Suchergebnis

Wolfgang Pichler

Ex-Biathlon-Trainer Pichler: „Ich war drei Minuten tot“

Der langjährige Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler hätte seinen im September erlittenen Herzinfarkt fast nicht überlebt.

„Ich war drei Minuten tot. Das sagen die Ärzte. Dann haben sie mich mit Reanimation zurück ins Leben gebracht“, sagte der 65-Jährige aus Ruhpolding dem „Münchner Merkur“. Pichler weiter: „Die ersten drei Tage war ich im Koma. Mitbekommen habe ich davon nichts. Aber für meine Frau, meine Kinder und meine Brüder war’s halt brutal.

Wolfgang Pichler

Ehemaliger Biathlon-Trainer: „Ich war drei Minuten tot“

Der langjährige Biathlon-Trainer Wolfgang Pichler hätte seinen im September erlittenen Herzinfarkt fast nicht überlebt. „Ich war drei Minuten tot. Das sagen die Ärzte. Dann haben sie mich mit Reanimation zurück ins Leben gebracht“, sagte der 65-Jährige aus Ruhpolding dem „Münchner Merkur“ (Freitag). Pichler weiter: „Die ersten drei Tage war ich im Koma. Mitbekommen habe ich davon nichts. Aber für meine Frau, meine Kinder und meine Brüder war’s halt brutal.

Hotelzimmer

Weihnachten: Hoteliers verlangen Öffnung für Familienbesuche

Der bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat den Freistaat aufgefordert, Hotelübernachtungen bei Familienbesuchen über Weihnachten zuzulassen - wie es auch in anderen Bundesländern geplant sei. „Unsere Betriebe sind ja nicht geschlossen worden, weil der Aufenthalt bei uns gefährlich ist, sondern weil sich die Menschen möglichst wenig bewegen sollten“, sagte Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer von Dehoga Bayern, dem Münchner Merkur (Samstag).

Meteorit über Deutschland

Phänomen am Nachthimmel: Besonders heller Meteorit

Eine besonders helle Erscheinung am Nachthimmel hat in Süddeutschland und Österreich vergangene Woche viele Menschen fasziniert. Es handelte sich dabei um einen Meteoriten, wie die Sternwarte München inzwischen aufklärte: „Ein derart heller Meteor ist im Schnitt vielleicht ein, zwei Mal im Jahr von Bayern aus zu sehen“, erklärte Benjamin Mirwald, Leiter der Bayerischen Volkssternwarte in München am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Alexander Dobrindt (CSU)

CSU-Landesgruppe verlegt Winterklausur nach Berlin

Wegen der Corona-Pandemie verlegt die Bundestags-CSU ihre traditionelle Winterklausur Anfang Januar vom oberbayerischen Kloster Seeon nach Berlin. Dies kündigte der Chef der CSU-Landesgruppe, Alexander Dobrindt, im „Münchner Merkur“ (Dienstag) an. Der Auftakt ins Bundestags-Wahljahr am 6. und 7. Januar soll nun im Congress Center am Alexanderplatz stattfinden - und zwar mit einem strengen Hygienekonzept und als sogenannte hybride Veranstaltung. Das bedeutet, dass einige Gäste anwesend sind und andere digital zugeschaltet werden.

Jochen Sauer gestikuliert

Nachwuchschef Sauer: Rassismus-Vorfall „für alle ein Schock“

Nach den Vorfällen mit rassistischen Chat-Nachrichten eigener Jugendtrainer will der FC Bayern künftig neben den Spielern auch andere Angestellte in sozialen und gesellschaftlichen Themen schulen. „Wir wollen unsere Wertevermittlung noch gezielter auf Trainer, Staff, Mitarbeiter ausdehnen“, sagte Jochen Sauer, der Chef des FC Bayern Campus, dem „Münchner Merkur“ und der „tz“ vom Samstag. „Es gab von Anfang an ein engmaschiges Präventions- und Schulungsnetz auf dem Campus, aber es fokussierte sich bisher weitgehend auf die Spieler.

Thomas Strobl

Strobl: „Querdenker“ enthalten „toxische Mischung“

Mit scharfen Worten warnt der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor dem zunehmendem Einfluss von Extremisten und Verfassungsfeinden in Reihen der „Querdenker“-Bewegung. „Hier amalgamiert eine toxische Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern, Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern, die die Demonstranten unterwandern und instrumentalisieren“, sagte Strobl am Freitagabend.

Seit Beginn der Pandemie seien Versuche zu beobachten, Einfluss auf das Demonstrationsgeschehen gegen die Corona-Beschränkungen zu ...

Abschlusstraining

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.687 (104.702 Gesamt - ca. 65.849 Genesene - 2.166 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.166 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 257.195 (751.095 Gesamt - ca. 481.700 Genesene - 12.200 Verstorbene) Todesfälle Deutschland:  12.

Alle Hygienekonzepte haben nichts genutzt: Auch Fitnessstudios müssen ab Montag wieder schließen.

Corona-Newsblog: Nach Urteil zu Fitnessstudios - Bayern verbietet Indoor-Sport

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.687 (104.702 Gesamt - ca. 65.849 Genesene - 2.166 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.166 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 247.771 (727.553 Gesamt - ca. 467.800 Genesene - 11.982 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 11.

 Der Münchner Flughafen in Erding eröffnete 1992 nach zwölf Jahren Bauzeit.

Flughafen München: Jubiläum ohne Feier

- Sein Jubiläum feiert der Flughafen München mit einem rauschenden Fest. Vier Tage lang strömen mehr als 50 000 Menschen auf das eigens errichtete Festivalgelände zwischen S-Bahnhof und Besucherpark, lauschen dort Livemusik, bestaunen historische Flugzeuge und fahren mit einem 18 Meter hohen Riesenrad.

Was klingt wie aus längst vergangenen Zeiten ist gerade mal drei Jahre her. Damals feierte der Flughafen München seinen 25. Geburtstag derart groß, ausschweifend und mit einer „Mia san mia“-Attitüde, wie man sie eigentlich bloß von ...