Suchergebnis

Ein Polizist steht neben einem Streifenwagen

Jugendliche liefern sich Massenschlägerei in Schönaich

Bis zu 40 Jugendliche haben sich in Schönaich (Kreis Böblingen) eine Schlägerei geliefert. Dabei seien mehrere Beteiligte leicht verletzt worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Grund für das gewaltsame Aufeinandertreffen der beiden Gruppen am Samstagabend war zunächst unklar. Als Polizisten am Tatort eintrafen, konnten sie noch zehn Personen kontrollieren. Bei der Fahndung mit zehn Streifenwagen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und fünf der Bundespolizei, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, wurden weitere 18 Jugendliche ...

„Seine“ Kulisse: Bernd Gombold hat das Stück geschrieben, das die Ledigen in Vilsingen aktuell aufführen.

„Meine Mutter war nicht so begeistert“

Unter der Woche ist Bernd Gombold als Bürgermeister der Gemeinde Inzigkofen bekannt. Was viele nicht wissen: Der 52-Jährige schreibt auch Theaterstücke. Über 40 von ihnen hat er beim Deutschen Theaterverlag schon veröffentlicht. Eines von ihnen, „Die unglaubliche Geschichte vom gestohlenen Stinkerkäs“, spielt gerade die Ledigengesellschaft Vilsingen. Ob Gombold sich bei den Proben auch mal einmischt und wie er überhaupt zum Schreiben gekommen ist, hat er SZ-Redakteurin Mareike Keiper im Interview erzählt.

Messwerte: Fahrverbotgegner sehen sich bestätigt

Neue Schadstoff-Messungen belegen aus Sicht von Land und Ludwigsburg, dass Fahrverbote in der Barockstadt nicht nötig sind. Sie sehen sich im Streit mit der Deutschen Umwelthilfe durch günstigere Stickstoffdioxid-Werte im Jahr 2019 bestätigt. Es fehle nun die rechtliche Grundlage zur weiteren Fortschreibung des Luftreinhalte-Plans für Ludwigsburg, sagte eine Sprecherin des Regierungspräsidiums am Donnerstag in Stuttgart.

Diese hatte der Verwaltungsgerichtshof (VGH) im November 2019 angemahnt und gefordert, dass Ludwigsburg im ...

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Technischer Defekt setzt Chemiesaal einer Schule in Brand

Einen Schaden von mindestens 300 000 Euro hat ein Feuer in einem Schulgebäude in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) verursacht. Ausgelöst hat den Brand wahrscheinlich ein technischer Defekt, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Kriminaltechniker suchten am Brandort nach der genauen Ursache. Ersten Erkenntnissen nach war das Feuer am Vorabend in einem Chemiesaal des Schulzentrums ausgebrochen.

Laut Polizei wurden der Chemiesaal und die direkt angrenzenden Räume durch den Ruß beschädigt.

 Ein Gugelnarr sagt im Stiefel die Narrensprüche auf. Das gehört zum „Gumpigen“ in Wangen fest zum Programm.

Darum gibt es Wangens „Gumpigen“ schon 250 Jahre – mindestens

Wie alt ist sie eigentlich, die Wangemer Fasnet? Auf diese Frage gibt es keine ganz einfache Antwort. Fest steht allerdings, dass 2020 mindestens bereits seit 250 Jahren Gumpiger Donnerstag gefeiert wird. Genau 500 Jahre ist es her, dass von einem Turm der Stadt (vermutlich St. Martin) ein sogenanntes „Narrenglöcklin“ geläutet wurde. Letzteres ist ein Brauch, der nicht mehr existiert.

1520: Geld fürs Narrenläuten Auch Fasnet verändert sich.

Briefkasten mit dem Schriftzug Rathaus

Zwei Aalenerinnen gewinnen Bürgermeisterwahlen in Lorch und Ingersheim

Zwei junge Frauen aus dem Ostalbkreis haben am Sonntag im ersten Wahlgang den Sprung auf den Chefsessel eines Rathauses geschafft. In Lorch wurde die 28-jährige Marita Funk aus Essingen zur neuen Bürgermeisterin gewählt, in Ingersheim im Kreis Ludwigsburg die 41-jährige Simone Haist aus Neresheim.

Marita Funk konnte bei einer Mitbewerberin und drei Mitbewerbern auf Anhieb 60,6 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,3 Prozent.

 Mengen will fahrradfreundlicher werden und hat sich deshalb auf Fördermittel der Initiative Radkultur beworben.

Radkultur: Mengen erhält Förderpaket

Die Bewerbung der Stadt Mengen bei der Initiative Radkultur um ein kleines Förderpaket ist erfolgreich verlaufen. Das teilte das Verkehrsministerium des Landes am Freitag mit. Bei einer Eigenbeteiligung von 5000 Euro erhält die Stadt Mengen nun weitere 20 000 Euro. Das Geld wird in zwei Module investiert, die Mengen bei dem Ziel helfen sollen, eine fahrradfreundlichere Kommune zu werden. Verwaltung und Gemeinderat können dabei aus Vorschlägen der Initiative Radkultur wählen.

Person macht Ring am Fuß eines Storches fest

Storchenexpertin Ute Reinhard über Liebe, Leid und Leben der Störche

Manche Störche haben in diesem Winter die Region gar nicht verlassen. Über das Liebesleben der Störche, ihre Eigenarten und besonderen Fähigkeiten hat sich unsere Mitarbeiterin Carolin Steppat mit Ute Reinhard, der Storchenbeauftragten Baden-Württemberg, unterhalten. Im Interview erzählt Reinhard von einigen Kuriositäten, die sie beobachtet hat. Unter anderem geht es um schwule Störche und den „heißen Feger vom Affenberg“, der die Entscheidung zwischen zwei Störchen wohl etwas schwerfiel.

 Auch diese AOK-Mitarbeiter haben in Ulm Flagge gezeigt.

Streiks bei der AOK: Beschäftigte buhen ihren Arbeitgeber aus

Mit Buh-Rufen gegen ihren Arbeitgeber und ohrenbetäubendem Trillerpfeifen-Lärm haben am Freitagvormittag rund 150 AOK-Mitarbeiter aus ganz Oberschwaben, dem Bodenseebereich und von der Ostalb auf dem Ulmer Weinhof ihrem Unmut Luft gemacht.

Vor allem junge Mitarbeiter besuchten die Kundgebung, zu der die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hatte. Gewerkschaftssekretärin Ilka Ulrich untermauerte bei einer der vier großen Kundgebungen in Baden-Württemberg (weitere gab es in Mannheim, Ludwigsburg und Freiburg) die Forderungen der Belegschaft.

Geburt auf dem Standstreifen

Der Weg ins Krankenhaus war einfach zu weit: Mitten auf dem Standstreifen der Autobahn 8 bei Stuttgart hat eine Frau entbunden. Nach Angaben der Ludwigsburger Polizei mussten die Eltern des Neugeborenen am Donnerstag in letzter Minute rechts heranfahren. „Dann ging jedoch alles schneller als gedacht“, teilte die Polizei am Freitag über ihre Social-Media-Kanäle mit. Das Paar informierte zwar den Rettungsdienst, es brachte aber das kleine Mädchen zur Welt, bevor Feuerwehr und Notarzt eintrafen.