Suchergebnis

Dirk Bauermann

Bauermann über Turnier: „Sieg für den Basketball“

Der frühere Basketball-Nationaltrainer Dirk Bauermann hofft, dass das Ende der Woche beginnende Finalturnier in München die Sportart in Deutschland voranbringen wird.

„Das ist ein Zeichen für eine funktionierende Liga. Auf jeden Fall ein Sieg für den Basketball“, sagte der 62-Jährige dem „Münchner Merkur“ und der „TZ“. Der ehemalige Bundesliga-Meistertrainer räumte ein, bei dem Event im Audi Dome selbst gern dabei zu sein. „Ich finde dieses Turnier eine ganz wunderbare Idee.

Trainer Dirk Bauermann

Ex-Bundestrainer über Turnier: „Sieg für den Basketball“

Der frühere Basketball-Nationaltrainer Dirk Bauermann hofft, dass das Ende der Woche beginnende Finalturnier in München die Sportart in Deutschland voranbringen wird. „Das ist ein Zeichen für eine funktionierende Liga. Auf jeden Fall ein Sieg für den Basketball“, sagte der 62-Jährige dem „Münchner Merkur“ und der „TZ“ (Mittwoch). Der ehemalige Bundesliga-Meistertrainer räumte ein, bei dem Event im Audi Dome selbst gern dabei zu sein. „Ich finde dieses Turnier eine ganz wunderbare Idee.

Aljona Savchenko steht bei Proben auf dem Eis

Savchenko denkt über Comeback und Fernsehshow nach

Die Eiskunstläuferin Aljona Savchenko (36) schließt ein Comeback nach ihrer Elternzeit nicht aus. Wegen des Coronavirus sei das aber noch schwer planbar, sagte sie im Interview dem „Münchner Merkur“ (Wochenende). „Wir hoffen, dass wir überhaupt irgendwann trainieren können oder dürfen, und dann schauen wir, wie es sich entwickelt“, sagte Savchenko, die im bayerischen Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu) wohnt. Ihre Ansprüche an sich selbst sind jedenfalls nach wie vor hoch: Die Olympiasiegerin hätte gerne noch „das zweite Gold“.

Polizei-Westen

Bereitschaftspolizei beklagt Ausbildungsmängel

Die bayerische Bereitschaftspolizei beklagt Ausbildungsmängel bei jungen Kollegen. Der „Münchner Merkur“ zitiert aus einem Brief aus dem Präsidium der für die Ausbildung zuständigen Bereitschaftspolizei an das Innenministerium. Darin ist von „fachlichen Defiziten“ der rund 700 jungen Beamten die Rede, deren Ausbildung wegen der Coronakrise verkürzt wurde. Das Ausbildungsniveau der jungen Beamten entspreche „nicht mehr dem Anspruch an eine qualitativ hochwertige Polizeiausbildung“.

 Ein Musiker mit Leib und Seele: Der lettische Dirigent Mariss Jansons bei einem Konzert mit den Wiener Philharmonikern im Jahr

Biografie zu Mariss Jansons erschienen

Als der lettische Dirigent Mariss Jansons, der das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks seit 2003 als Chefdirigent geleitet hatte, in der Nacht zum 1. Dezember des vergangenen Jahres in seiner Heimatstadt St. Petersburg starb, hielt die Musikwelt den Atem an: Einer der ganz Großen, „der Beste von uns allen“ (Simon Rattle), eine außergewöhnliche Persönlichkeit, der Musiker und Publikum zu Höhenflügen geführt hatte, war endgültig vom Podium abgetreten.

Barkeeper in Südtirol

Südtirol hofft auf deutsche Pfingsturlauber ab 3. Juni

Die Bayern können Pfingsturlaub in Südtirol planen. Der „Münchner Merkur“ (Dienstag) berichtete, Italien wolle seine Grenzen am 3. Juni wieder öffnen, und Österreich lasse Touristen zum Brenner durch, wenn sie Tirol „ohne Aufenthalt durchqueren und die Ausreise sichergestellt ist“, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wien der Zeitung sagte. Um zu belegen, dass sie nach Italien wollen, müssten Urlauber an der Grenze eine Hotelbuchung oder ähnliches vorweisen.

Fechter Hartung

Hartung stärkt Forderung von Fußball-Profis nach Mitsprache

Athletensprecher Max Hartung hat den Neustart der Fußball-Bundesliga mit gemischten Gefühlen erlebt. „Ich glaube, wie in der gesamten Bevölkerung, war die Stimmung auch bei den Athleten ziemlich gemischt. Viele Sportler haben sich heftig gegen die Saisonfortsetzung der Bundesliga ausgesprochen, und das kann ich auch verstehen“, sagte der viermalige Fecht-Europameister in einem Interview des „Münchner Merkur“ und der „TZ“ (Samstagausgaben).

Der Gründungspräsident von Athleten Deutschland e.

Max Hartung

Athletensprecher Hartung: Mehr Mitspracherecht für Profis

Athletensprecher Max Hartung hat den Neustart der Fußball-Bundesliga mit gemischten Gefühlen erlebt.

„Ich glaube, wie in der gesamten Bevölkerung, war die Stimmung auch bei den Athleten ziemlich gemischt. Viele Sportler haben sich heftig gegen die Saisonfortsetzung der Bundesliga ausgesprochen, und das kann ich auch verstehen“, sagte der viermalige Fecht-Europameister in einem Interview des „Münchner Merkur“ und der „TZ“ .

Der Gründungspräsident von Athleten Deutschland e.

Gregor Gysi

Union-Fan Gysi warnt: Andere Sportarten nicht benachteiligen

Für Union-Fan Gregor Gysi ist der derzeitige Fußball ohne Fans „nur der halbe Fußball“.

Der außenpolitische Sprecher der Linken hat zwar „prinzipiell erst mal nichts dagegen“, wenn die Bundesliga in der Corona-Krise mit entsprechenden Lösungen und Konzepten weiterspielt. „Aber es ist doch klar, dass die Geisterspiele unheimlich sind“, sagte Gysi dem „Münchner Merkur“ und der „tz“. „Zudem muss man aufpassen, dass andere Sportarten nicht zu sehr benachteiligt werden.

Söder will deutlich mehr Menschen auf Corona testen lassen

In Bayern sollen nach den Worten von Ministerpräsident Markus Söder künftig deutlich mehr Menschen auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus getestet werden. „Wir werden nächste Woche ein Konzept beschließen, Tests insgesamt massiv auszuweiten“, sagte der CSU-Chef dem „Münchner Merkur“ (Freitag). „Ich möchte, dass wir alle Kapazitäten klug nutzen. Priorität hat das Personal in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen.“

Söder betonte, er wolle aber auch über deutlich mehr freiwillige Tests bei Erziehern und Lehrern reden: „Generell soll sich ...