Suchergebnis

Lastwagen im Salar de Atacama in Chile: Vor allem der hohe Wasserverbrauch der Lithium-Förderung in der Atacama-Wüste – einem de

Weißes Gold: Wie Argentinien, Chile und Bolivien von der Lithium-Nachfrage der Automobilindustrie profitieren wollen

Luis Arce hat große Pläne: Der bolivianische Präsident will den Trend zur Elektromobilität nutzen und sein bitterarmes Land in eine strahlende Zukunft führen. Helfen sollen ihm dabei die gigantischen Lithium-Vorkommen im Salar de Uyuni. „Wir nutzen unsere Rohstoffe in Souveränität und zum Nutzen der Bolivianer“, sagte der Staatschef in der vergangenen Woche bei einem Lithium-Symposium in La Paz. Sprach’s und rauschte in einem Elektromobil aus bolivianischer Produktion, mit bolivianischem Lithium und bolivianischer Batterie davon.

Elektroproduktion in Bolivien

Wettlauf um das „weiße Gold“ im Lithium-Dreieck

Luis Arce hat große Pläne: Der bolivianische Präsident will den Trend zur Elektromobilität nutzen und sein bitterarmes Land in eine strahlende Zukunft führen. Helfen sollen ihm dabei die gigantischen Lithium-Vorkommen im Salar de Uyuni.

«Wir nutzen unsere Rohstoffe in Souveränität und zum Nutzen der Bolivianer», sagte der Staatschef in der vergangenen Woche bei einem Lithium-Symposium in La Paz. Sprach's und rauschte in einem Elektromobil aus bolivianischer Produktion, mit bolivianischem Lithium und bolivianischer Batterie davon.

Bolivien

Haftbefehl gegen Boliviens Ex-Übergangspräsidentin Áñez

In Bolivien ist gegen die ehemalige Übergangspräsidentin Jeanine Áñez nach deren eigenen Angaben Haftbefehl erlassen worden. «Die politische Verfolgung hat begonnen», schrieb die konservative Politikerin am Freitag auf Twitter.

Zugleich warf sie der regierenden Linkspartei MAS vor, in dem südamerikanischen Land zum «Stil der Diktatur» zurückzukehren. Dazu verlinkte sie auf einen Haftbefehl wegen Terrorismus, Volksverhetzung und Verschwörung, der ihren Angaben zufolge auch mehrere Minister ihrer früheren Interimsregierung betrifft.

Luis Arce

Bolivien: Arce gewinnt Wahl laut offizieller Auszählung

Der linke Kandidat Luis Arce hat die Präsidentenwahl in Bolivien auch laut der offiziellen Stimmauszählung gewonnen. Das teilte das Oberste Wahlgericht des Andenstaats mit.

Der damalige Wirtschaftsminister des 2019 zurückgetretenen Staatschefs Evo Morales vereinte der Wahlbehörde zufolge nach Auszählung aller Stimmen 55,1 Prozent der Stimmen auf sich, gefolgt von dem liberalen Kandidaten und Ex-Präsidenten Carlos Mesa mit 28,8 Prozent. Gegen seine Wahl kam es zu vereinzelten Protesten.

Geholfen hat dem neuen bolivianischen Präsidenten Luis Acre (mi.) wohl, dass er mit dem ehemaligen Außenminister David Choquehua

Luis Arce gewinnt überraschend deutlich die Wahl in Bolivien

Als Luis Arce am 11. November 2019 mit Evo Morales in das Flugzeug stieg, das die bolivianische Führung ins mexikanische Exil brachte, hätte der damalige Wirtschafts- und Finanzminister nicht gedacht, dass er kaum ein Jahr später zum Präsidenten des Andenstaates gewählt werden würde. Die Morales-Partei „Bewegung zum Sozialismus“ (MAS) schien nach 13 Jahren an der Macht und angesichts eines Aufstands im Land ausgedient zu haben. Doch nun ist sie stärker zurück als zuvor – mit einem Staatschef, der ein gemäßigter, undogmatischer Vertrauter des ...

Kolumbien besiegt Argentinien in WM-Quali mit 2:1

Die Höhe von Kolumbien wurde für den zweimaligen Weltmeister Argentinien zur Hölle. Nach drei Siegen in Serie kassierten die Argentinier im 2650 Meter hoch gelegenen Bogotá ihre erste Niederlage in der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010.

In Kolumbien löste der unerwartete 2:1 (0:1)-Erfolg eine wahre Massenhysterie aus. Bis in den frühen Morgen schallten Autohupen durchs Land. «Wir wurden von den Göttern umarmt», schrieb die Onlineausgabe der Zeitung «El Tiempo».

Kolumbien besiegt Argentinien in WM-Quali mit 2:1

Die Höhe von Kolumbien wurde für den zweimaligen Weltmeister Argentinien zur Hölle. Nach drei Siegen in Serie kassierten die Argentinier im 2650 Meter hoch gelegenen Bogotá ihre erste Niederlage in der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010.

In Kolumbien löste der unerwartete 2:1 (0:1)-Erfolg eine wahre Massenhysterie aus. Bis in den frühen Morgen schallten Autohupen durchs Land. «Wir wurden von den Göttern umarmt», schrieb die Onlineausgabe der Zeitung «El Tiempo».

Kolumbien besiegt Argentinien in WM-Quali mit 2:1

Die Höhe von Kolumbien wurde für den zweimaligen Weltmeister Argentinien zur Hölle. Nach drei Siegen in Serie kassierten die Argentinier im 2650 Meter hoch gelegenen Bogotá ihre erste Niederlage in der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010.

In Kolumbien löste der unerwartete 2:1 (0:1)-Erfolg eine wahre Massenhysterie aus. Bis in den frühen Morgen schallten Autohupen durchs Land. «Wir wurden von den Göttern umarmt», schrieb die Onlineausgabe der Zeitung «El Tiempo».

Das mexikanische Aufgebot für den Confederations Cup

Tor: Oscar Pérez Cruz Azul 01.02.1973 Moisés Muñoz Monarcas Morelia 01.02.1980 Oswaldo Sanchez Atlas Guadalajara 21.09.1973 Abwehr: Rafael Márquez FC Barcelona (ESP) 13.02.1979 Héctor Altamirano Santos 17.03.1973 Gabriel Briseño Tigres 30.01.1978 Carlos Salcido Atlas Guadalajara 02.04.1980 Francisco Rodríguez Atlas Guadalajara 20.10.1981 Ricardo Osorio Cruz Azul 30.03.1980 Salvador Carmona Cruz Azul 22.08.

Mitreißende kubanische Rhythmen

AALEN - Mitten im eiskalten Winter versetzten zehn heißblütige Musiker aus Kuba das Aalener Publikum in subtropische Hitzewallungen. Die Stadthalle war bis auf den letzten Platz besetzt, als die kaffeebraunen Akteure der Buena-Vista-Szene die Bühne betraten. Unter ihnen begeisterte der 86-jährige Sänger Pio Leiva am meisten.

Von unserem Mitarbeiter Johannes Müller

Wim Wenders Kultfilm "Buena vista - social Club" hatte die Musiker aus einem Altersheim Havannas weltweit bekannt gemacht.