Suchergebnis


 Bleibt mit dem SV Tannau an der Tabellenspitze: Abteilungsleiter Josef Gindele.

Tannau hält den Rest der Kreisliga B4 auf Distanz

Der große Gewinner des sechsten Spieltags der Fußball-Kreisliga B4 ist der SV Tannau: Die Mannschaft von Trainer Thomas Haag hat sich am Sonntag im Topspiel beim bisherigen Tabellenzweiten SV Karsee mit 3:0 durchgesetzt und thront jetzt – mit fünf Punkten Abstand zum neuen Zweitplatzierten SV Ettenkirch – einsam an der Spitze. Die Häfler Vorstadtfußballer machten zu Hause gegen die SGM Hergensweiler/Niederstaufen das halbe Dutzend voll.

Der klare Sieg in Karsee für die Tannauer Mannschaft war im Vorfeld so nicht erwartet worden.

Neue Drogen

Legal Highs werden im Straßenverkehr zunehmend ein Problem

Der Kick ist nur wenige Klicks entfernt: Wer auf der Suche nach berauschenden Stoffen das Internt durchforstet, wird schnell fündig.

Unter dem Begriff Legal Highs werden dort viele Substanzen als vermeintliche legale und harmlose Rauschmittel beworben, die Experimentierfreudige per Post ins Haus bestellen können. Doch die Stoffe haben es in sich: Schon ein paar Züge an einer „Kräuterzigarette“ können eine Ohnmacht hervorrufen, aggressives Verhalten, Herzrasen oder Psychosen zur Folge haben.

Gehen in den Ruhestand (von links): Albin Bleicher, Elisabeth Lehmann-Zschornack, Roswitha Gaier-Briel und Hans-Peter Schäfer.

Vier gehen in den Ruhestand, zwei Neue kommen

Vor der versammelten Schülerschaft haben die SMV-Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Schule Rebekka Lück und Leonie Marek die langjährigen Mitglieder des Lehrerkollegiums Elisabeth Lehmann-Zschornack, Albin Bleicher sowie Hans-Peter Schäfer mit einem Dank für ihr Engagement und allen guten Wünschen für den Ruhestand verabschiedet.

Oberstudienrätin Elisabeth Lehmann-Zschornack war bereits seit ihrem Referendariat, das sie 1980 antrat, Mitglied des Lehrerkollegiums.

Woher der Brustring des VfB Stuttgart stammt: Angeberwissen für Fans

In 125 Jahren Vereinsgeschichte gab es Höhen und Tiefen beim Fußball-Bundesligisten: Hier ein paar Rekorde und viel Angeberwissen für den Fan.

Am 10. Juni 1923 findet das erste Flutlichtspiel in Deutschland statt. Die Beteiligten: der VfB Stuttgart und die Stuttgarter Kickers. Der VfB gewinnt 2:1. 1927 und 1929 entlässt der VfB seine Trainer, obwohl sie württembergischer Meister wurden. Tom Hanney (Engländer/der erste VfB-Trainer überhaupt) und Dr.


Die Spaichinger Gymnasiasten bekamen viele Auszeichnungen.

Schüler erhalten Lohn für gute Leistungen

Das Gymnasium Spaichingen ist „stolz auf eine große Zahl von ausgezeichneten Schülerleistungen im vergangenen Schuljahr“, so eine Pressemitteilung. Jeder dritte Schüler erhielt eine Auszeichnung, wobei von insgesamt 522 Schülern der Klassenstufen 5 bis 10 81 Schüler und Schülerinnen einen Preis und 86 eine Belobigung erhielten. Alle Preisträger dürfen sich über einen zusätzlichen Buchgutschein freuen. Diese Preise hat die Firma Marquardt in Rietheim, ein Bildungspartner der Schule , gespendet.

Ludwig Henzler (außen links) war ein ausgezeichneter Kenner über die Wasserversorgung bei der Exkursion auf Kraftstein.

Kulturlandschaft des Jahres

Der erste Beitrag aus Mühlheim für die Region der Oberen Donau als Kulturlandschaft des Jahres 2018 war ein voller Erfolg. Über 40 interessierte Bürger informierten sich im Rahmen einer Exkursion über die historische Wasserversorgung auf Kraftstein sowie die dortige Heidelandschaft mit ihren zahlreichen seltenen Vogel- und Pflanzenarten.

Mühlheims Stadtarchivar Ludwig Henzler führte an zwei über 100 Jahre alte Schachtbauwerke oberhalb des Ursentals.


Vor den einzigen drei Originalen der Ausstellung zeigt sich Günther Sterk (Mitte) gut gelaunt zusammen mit Josef Forderer (link

Ein Gesicht kommt selten allein

Das Publikum ist am Freitag geradezu ins Foyer des Rathauses von Baienfurt geströmt, denn dort ging es um einen echten Lokaltermin: Eine Ausstellung mit mehr als 150 Porträts von Baienfurter Bürgern aus mehr als 40 Jahren, quasi eine Chronik der Persönlichkeiten, die hier gewohnt, gelebt und gewirkt haben. Die „Best of“- Retrospektive von Günther Anton Eugen Sterk, im Brotberuf Sonderschullehrer und von der Passion her nimmermüder Zeichner, ziehen sich wie ein buntes Bilderbuch über die Stellwände.

Die frischgebackenen Bundespreisträger posieren am Portal des Hochschlosses der Kapfenburg mit der Bundestagsabgeordneten Margit

Ritterlicher Empfang mit Trommelwirbel

43 Nachwuchsmusiker aus Ostwürttemberg haben auf der Kapfenburg Preise für Bestplatzierungen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ entgegen genommen. Erich Hacker, der Direktor der internationalen Musikschulakademie Schloss Kapfenburg, und Landrat Klaus Pavel, der Vorsitzende des Fördervereins, haben den erfolgreichen Musikern gratuliert.

„Dreimal zwölf“, fasste Akademiedirektor Erich Hacker die Ergebnisse der ostwürttembergischen Jungmusiker zusammen, die sich Mitte Mai beim bundesweiten Wettstreit in Lübeck ausgezeichnet hatten: Zwölf ...

Das junge Ensemble Trifoi mit (von links) Eva Ivanova-Dyatlova (klassische Flöte), Maximilian Braisch (klassisches Fagott) und T

Vollkommen und wunderbar musikalisch

„Frischen Wind“ auf historischen Instrumenten hat die Matinee innerhalb der Musikfestwochen Donau-Oberschwaben mit dem Holzbläsertrio „Ensemble Trifoi“ – so heißt auf Rumänisch der Klee – versprochen. Und sie war zudem eine höchst informative Reise in ein randständiges Gebiet der Kammermusik, denn nicht viele Komponisten haben für diese Formation Flöte, Klarinette und Fagott eigene Literatur verfasst.

Allein die gelungene und ambitiöse Moderation des 1992 in Berlin geborenen Fagottisten Maximilian Braisch, der viele Jahre in ...

Einziger Solist des Konzerts war der Kolumbianer Ivan Garcia.

Musiker entführen Zuhörer in die hohe Zeit des Barocks

Musik und Tanz an Hof des Sonnenkönigs: Mit einem Werkstattkonzert haben Dozenten und Teilnehmer des viertägigen „Ateliers für Alte Musik“ das Publikum am Sonntagnachmittag aus dem Saal der Musikhochschule in die hohe Zeit des französischen Barocks entführt.

Als Duo, Quartett, Quintett oder gar als 13-kopfiges Ensemble: Die fast 40 Workshop-Teilnehmer hatten in nur wenigen Tagen exquisite Werke aus der Zeit um 1700 einstudiert. Werke von heute noch bekannten Komponisten wie Marin Marais und Jean-Baptiste Lully, aber auch Arbeiten ...