, Telefonkarten aus Georgien und Banknoten aus Südvietnam: Diese und viele weitere Sammlerstücke haben 320 Aussteller gestern zwischen 9 und 17 Uhr zum Verkauf angeboten.