Suchergebnis

Optimismus trotz Corona: Der Männerchor aus Geislingen plant im Juni 2021 ein dreitägiges Fest zum 75. Vereinsjubiläum. Viele be

MGV Eintracht Geislingen will 2021 Jubiläum feiern

Das eingeschworene Team des Männergesangvereins Eintracht 1946 Geislingen ist trotz Corona-Pandemie voller Optimismus: Im kommenden Jahr will der Verein sein 75. Jubiläum feiern. Und das groß. Das Fest soll vom 25. Juni bis 27. Juni, in der großen neuen Festhalle in Geislingen in der Ellrichsbronner Straße bei Familie Miller steigen.

Beim MGV setzt man seit der Vereinsgründung im Jahr 1946 vor allem auf eines: Konstanz. In dem Zeitraum von der Gründung ein Jahr nach Kriegsende bis 2001 besaß der Chor gerade einmal fünf Dirigenten.

 Andreas Pfau (rechts) und sein Mann Volker Nagel haben als Paar keine negativen Erfahrungen mit den Reaktionen anderer gemacht.

Spätes Outing: Die Angst vor den Reaktionen der anderen

Verhältnismäßig lange hat Andreas Pfau gezögert, Familie und Freunden von seiner Homosexualität zu erzählen. Der Mengener hatte Angst vor negativen Reaktionen. Heute weiß er, dass er sich damals viele unnötige Gedanken gemacht hat und rät anderen, offen zu sein. Jennifer Kuhlmann hat mit Andreas Pfau darüber gesprochen, ob es auf dem Land besonders schwierig ist, einen Partner zu finden, wie wichtig ihm seine Hochzeit ist und was sich beim Thema Gleichberechtigung dringend noch tun muss.

Das Foto ist eine Reproduktion eines GB-Berichts von 1954 und zeigt (von links) Spätheimkehrer Josef Schilling, Karl Haag, Pfarr

Volkstrauertag: Erinnerung an das Schicksal eines Kriegsgefangenen

In diesem Jahr wurde viel über das Ende des 2. Weltkrieges berichtet. Das rückt auch das Schicksal von zigtausenden Soldaten in den Blick. Einer von ihnen war der der Nendinger Josef Schilling. Er kehrte am 1. Januar 1954, nach neun Jahren aus russischer Gefangenschaft, zurück und war der letzte Heimkehrer in seiner Heimatgemeinde.

Josef Schilling wurde 1921 in Nendingen geboren, wuchs hier auf und arbeitete nach der Schule in der Schuhfabrik Rieker.

„Habe lange mit Entscheidung gerungen“: Er übernimmt trotz Corona-Pandemie Vereinsvorsitz

Fast zwei Jahre ist der Turn- und Sportverein (TSV) Wain ohne Vorsitzenden dagestanden – keines der 500 Mitglieder wollte den Posten. Jetzt hat sich Jürgen Fleck bereiterklärt, das Ehrenamt zu übernehmen. Seit 40 Jahren hält er dem TSV als Mitglied die Treue, außerdem ist er als Gemeinderat aktiv. Warum der 50-Jährige den Sportverein führen will und vor welchen Herausforderungen das Ehrenamt steht, erklärt Fleck im Gespräch mit Simon Schwörer.

SZ: Herr Fleck, der TSV Wain war lange auf der Suche nach einem Vorsitzenden.

Das Gemeindehaus in der Bachstraße, zuletzt als Übergangsdomizil fürs Rathaus genutzt, soll jetzt mit möglichst geringem Aufwand

Jetzt ist’s fix: Vereinsräume in der Bachstraße

Der Jugendverein kann aller Voraussicht in absehbarer Zeit das Untergeschoss des Gemeindehauses in der Bachstraße wieder nutzen, dorthin würde die vorhandene Küchenzeile verlegt. Weitere Vereinsräume im Erdgeschoss können vor allem dem Männergesangverein und dem Fanfarenzug als Domizil dienen, wenn das Notwendigste gemacht sein wird. Der Architekt Alexander Eichner wurde jetzt beauftragt, das Baugesuch auszuarbeiten. Bürgermeister Klaus B. Reichert sagte: „Wir sollten uns nicht zuviel Zeit lassen, die Vereine warten.

EInigen Bürger haben sich am Samstagabend im Spital versammel und gemeinsam gesungen.

Sänger feiern 30 Jahre deutsche Einheit im Spitalhof

Anlässlich „30 Jahre deutsche Wiedervereinigung“ am Samstagabend haben der Männergesangverein Frohsinn Biberach, Chorisma Warthausen und der Frauenchor Taktvoll aus Mittelbuch im Biberacher Spitalhof gesungen. Eingeladen war die Biberacher Bevölkerung, die aufgefordert war, die festgelegten Lieder gemäß einem Liedzettel mitzusingen. Leider hielt sich der Besucherandrang in Grenzen. Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler eröffnete um 19 Uhr die Veranstaltung.

 Die erste Gruppe des Männergesangvereins probt unter Einhaltung der Hygieneregeln.

Sänger proben mit geteiltem Chor

Die Sänger des Männergesangvereins Steinhausen-Muttensweiler haben wieder mit der Probenarbeit begonnen. Dafür hat der Verein ein Hygienekonzept erstellt.

„Chorsingen ist mehr als nur Musik“, teilt der Männergesangverein (MGV) Steinhausen-Muttensweiler mit. „Es bedeutet auch Zusammenkommen, eine Gemeinschaft finden. Deshalb vermissen viele Menschen diesen Teil des Musiklebens in Zeiten von Corona ganz besonders.“ Die Sänger freuen sich deshalb, dass gemeinschaftliches Singen wieder möglich ist.

 Der Männergesangverein geht kreative Wege, um Jubilare zu ehren.

Männergesangverein Schmeien feiert Jubiläum – anders als geplant

Vor sechseinhalb Monaten hat im Proberaum der Schmeientalhalle in Oberschmeien der letzte Probeabend des Männergesangvereins Schmeien stattgefunden. Damals probten die 33 Sänger unter ihrem Dirigenten Julian Mack die Ballade „Landerkennung“ von Edvard Grieg ein, ein beliebtes Lied im Repertoire von Männerchören. Eigentlich sollte im April das Stück zusammen mit der Ehrung langjähriger Sängerkameraden im Rahmen eines großen Konzertes zur Aufführung kommen.

 Der Liederkranz-Ehrenvorsitzende Gebhard Amann (links Bild) freut sich an seinem 90. Geburtstag über den Besuch einer Abordnung

In Sängerkleidung und mit Vereinsfahne

Am vergangenen Donnerstag hat der Männergesangverein Liederkranz seinem Ehrenvorsitzenden Gebhard Amann zu dessen 90. Geburtstag gratuliert. Wegen der Corona-Pandemie war lediglich eine kleine Abordnung vor dem Haus des Jubilars erschienen. Sängerkleidung und Vereinsfahne gehörten jedoch zur Ausstattung der Gratulanten.

Der 1. Vorsitzende des MGV Günter Keßler überbrachte die Glückwünsche mit Präsent und einem Blumenstrauß für Amanns Ehefrau Helmi.

Die Chorgemeinschaft „Eintracht“ Westerheim sang bei der 1150-Jahr-Feier der Gemeinde im Festzelt auf dem Sellenberg.

Chor mit Festakt und Konzert zum 100. Geburtstag im nächsten Jahr

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, das gilt auch für die Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim. Denn der Chor wird im nächsten Jahr 100 Jahre alt und will das Jubiläum 2021 gebührend feiern. Unter dem Motto „100 Jahre - 100 Stimmen“ stehen die Jubiläumsfeierlichkeiten, die im März und November stattfinden sollen – sofern der kursierende Coronavirus den Sängerinnen und Sängern aus Westerheim keinen Strich durch die Planungen macht.

Für den 14.