Suchergebnis

Kovac nach Müller-Wirbel: „Not-am-Mann“-Aussage war Fehler

Bayern-Trainer Niko Kovac hat seine „Not am Mann“-Aussage über Thomas Müller als einen Fehler bezeichnet. „Ich habe mich falsch artikuliert“, sagte der Coach der Münchner am Donnerstag. „Ich habe mit Thomas am nächsten Tag gesprochen. Alles ist ausgeräumt. Er hat das so verstanden, wie ich es gemeint habe und nicht für bare Münze genommen. Da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen, das passiert mir auch mal, das ist menschlich. In der Form war es nicht gemeint.

Michael Zorc

Borussia Dortmund trotzt Schwächephase: „Schönes Programm“

Trotz der jüngsten Misserfolgsserie in der Fußball-Bundesliga herrscht bei Borussia Dortmund vor schweren Wochen anscheinend beste Stimmung.

„Was wir jetzt haben, ist eine Ballung von Topspielen. Das ist der Lohn für unsere Arbeit in der vergangenen Saison. Wir freuen uns darauf“, sagte Sportdirektor Michael Zorc. Zum Auftakt einer Serie von sieben Spielen innerhalb von 22 Tagen mit hochkarätigen Gegnern in drei Wettbewerben trifft der BVB am Samstag im Topspiel auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach (18.

 Der deutsche Meister Günther Schwarz, SZ-Sportler des Monats August, hat mit dem SV Altheim-Waldhausen den Klassenerhalt in der

Sportschütze Günther Schwarz ist SZ-Sportler des Monats – Das sind seine Ziele

Günther Schwarz vom SV Altheim-Waldhausen hat die SZ-Wahl zum Sportler des Monats August gewonnen. Der Sportschütze aus Heiligkreuztal erhielt 50,8 Prozent der abgegebenen Stimmen bei der Internetabstimmung auf www.schwäbische.de. Der 53-Jährige hatte bei der DM auf der Olympiaschießanlage in München Gold in seiner Altersklasse AK50 (Männer III) mit der Luftpistole gewonnen und mit der Mannschaft des SVA die Silbermedaille im Teamwettbewerb geholt.

Lucas Hernandez

Kovac freut sich über umstrittenen Hernández-Einsatz

Weltmeister Lucas Hernández ist nach seinem umstritten Ausflug zur französischen Fußball-Nationalmannschaft wieder gesund beim FC Bayern angekommen.

„Er ist schmerzfrei wieder zurück nach München gekommen. Ich freue mich und bin froh, dass Didier Deschamps ihn eingesetzt hat. So hat er 90 Minuten gehabt, die für uns von Bedeutung sind. Er ist wieder einsetzbar“, sagte Münchens Trainer Niko Kovac.

Nachdem der Abwehrspieler gegen Island nicht zum Einsatz kam, lief er gegen die Türkei auf.

Niko Kovac

Kovac freut sich über umstrittenen Hernández-Einsatz

Weltmeister Lucas Hernández ist nach seinem umstritten Ausflug zur französischen Fußball-Nationalmannschaft wieder gesund beim FC Bayern angekommen. „Er ist schmerzfrei wieder zurück nach München gekommen. Ich freue mich und bin froh, dass Didier Deschamps ihn eingesetzt hat. So hat er 90 Minuten gehabt, die für uns von Bedeutung sind. Er ist wieder einsetzbar“, sagte Münchens Trainer Niko Kovac am Donnerstag.

Nachdem der Abwehrspieler gegen Island nicht zum Einsatz kam, lief er gegen die Türkei auf.

FC Augsburg vor Bayern-Duell mit Personalfragen

Vor dem Duell mit Doublegewinner FC Bayern München hat der Augsburger Trainer Martin Schmidt einige personelle Fragezeichen. Zwei oder drei Spieler seien leicht angeschlagen, sagte der Schweizer am Donnerstag mit Blick auf die zurückliegende Länderspielpause. Unter anderen habe der österreichische Offensivmann Michael Gregoritsch eine kleine Schwellung am Fußgelenk davongetragen. Abwehrchef Jeffrey Goueweleeuw absolviert zwar wieder das Mannschaftstraining, er brauche aber noch zwei oder drei Wochen für sein Toplevel, sagte Schmidt vor der ...

Alles geklärt

„Not am Mann“-Aussage: Kovac räumt „Fehler“ ein

Als es um die heikle „Not am Mann“-Aussage über Thomas Müller ging, redete Niko Kovac nicht lange drumherum. „Das war mal ein Fehler von mir“, sagte der Bayern-Trainer und berichtete von einem klärenden Gespräch mit dem degradierten Ex-Weltmeister.

„Alles ist ausgeräumt. Er hat das so verstanden, wie ich es gemeint habe, und nicht für bare Münze genommen. Da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen, das passiert mir auch mal, das ist menschlich.

Adi Hütter

Eintracht Frankfurt will gegen Bayer Wiedergutmachung

Für Eintracht Frankfurt beginnen die Wochen der Wahrheit, gegen Bayer Leverkusen ist Zeit der Revanche gekommen.

„Das 1:6 in der vergangenen Saison war die bitterste Klatsche, die wir erlebt haben“, sagte Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter vor dem Fußball-Bundesligaspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den Werksclub. Schon nach 36 Minuten stand am 5. Mai die Blamage fest.

Für den 49-jährigen Österreicher ist aber nicht diese denkwürdige Begegnung der Maßstab, sondern der 2:1-Sieg gegen Bayer 04 im Dezember 2018, die für ...

Borussia-Duell

Gladbach als schmunzelnder Tabellenführer - Stindl zurück

Heute noch Erster, morgen vielleicht nur noch Sechster: Borussia Mönchengladbach hat die Übernahme der Tabellenführung schmunzelnd zur Kenntnis genommen.

„Wenn wir mit Spitzenreiter angesprochen werden, machen wir auch Witze drüber. Jeder, der jetzt vom Meistertitel spricht, ist verrückt“, sagte Mittelfeldspieler Christoph Kramer der „Rheinischen Post“.

In der engsten Spitzengruppe zu diesem Zeitpunkt der Saison seit 13 Jahren führen die Gladbacher vor dem Top-Spiel bei Borussia Dortmund am Samstag (18.

Bayerische Wirtschaft hofft auf schnellen Brexit-Vertrag

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) hat die Einigung der britischen Regierung und der EU-Kommission auf ein Brexit-Abkommen begrüßt. Das Vereinigte Königreich liege auf dem fünften Platz der wichtigsten Exportländer Bayerns. Aber von Januar bis Juli seien die bayerischen Exporte nach Großbritannien um 4,4 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro gesunken, teilte die vbw am Donnerstag mit. Umgekehrt seien die britischen Exporte nach Bayern um 7,7 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro gestiegen.