Suchergebnis

 Die Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb, die Stoa, hat im ausverkauften Theater auf der Aal die tragische Komödie „Blütenträume“

Ein Flirtkurs an der Volkshochschule

Was hilft der „Generation 55plus“ in der nachberuflichen Lebensphase gegen Krise und Einsamkeit? Ein Flirtkurs an der Volkshochschule, denken sich die Protagonisten in der tragischen Komödie „Blütenträume“ von Lutz Hübner. In der Inszenierung der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb (Stoa) im ausverkauften Theater auf der Aal in Aalen wird dieser Kurs inklusive Stuhlkreis zu einem ziemlichen Flop.

Doch der Reihe nach: Friedrich, gespielt von Markus Katzenmaier, ist ein pensionierter Schulleiter, weiß grundsätzlich alles besser und ...

 Der Flirkurs in der Volkshochschule inklusive Stuhlkreis sollte der „Generation 55 plus“ am Ende nichts nützen.

Ein Flirtkus an der Volkshochschule

Was hilft der „Generation 55plus“ in der nachberuflichen Lebensphase gegen Krise und Einsamkeit? – ein Flirtkus an der Volkshochschule, denken sich die Protagonisten in der tragischen Komödie „Blütenträume“ von Lutz Hübner. In der Inszenierung der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb (Stoa) im ausverkauften Theater auf der Aal in Aalen wird dieser Kurs inklusive Stuhlkreis zu einem ziemlichen Flop.

Doch der Reihe nach: Friedrich (Markus Katzenmaier) ist ein pensionierter Schulleiter, weiß grundsätzlich alles besser und brüstet sich ...

Wutbürger in allen Nuancen

50 Minuten Hochspannung hat die szenische Lesung „Die Mauer beginnt im Kopf“ auf Schloss Fachsenfeld geboten. Auf der Vorlage des Stückes „Furor“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz ist dem Theater der Stadt Aalen gelungen, das Thema Wutbürger mit all seinen Nuancen transparent zu machen

Die Lesung bietet jede Menge Gesprächsstoff und zeigt auf, dass auch 30 Jahre nach dem Mauerfall die Grenzen noch nicht gefallen sind – Ressentiments in den Köpfen bestimmen teilweise immer noch die Handlungen von Menschen.

Bernd Tauber wird bei einer szenischen Lesung auf Schloss Fachsenfeld mitwirken. Hier ist er bei seinem Solo in „Nipple Jesus“ v

Wider die Mauer in den Köpfen

Zwei geschichsträchtige Daten nimmt das Aalener Stadttheater zum Anlass, mit szenischen Lesungen der Theaterarbeit eine politische Dimension zu geben. Am Donnerstag, 24. Oktober, um 18 Uhr startet die kurze Reihe „Die Mauer beginnt im Kopf“ auf Schloss Fachsenfeld. Abschluss ist am 9. November, ebenfalls ein historisches Datum.

2019 jähren sich zwei grundlegende Ereignisse in der Geschichte der deutschen Demokratie: 1949 wurde das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verabschiedet, 1989 fiel die Berliner Mauer.

 Die Abschlussschüler der Klasse 10a.

Schulzeit endet mit stimmungsvoller Abschlussfeier

Für die Schüler der Klassen 10 und sieben Neuntklässler endete laut Pressemitteilung der Schule am Mittwoch die Schulzeit an der Schule am Schlosspark in Aulendorf mit einer gemeinsamen Abschlussfeier. Schulleiter Cristof Lang begrüßte die Gäste im komplett geöffneten Musiksaal. In ihren Grußworten gab die scheidende Elternbeiratsvorsitzende Regina Padotzke den Zuhörern den Wunsch Goethes, dass man Kindern Wurzeln und Flügel geben soll, mit auf den Weg.

Für die Wahlhelfer in Gammertingen gibt es viel zu tun: Sie zählen nicht nur die Stimmen für das Europaparlament, den Kreistag u

Ortsvorsteher bekommen deutlich weniger Stimmen

Gut 900 Wahlberechtigte der Gammertinger Ortsteile Bronnen, Mariaberg, Kettenacker, Feldhausen und Harthausen haben bei der Kommunalwahl am Sonntag über die neue Zusammensetzung ihrer Ortschaftsräte abgestimmt. Die Ergebnisse im Überblick:

Trotz getrennter Wohnbezirke ist in Bronnen und Mariaberg am Sonntag traditionell ein gemeinsamer Ortschaftsrat gewählt worden. Zur Wahl standen insgesamt zehn Kandidaten, die sich auf zwei Listen verteilten: Freie Wähler und Grüne/SPD/Unabhängige Bürger.

 Bei der TSV-Mitgliederversammlung ehrte Vorsitzender Günther Haas (rechts) die langjährigen Vereinsmitglieder Hans Frank, Olive

TSV bangt um Vereinsheim und bereitet Jubiläum vor

Die Zukunft des TSV-Vereinsheims in der Bahnhofstraße neben dem Mödinger-Areal, der geplante Kunstrasenplatz beim Waldstadion, die Schaffung einer Mountainbikestrecke im Galgenwald und das 175-jährige Vereinsjubiläum 2021 sind Themen bei der Mitgliederversammlung des TSV Ellwangen gewesen. Vorsitzender Günther Haas freute sich über die Entwicklung des Vereins, der knapp 1200 Mitglieder zählt: „Der TSV Ellwangen lebt. Wir sind gut strukturiert.“

Das TSV-Vereinsheim soll laut Haas von den bisherigen Eigentümern, der Familie Berreth, ...

 Ben Koch (rechts) feierte seinen ersten Saisonsieg.

KJC-Radsportler fahren aufs Podest

Der Ravensburger Radsportler Ben Koch vom KJC-FEO-Team hat seinen ersten Sieg in der Eliteklasse gefeiert. Es war nicht der einzige Podiumsplatz für die Ravensburger Mannschaft an diesem Wochenende.

Auf einem schweren Rundkurs am Flugplatz in Pfullendorf gingen Heidy Lutz, Ferdinand Hübner, Leo Wetzel und Samuel Schulz in den Rennklassen U13/U15 und U17 weiblich an den Start. Das Feld war stark besetzt, weil es auch ein Sichtungsrennen war.

Das Schloss aus der schönsten Perspektive.

Mit Vielfalt in die Saison

„Zwischen allen Stühlen“ – so heißt die Ausstellung, die ab dem 22. September auf Schloss Fachsenfeld Kunst der „vergessenen Generation“ aus Weimar in den Mittelpunkt stellt. Aber dieses Motto kann man getrost über das gesamte Veranstaltungsprogramm stellen. Oberbürgermeister Thilo Rentschler als Stiftungsvorstand, Kulturbeirat Hermann Schludi und Roland Schurig, Geschäftsführer der Stiftung Schloss Fachsenfeld, haben gestern gemeinsam das am 7. April startende Programm vorgestellt.

Überschwänglich begrüßen die Eltern Marcs Freundin Selma. Von links auf der Bühne im Bahnhof Fischbach: Jürgen Lorenzen, Rosana

Ein Lehrstück ohne Lehre

Nach dem Komödien-Hit „Frau Müller muss weg“ sind jetzt die „Wunschkinder“ unterwegs, der dritte Teil der Eltern-Kind-Trilogie von Lutz Hübner und seiner Frau Sarah Nemitz. Vor vier Wochen war das Stück in einer Inszenierung des Eurostudios Landgraf im Theater Lindau zu sehen, jetzt in einer ganz anderen des Wolfgang-Borchert-Theaters aus Münster beim zweitägigen Gastspiel im Bahnhof Fischbach.

Zwei so unterschiedliche Inszenierungen so dicht beieinander sind ein absoluter Höhepunkt für Theaterfreaks.