Suchergebnis

Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet - etliche verletzt

Ein Mann hat bei einer Amokfahrt mit einem Sportgeländewagen in der Trierer Innenstadt fünf Menschen getötet, darunter ein neuneinhalb Wochen altes Baby. 14 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen. Die Polizei nahm unmittelbar nach der Tat einen 51 Jahren alten Deutschen aus dem Kreis Trier-Saarburg fest, der nach Angaben der Staatsanwaltschaft psychisch krank sein könnte.

Der Tatverdächtige war betrunken, konnte aber vernommen werden.

Götz Alsmann

Götz Alsmann: Liebeslied-Klassiker im Schlager-Jazz-Mix

In der berührungsarmen Corona-Zeit ein Album mit deutschen Liebesliedern? Absicht? Götz Alsmann winkt ab: „Die Idee zu dem Album ist weit vor Corona entstanden. Ich habe im gesamten letzten Jahr Konzepte entwickelt und wieder verworfen. Und dann lief doch alles auf eine Kollektion schöner deutscher Liebeslieder aus der Schlagergeschichte zu.“

Nach der Album-Trilogie „In Paris“ (2011), „Am Broadway“ (2014) und „In Rom“ (2017) legt der Musiker (63) aus Münster jetzt auf „L.

Götz Alsmann

Götz Alsmann: Liebeslied-Klassiker im Schlager-Jazz-Mix

In der berührungsarmen Corona-Zeit ein Album mit deutschen Liebesliedern? Absicht? Götz Alsmann winkt ab: „Die Idee zu dem Album ist weit vor Corona entstanden. Ich habe im gesamten letzten Jahr Konzepte entwickelt und wieder verworfen. Und dann lief doch alles auf eine Kollektion schöner deutscher Liebeslieder aus der Schlagergeschichte zu.“

Nach der Album-Trilogie „In Paris“ (2011), „Am Broadway“ (2014) und „In Rom“ (2017) legt der Musiker (63) aus Münster jetzt auf „L.

Hotel der Schlaflosen

Neue Erzählungen von Ralf Rothmann

Ein seltsames, schwer zu fassendes Unheil nistet in den neuen Erzählungen von Ralf Rothmann, die scheinbar mühelos eine Vielfalt von Stimmen und Figuren zum Sprechen bringen.

Im Band „Hotel der Schlaflosen“ begegnen wir Akademikern und Künstlern, aber auch, wie so oft bei diesem Autor, Bauarbeitern, Kindern oder Bergleuten aus einer längst vergangenen Zeit. Fast immer zieht sich ein unsichtbarer Riss durch diese Existenzen, und die Angst scheint manchmal übermächtig zu werden.

 Bischof Gebhard Fürst

Ein dunkler Schleier über der Welt

Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Münster „Unserer lieben Frau“ in Zwiefalten haben Bischof Dr. Gebhard Fürst und Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July am Samstag gemeinsam die Adventszeit eröffnet. Dr. h. c. Frank Otfried July sagte in seiner Predigt, dass es in diesem Jahr in vielen Ländern dieser Welt dunkler geworden sei, Freiheiten verkleinert oder Rechte beschnitten worden seien, auch Freiheiten des Glaubens.

„Wenig Licht gab es an den Außengrenzen Europas und in den Lagern, wenig Licht in großen Regionen der ...

 Als Zug- und Schubdiesellok der Doppelstock-Züge gehört die Veteranin der Baureihe „Zweihundertachtzehn“ auf dem Bahnhof Ravens

Lok „218“ zog einst den Star-Zug Oberschwabens

Friedrichshafen/Ravensburg - So lange noch der Bahnhof Ravensburg bis 19. Dezember Endstation der Eisenbahnfahrt auf der Schiene von Stuttgart/Ulm her ist, könnte man die Diesellok-Veteranin mit der Seriennummer 218 an der Spitze oder am Ende der Züge gebührend würdigen. Denn die Züge machen während der Sperrung für die Südbahn-Elektrifizierung hier jetzt länger Station, bevor es zurück in die Landeshauptstadt geht. Doch kein Mensch widmet der in die Jahre gekommenen „Zweihundertachtzehn“, verrußt mit stumpf gewordener purpurroter Lackierung, ...

Nora Dalay (Aylin Tezel) steht unter Druck bei den Ermittlungen mit Peter Faber (Jörg Hartmann,), Ivo Batic (Miroslav Nemec) und

„Tatort“-Jubiläum: Münchner und Dortmunder Kommissare treffen aufeinander

Ravensburg - Die Programmplaner konnten nicht wissen, in welch trübe Zeiten das „Tatort“-Jubiläum fallen würde. Vielleicht wäre sonst etwas Heiter-Beschwingtes zum Beispiel aus Münster oder Wiesbaden gelaufen. Aber der „Tatort“ fordert sein Publikum, hat er immer schon – warum sollte das zum 50. anders sein?

Und so erwarten die Zuschauer diesen und nächsten Sonntag zwei Folgen, die in ihrer unausweichlichen Zuspitzung auf ein düsteres Ende manchmal kaum zu ertragen sind.

Die Kinder in Nepal freuen sich über die neu errichteten Schulgebäude. Das Foto entstand vor dem Auftreten des Coronavirus

Hauptsache Hygiene: Corona ändert Fokus der Nepal-Hilfe

Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft: Diesem Leitgedanken folgt der Ökumenische Eine-Welt-Kreis (OEWK) aus Münster-Wolbeck. Zusammen mit dem Kolbinger Wilfried Leibinger sind in den vergangenen 20 Jahren in Nepal 18 Schulgebäude neu- oder wieder aufgebaut worden. Die Corona-Pandemie hat das Vorhaben, die Menschen in einem der ärmsten Länder der Welt zu unterstützen, nicht gestoppt, den Blick der Helfer aus Deutschland aber geweitet.

Sechs weitere Schulen sollen bald gebaut werden.

Sparkasse-Logo wird installiert

Katastrophe nicht in Sicht: Regionalbanken trotzen Corona

Ungeachtet düsterer Warnungen vor einer bevorstehenden Pleitewelle gibt es in der Corona-Krise einen Lichtblick: Die deutschen Regionalbanken zeigen sich widerstandsfähig. Bislang gibt es bei Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Sparkassen weder große Kreditausfälle noch eine dramatische Erhöhung der Risikovorsorge, wie die jeweiligen Bundesverbände berichten. „Die Regionalbanken sind letztlich ein Fels in der Brandung“, sagt Heinz-Gerd Stickling, Bankenfachmann bei dem in der Finanzbranche bekannten Beratungsunternehmen zeb in Münster.

Raiffeisenbank

Keine Katastrophe: Regionalbanken widerstehen Corona

Ungeachtet düsterer Warnungen vor einer bevorstehenden Pleitewelle gibt es in der Corona-Krise einen Lichtblick: Die deutschen Regionalbanken zeigen sich widerstandsfähig.

Bislang gibt es bei Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Sparkassen weder große Kreditausfälle noch eine dramatische Erhöhung der Risikovorsorge, wie die jeweiligen Bundesverbände berichten. „Die Regionalbanken sind letztlich ein Fels in der Brandung“, sagt Heinz-Gerd Stickling, Bankenfachmann bei dem in der Finanzbranche bekannten Beratungsunternehmen zeb in ...