Suchergebnis

Horst Seehofer

Seenotrettung: Seehofer will mehr Beteiligung der EU-Staaten

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nimmt die EU-Staaten bei der Seenotrettung in die Pflicht.

„Vor dem Hintergrund des zu erwartenden Anstiegs der Abfahrten über den Sommer brauchen wir in den kommenden Wochen eine breite Beteiligung“, heißt es in einem Papier seines Ministeriums, über das Seehofer am Dienstag bei einer Videokonferenz mit seinen EU-Kollegen beraten will.

Man rufe die EU-Staaten dazu auf, „die Mittelmeeranrainer im Umgang mit Ausschiffungen nach Such- und Rettungseinsätzen zu unterstützen“.

Geld

Fast jeder dritte Haushalt in Deutschland ohne Ersparnisse

Die Deutschen sparen wie die Weltmeister - doch fast jeder Privathaushalt hierzulande hat einer Umfrage zufolge kein Geld auf der hohen Kante.

Rund 29 Prozent von gut 1000 Befragten in Deutschland machten in der jüngsten Auflage einer regelmäßigen europaweiten Umfrage der ING entsprechende Angaben. In den meisten anderen der 13 in der Studie berücksichtigten Staaten ist der Anteil der Nicht-Sparer teils deutlich geringer.

Auch in Deutschland sei der Anteil von Haushalten ohne jegliche Ersparnisse im Vergleich zur vorigen ...

Wer-Wie-Was: Alle Regeln, Tipps, Fragen und Antworten zu Corona im XXL-Überblick

Das neuartige Coronavirus wirkt sich auf all unsere Lebensbereiche aus. Teilweise überschlagen sich die Meldungen aus Politik und Wirtschaft geradezu.

Um in dieser Ausnahmesituation den Überblick zu behalten, haben wir zusammengefasst, was in Sachen Arbeit, Schule, Freizeit und Co. gerade wichtig ist, wem welche Hilfen zustehen und mit welchen Tipps Sie am besten durch die Krise kommen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Regelungen im Südwesten und die Unterschiede zwischen Bayern und Baden-Württemberg gelegt (Stand: ...

Busfahren kostet samstags weiterhin nur einen Euro. Auch wenn die Marienplatzgarage im Herbst wieder auf allen vier Ebenen offen

Samstags bleibt Busfahren in Ravensburg billig

Um wieder mehr Menschen in die Ravensburger Innenstadt zu locken und so den Einzelhandel anzukurbeln, bleiben sowohl die Gebühren in den städtischen Parkhäusern als auch das Busfahren am Samstag billig.

Das Ein-Euro-Busticket an Samstagen, das 2017 wegen der Sperrung der Marienplatzgarage eingeführt wurde und ursprünglich nur für die Dauer der Sanierung gelten sollte, wird nach einem Beschluss des Werksausschusses unbegrenzt verlängert.

Homeoffice

Deutschland ist für Pandemien weniger anfällig

Deutschland ist dank seiner Wirtschaftsstruktur und seines Gesundheitssystems deutlich besser aufgestellt, um Pandemien zu bewältigen, als viele andere Ländern Europas.

Das ist das Ergebnis einer veröffentlichten Studie der Wirtschaftauskunftei Creditreform zu den ökonomischen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen eines potenziellen Pandemieausbruchs auf die EU-Länder und Großbritannien.

Dabei belegte Deutschland hinter Luxemburg den zweiten Platz unter den Ländern, die dank ihrer Wirtschaftsstruktur, ihres ...

 Christian Iwen steht neben aufgehängten Fischernetzen

Lindaus Berufsfischer kämpft weiter gegen Diskriminierung und für das Recht zum Fischen

Christian Iwen will seinen Beruf weiter ausüben. Der 75-jährige Lindauer Berufsfischer hat den Freistaat Bayern verklagt. Jetzt lief die Verhandlung vor dem Oberlandesgericht.

Auf das Urteil muss der letzte Berufsfischer aus Lindau noch warten. Aber sein Anwalt Michael Moser hat nicht viel Hoffnung, dass diese Instanz für seinen Mandanten und gegen den Freistaat entscheidet. Aber dann geht es eben weiter. „Der Fall wird sicher den Bundesgerichtshof beschäftigen“, sagt Moser.

Jürgen Holtz

Von „Motzki“ bis Galilei: Jürgen Holtz ist tot

Vielleicht kann man den Mut, den Jürgen Holtz hatte, an einer seiner letzten Rollen festmachen. Am Berliner Ensemble stellte er sich mit 86 Jahren auf die Bühne - und zwar splitternackt. Die Haut, wabblig geworden vom Leben. Holtz schreckte das nicht ab. „Ich muss das volle Risiko eingehen“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ damals, „anders geht es nicht“.

Holtz spielte den Physiker Galileo Galilei. Fast sechs Stunden dauerte die Inszenierung von Regisseur Frank Castorf.

Europäischer Gerichtshof

Ungarns NGO-Gesetz verstößt gegen EU-Recht

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban stößt mit seinem machtbewussten Regierungsstil mehr und mehr an die Grenzen des europäischen Rechts.

Der Europäische Gerichtshof schritt am Donnerstag erneut wegen eines ungarischen Gesetzes ein, weil es aus seiner Sicht die Rechte der Zivilgesellschaft einschränkt. Es ist nicht das erste Mal, dass das höchste EU-Gericht dem Rechtsnationalen Orban Einhalt gebietet.

Im konkreten Fall ging es um das sogenannte NGO-Gesetz, das 2017 verabschiedet wurde.

Außenminister Heiko Maas

Maas reist kurz nach der Grenzöffnung nach Polen

Kurz nach der Öffnung der monatelang geschlossenen Grenze zu Polen reist Außenminister Heiko Maas (SPD) in das Nachbarland.

In einem Gespräch mit seinem polnischen Kollegen Jacek Czaputowicz wird es neben der Bekämpfung der Corona-Pandemie auch um andere europapolitische Themen mit Blick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft gehen, die am 1. Juli beginnt.

Außerdem könnte es um ein sicherheitspolitisches Thema gehen, das in beiden Ländern hohe Wellen geschlagen hat: Die Pläne von US-Präsident Donald Trump, die etwa 34.

Carina Witthöft

Wieder ausgebremst: Witthöft sagt Comeback-Versuch ab

Kurz und knapp kommentierte Carina Witthöft die überraschende Wende. Wieder wurde das einst verheißungsvollste Tennis-Talent für die Generation nach Angelique Kerber vor einem ungewöhnlichen Comeback-Versuch im letzten Moment gestoppt.

Eigentlich wollte die Hamburgerin in Stuttgart bei der neuen Serie des Deutschen Tennis Bundes (DTB) antreten. Doch dann kam der nächste Rückschlag. Weil ihr die Wade Probleme bereitet, sagte Witthöft kurzfristig ab.