Suchergebnis

Flug-Annulierung

Mehr Beschwerden gegen Airlines nach Chaos-Sommer

Der zurückliegende Chaos-Sommer im europäischen Luftverkehr hat zu deutlich mehr Verbraucherbeschwerden über die Airlines geführt.

Laut Luftfahrtbundesamt wuchs die Zahl der Beschwerden wegen Verspätungen und Annullierungen im Vergleich zum Vorjahr um 61 Prozent auf 4092. Insgesamt gingen 4258 Beschwerden bei der Behörde ein, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervorgeht. Zuerst hatte das „Handelsblatt“ berichtet.

Iranische Mahan Air darf nicht mehr nach Deutschland fliegen

Die iranische Fluggesellschaft Mahan Air darf nicht mehr in Deutschland starten oder landen. Das Luftfahrtbundesamt entzog dem Unternehmen mit sofortiger Wirkung die Betriebserlaubnis. „Nach Auffassung der Bundesregierung ist das zur Wahrung der außen- und sicherheitspolischen Interessen der Bundesrepublik Deutschland unverzüglich erforderlich“, heißt es vom Auswärtigen Amt. Das Auswärtige Amt begründete den Schritt damit, dass die Airline Ausrüstung und Personen in Kriegsgebiete im Nahen Osten - vor allem nach Syrien - transportiere.

Bericht: Iranische Mahan Air bald ohne Betriebserlaubnis

Das Luftfahrtbundesamt setzt noch in dieser Woche die Betriebserlaubnis für die iranische Luftfahrtgesellschaft Mahan Air aus. Das berichten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR. Die Airline fliegt demnach pro Woche aus Teheran dreimal Düsseldorf und einmal München an. Dahinter stehe der Verdacht, dass der Geheimdienst der Islamischen Republik Mordanschläge in Europa verübt und weitere geplant hat. Mahan steht dem Bericht zufolge seit 2011 auf einer Sanktionsliste der USA.

Ein Polizeihubschrauber ist am Himmel zu sehen

Hubschrauberstaffel entdeckt Vermisste, Verdächtige - und einen besonderen Dieb

 Das Jahr 2018 war das erfolgreichste Jahr der Polizeihubschrauberstaffel Baden-Württemberg seit ihrer Gründung im Jahr 1965. Nach Angaben des Präsidents des Polizeipräsidiums Einsatz, Ralph Papcke lag die Erfolgsquote bei den Such- und Fahndungseinsätzen um 28 Prozent höher als im Jahr 2017.

Die Hubschrauberstaffel hat ein breites Einsatzspektrum. Neben Personensuchen, Fahndungen, Gewässerüberwachungsflügen, verkehrspolizeilichen Einsätzen und Flügen bei Großveranstaltungen zur Bildübertragung, unterstützen die Pilotinnen und ...

Bereit zum Abheben: Reutlinger Studenten bauen Motorflugzeug

Auf dem Campus der Hochschule Reutlingen haben Studierende ein Motorflugzeug gebaut - aus 36 000 Einzelteilen. In sechs Jahren fügten insgesamt 160 angehende Wirtschaftsingenieure in wechselnden Teams die einzelnen Bausätze für das Cockpit und die anderen Flugzeugteile zusammen. Wie Kerstin Kindermann, Pressesprecherin der Fakultät Technik, am Donnerstag in Reutlingen mitteilte, gab es so ein Projekt noch an keiner anderen Hochschule weltweit. Das Luftfahrtbundesamt in Braunschweig überwachte laut Kindermann die Arbeiten.

Ein Flugzeug landet an einem Flughafen

Zahl der Blendungen von Piloten durch Laserpointer sinkt

Die Zahl der Blendungen von Piloten durch Laserpointer geht in Deutschland weiter zurück. 2017 sank die Zahl bundesweit auf 429, im ersten Halbjahr 2018 auf 142 Fälle, teilte die Deutsche Flugsicherung mit. Erfasst werden die Störungen, die in den jeweiligen Großräumen der 16 internationalen Flughäfen in Deutschland vorkommen.

Auch am Münchner Flughafen sinken die Zahlen weiter - wenn auch langsam: Von 28 Blendungen noch vor zwei Jahren auf 25 im Jahr 2017.

So bereiten sich Drohnenpiloten auf ihren Führerschein vor

Drohnen sind keine Seltenheit mehr. Egal, ob am Aussichtspunkt einer Wanderung  oder beim Stadtbummel mit Blick auf die Kirche, plötzlich kündigt ein Sirren in der Luft den kleinen Kopter an. Allerdings gibt es ein Problem: Viele Drohnenpiloten wissen gar nicht, wo sie fliegen dürfen und wo nicht.

"Private Drohnen machen uns den Ruf kaputt" Denn ein Führerschein für die private Anwendung von Drohnen unter zwei Kilo Gewicht ist nicht Pflicht - "leider", sagt Franz Bormann.

Flugzeugtoilette

Was passiert, wenn ich auf der Flugzeugtoilette rauche?

Die Zeiten, in denen Passagiere im Flieger rauchen durften, sind lange vorbei. Trotzdem gibt es immer wieder Fluggäste, die eine Reise ohne Zigarette nicht aushalten und auf der Bordtoilette rauchen. Was passiert dann?

Nach Angaben der Lufthansa schaltet sich dann der Rauchmelder an, der umgehend Piloten und Kabinenpersonal warnt. Die Zigarette muss unverzüglich im Aschenbecher gelöscht werden.

Doch warum befindet sich überhaupt ein Aschenbecher im Waschraum, wenn das Rauchen an Bord verboten ist?

Ein Toter bei Absturz von Sportflugzeug

Beim Absturz eines Sportflugzeugs in Hessen ist der Pilot ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte fanden den Mann im Cockpit des total zerstörten Ultraleichtflugzeugs. Ob es noch weitere Unfallopfer gibt, die möglicherweise aus dem Flugzeug geschleudert wurden, ist noch unklar. Die Umgebung muss noch abgesucht werden. Die Maschine krachte in einen dicht bewachsenen Buchenwald in der Gemeinde Grebenhain. Augenzeugen alarmierten die Polizei. Die Ursache ist noch unklar.

Auf diesen Moment haben alle gewartet: Um 19.47 Uhr hebt sich die Nase des Zeppelin NT und das Luftschiff dreht eine Runde über

Vor 20 Jahren flog der erste Zeppelin NT

Heute vor genau 20 Jahren ist der Zeppelin NT, der erste echte Zeppelin nach dem Zweiten Weltkrieg, in Friedrichshafen zu seinem Erstflug gestartet. Die „Schwäbische Zeitung“ hat in den vergangenen Monaten Häfler gebeten, ihre Lieblingsfotos und Geschichten von diesem Tag einzusenden. Eine Auswahl an Fotos und Anekdoten hat die SZ nun zusammengestellt. Dazu gibt es hier die wichtigsten Fakten zum Zeppelin-Erstflug am 18. September 1997 um 19.47 Uhr.