Suchergebnis

Beethoven und Bukowski im Theatercafé

Bereits vor zwei Jahren sollte im Theatercafé an den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven und den 100. Geburtstag von Charles Bukowski mit einem literarisch-musikalischen Abend erinnert werden. Die Coronapandemie hat dies damals nicht ermöglicht. Nun kann es mit zweijähriger Verspätung nachgeholt werden. Am Donnerstag, 20. Januar präsentiert der Schauspieler Markus Hepp um 20 Uhr im Theatercafé in der Zeppelinstraße 7D Gedichte von Charles Bukowski und Musik von Ludwig van Beethoven.

 Das Sinfonieorchester Friedrichshafen begeisterte sein Publikum mit Joseph Haydns 88. Sinfonie.

Sinfonieorchester Friedrichshafen mit Jahreskonzert im Graf-Zeppelin-Haus

Sicherlich erfreut waren die Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters Friedrichshafen mit ihrem Dirigenten MD Joachim Trost, dass ihr traditionelles Jahreskonzert im Graf-Zeppelin-Haus trotz erweiterter Corona-Bedingungen überhaupt stattfinden konnte. 500 Zuhörer verteilten sich, nach gewissenhafter Kontrolle der 2G+Regeln, im „großen“ Hugo-Eckener-Saal. Es gab keine Pause und keine Bewirtung. Im reichhaltigen Beifall mit vielen Bravo-Rufen nach Haydn-Sinfonie und Beethoven-Klavierkonzert spiegelte sich die Dankbarkeit des Publikums für ...

So radikal neu war Beethovens Musik

Bahnbrechend und zukunftsweisend – wie wichtig Ludwig van Beethoven für die Musik war, zeigt Timo Handschuh, ehemaliger Generalmusikdirektor am Theater Ulm, im Gesprächskonzert am Sonntag, 19. Dezember, von 16 bis 17 Uhr in Immenstaad.

2020 wäre Ludwig van Beethoven 250 Jahre alt geworden. Die Corona-Pandemie verhinderte weltweit, dieses Jubiläum zu feiern. Nach dem Motto „Jedes Jahr ist ein Beethoven-Jahr“ lädt Timo Handschuh jetzt einmal mehr zum Gesprächskonzert in den Bürgersaal des Rathauses ein.

 Auch wenn derzeit noch nicht klar ist, wie dann die Corona-Regeln aussehen werden, plant der Leutkircher Christian Segmehl, die

Musiker sieht in 2G plus keinen Hinderungsgrund für Konzerte

Weihnachts- und Neujahrskonzerte trotz aller Corona-Auflagen durchführen? Konzerte mit einem großen Sinfonieorchester oder einem mehrmaligen Grammy Award-Gewinner für das Frühjahr planen, von dem jetzt noch keiner sagen kann, wie dann die Corona-Situation aussieht? Ja, das geht, sagt Christian Segmehl.

Während in den vergangenen Wochen eine Absage nach der anderen herein flatterte, möchte der Leutkircher Musiker und Konzertveranstalter die Kultur so schnell nicht aufgeben.

Der Kartenvorverkauf für das Frühjahrsprojekt 2022 der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg hat begonnen. Auf dem Programm im Juni

JPO startet mit dem Vorverkauf für die neue Saison

Der Kartenvorverkauf für das Frühjahrsprojekt 2022 der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg hat begonnen. Auf dem Programm im Juni steht das Cello-Konzert in e-Moll op. 85 des englischen Komponisten Edward Elgar. Solistin am Cello ist Amelie Brune aus Aalen, die bereits mehrfach beim Wettbewerb Jugend musiziert auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet wurde.

Im zweiten Teil des Konzerts präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Dirigent Uwe Renz die Sinfonie Nr.

 Friedrich Thiele tritt am 26. November in Wangen auf.

„Violoncello totale“ in der Wangener Stadthalle

Das nächste Altstadtkonzert findet am Freitag, 26. November, statt. Der junge Cellist Friedrich Thiele präsentiert das Programm „Violoncello totale“ mit Werken von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Krzysztof Penderecki und Dmitri Schostakowitsch. Begleitet wird er am Flügel von Naoko Sonoda. Beginn ist um 20 Uhr in der Stadthalle Wangen, wie es in der Ankündigung weiter heißt.

Thiele gewann zahlreiche renommierte nationale und internationale Preise, wie jüngst den zweiten Preis, Publikumspreis und Preis für die beste ...

 Der deutsche Komponist Ludwig van Beethoven (1770-1827) in einer zeitgenössischen Darstellung.

Beethoven-Konzert im Isnyer Schloss

250 + 1 Jahre Beethoven – diesem Jubiläum öffnet sich das Schloss Isny für ein Kammerkonzert mit Werken von Ludwig van Beethoven. Der „Rote Salon“ wird mit seiner Musik das Refektorium im Schloss trotz der aktuellen Beschränkungen am 21. November „bespielen“.

Das renommierte und vielfach ausgezeichnete Henschel-Quartett sowie die beiden Pianisten Margarita Oganesjan und Vladimir Genin werden an diesem Sonntag ab 16 Uhr im Refektorium auftreten.

Die im 9. Jahrhundert erbaute Alte Pfarr ist ein stimmungsvoller Ort für das Kammermusikfestival der Wolfegger Wintermusik.

Was Musikliebhaber bei der Wolfegger Wintermusik 2021 erwartet

Barbara Doll, Professorin für Bratsche und Violine an der Hochschule für Musik Basel, freut sich auf die Wolfegger Wintermusik. Nachdem die Gemeinde und der Verein Wolfegger Wintermusik die Veranstaltung vor einem knappen Jahr wegen der Corona-Pandemie hatten absagen müssen, soll es in diesem Jahr wieder fünf Konzerte geben. Barbara Doll hat 2020 die Leitung des seit 1988 bestehenden kleinen Festivals der Kammermusik übernommen. Nun freut sie sich sehr, dass es dieses Jahr weitergeht.

Der Aalener Arzt Hans-Roman Kitterer hat zu Ludwig van Beethoven zwei Abende mit Musik und szenischen Dialogen entwickelt.

Beethovens Geburtstag wird nachgefeiert

Weil der 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven im vergangenen Jahr wegen Corona-Einschränkungen nicht voll zur Geltung kommen konnte, hat sich der Aalener Pianist Hans-Roman Kitterer entschlossen, zwei Beethoven-Konzerte am 17. und 18.Dezember jeweils um 20 Uhr im großen Saal des Kulturbahnhofs (KubAA) zu gestalten. Mitwirkende sind außerdem die Schauspielerin Margarete Lamprecht und der Schauspieler Arwid Klaws vom Theater der Stadt Aalen.

Till Hoffmann am Flügel spielt mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz unter der Leitung von Carlo Goldstein das Klavierk

Aller guten Dinge sind Drei

Einer Pianistin und zwei Pianisten, hochmotiviert bis in die Fingerspitzen, ein bestens präpariertes, spielfreudiges Sinfonieorchester und ein engagierter, hoch motivierender Dirigent ist beim Orchesterkonzert im Häfler Graf-Zeppelin-Haus im Rahmen des Klavierfestivals junger Meister ein ganz besonderes Hörerlebnis gelungen. Die Aufführung der Klavierkonzerte von Beethoven, Schumann und Brahms begeisterte das Publikum im coronamäßig gut besuchten Hugo-Eckener-Saal.