Suchergebnis

 Die Annäherungsversuche der jungen AH-Mannschaft galten dem sitzenden Martin Gantner.

Spritziges Programm beim Eggenroter Dorffasching

Ein spritziges Programm mit fetzigen Jazz- und Showtänzen, Sketch, Theater und Schnitzelbank hat es beim Dorffasching der Interessengemeinschaft Eggenroter Vereine im Dorfhaus gegeben. „Der Saal ist voll“, freute sich der Sprecher der Interessengemeinschaft, Martin Gantner, der als Moderator durch den amüsanten Abend führte. Im internationalen Publikum sah man Mexikaner ebenso wie Chinesen, eine Holländerin und arabische Scheichs. Und ihnen allen versicherte Gantner: „Das Dorfhaus ist trotzdem sicher, wenn auch die Scheiben hee senn“ – eine ...

 Der Gunninger Liederkranz bei der Chorprobe.

Männergesangverein braucht Nachwuchs

Der Gunninger Männergesangverein (MGV) Liederkanz kann auf 116 Jahre Geschichte zurückblicken. Aber anno 2020 werden die Stimmen knapp. Nun soll ein neues Konzept mit Proejktsängern helfen.

Jeden Freitag treffen sich die zwölf Mitglieder des Liederkranzes dort, wo sie sich bereits im Jahre 1904 getroffen haben, im alten Gunninger Schulhaus neben der Hohenkarpfenhalle. In ihrer 100-jährigen Geschichte gab es sowohl Höhen als auch Tiefen: Kriegsjahre hinterließen auch beim Verein Spuren, aber in den Siebzigern erlebte der Liederkranz ...

 Von links Andreas Cornely und die geehrten Vorstand Guido Stöferle (50 J.), Johannes Seifert(60 J.), OCV-Vizepräsident Erwin Ge

Gesangsverein „Frohsinn“ Ingerkingen startet ins Jubiläumsjahr

In diesem Jahr feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen: Bei der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Frohsinn“ Ingerkingen haben Vorstand Guido Stöferle, Schatzmeisterin Denise Philippe und Schriftführerin Sigrid Bochtler ihre Rechenschaftsberichte abgelegt. Die Chorleiterinnen Sabine Moll und Natalia Klink wurden verabschiedet. Im vergangenen Jahr wurde nur einmal öffentlich gesungen. Der Grund: das Frühlingskonzert konnte wegen Sängermangel nicht stattfinden.

 Urkunden gab es für langjährige Sänger.

Gunninger Männergesangverein fehlt der Nachwuchs

Jeden Sonntag trifft sich der Gunninger Gesangverein dort, wo er sich schon vor mehr als hundert Jahren traf. Am Freitag trafen sie sich zu einem besonderen Ereignis: zur 116. Hauptversammlung des „Liederkranzes“. Ein Problem bleibt jedoch der fehlende Nachwuchs.

Das Zimmer im alten Schulhaus war randvoll, so eine Pressemitteilung: Fast 75 Mitglieder zählt der Verein, und auch auf vier Ehrensänger ist der Liederkranz stolz, so der Vorsitzende Willi Weiß.

Wolfgang Blank ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Männergesangsvereins.

Wolfgang Blank ist stellvertretender Vorsitzender des Männergesangvereins

Wolfgang Blank ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Männergesangvereins Cäcilia Sießen i.W.. Die Mitglieder wählten ihn bei der Generalversammlung im Schützenheim in Hörenhausen einstimmig in sein neues Amt.

Auch wenn den Gesangverein personelle, existenzielle Sorgen beschäftigen, so haben die Sänger im vergangenen Vereinsjahr wiederum ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde geleistet, der Dank und Anerkennung verdient.

 Ehrungen beim Männergesangverein Eggenrot (von links): Chorleiter Markus Kuhn, Ehrenvorsitzender Anton Rathgeb, Vorsitzender Gü

Ehrungen beim Männergesangverein: Chorleiter Kuhn macht Vierteljahrhundert voll

Der Männergesangverein Eggenrot hat sich zur Mitgliederversammlung im Dorfhaus getroffen. Wie der Vorsitzende Günther Herschlein sagte, zählt der Männerchor derzeit 32 Sänger. Darunter sind mehrere junge Sänger, was dem Chor eine gute Zukunftsperspektive gibt.

Der vor zwei Jahren von Patrick Kuhn gegründete Jugendchor „Singfonie“ hat sich etabliert. Chorleiterin Maria Trittner nannte als absoluten Höhepunkt den Auftritt bei der Chorolympiade in Dettingen.

 Mit drei Liedern haben die Sänger die Hauptversammlung der „Sängerlust“ eröffnet.

Wainer „Sängerlust“ auf einem guten Weg

Mit drei Liedern hat der Männgergesangverein „Sängerlust“ Wain am Samstag die Hauptversammlung im TSV-Vereinsheim eröffnet. Der Chor unter der Leitung von Shanna Schock sang „Freiheit“, „Auf das Leben, denn das ist schön“ und „Ohne das alles wären wir heute bestimmt nicht hier“.

Nach diesem musikalischen Auftakt folgte der Bericht des Vorsitzenden Hugo Gramm. Er sagte, dass für den Männergesangverein das vergangene Jahr wiederum ereignisreich und von intensiven Proben und anderen Aktivitäten geprägt war.

 Das Bild zeigt von links: Herbert Bucher, Edmund Eisemann und Leo Greber.

Altbürgermeister ist Ehrenmitglied

Herbert Bucher, langjähriger Bürgermeister von Schwenningen, ist Überraschungsgast bei der Hauptversammlung des Männergesangvereines Eintracht gewesen. Er zählt auch nach seinem Wegzug vom Heubergdorf nach Zimmern bei Rottweil immer noch zu den fördernden Mitgliedern des Traditionsvereins. Vorsitzender Leo Greber ernannte Herbert Bucher sowie Edmund Eisemann zu Ehrenmitgliedern des MGV. Das Bild zeigt von links: Herbert Bucher, Edmund Eisemann und Leo Greber.

 Der Vorstand: (von links) 2.Vorsitzender Markus Aicher, Ausschussmitglied aktiv Anton Schilling, Schriftführer Guido Sauter, Au

Mahlstetter Sänger verzeichnen Minus in der Kasse

Herbert Specker wird im Ausschuss künftig die passiven Mitglieder beim Männergesangverein Mahlstetten vertreten. Er löste Leopold Sauter ab, der nach 14 Jahren nicht mehr kandidierte und mit einem Geschenk verabschiedet wurde. Ansonsten kann der Vorsitzende Hans Aicher auf eine langjährige Führungsmannschaft zählen, so eine Pressemitteilung.

Viele weitere Sänger und Akteure würden nötig sein, wenn am Samstag, 15. Februar, die „Sängerfasnet“ mit einem großen Programm in der Mehrzweckhalle stattfinden wird, an der man derzeit mit ...

 2020 gibt es beim 24.Strohpark keinen Strohparkbeitrag vom Männergesangverein Eintracht Schwenningen. In den vergangenen Jahren

Zukunft des Schwenninger Strohparks ist offen

Bürgermeisterin Roswitha Beck hat bei der Hauptversammlung des Männergesangvereines Eintracht über die Neuausrichtung der Freiluftausstellung „Ideen aus Stroh“ informiert. Der Handels- und Gewerbeverein (HGV), der den Strohpark seit 1997 organisierte, habe angekündigt, sich aus dieser Aktion zurückziehen zu wollen. Die Schwenninger Vereine beraten derzeit darüber, wie es weitergehen soll.

Der Vorsitzende des HGV stehe bei den nächsten Vorstandswahlen am 25.