Suchergebnis

 Der FV Altheim (grüne Trikots) treibt die SF Hundersingen (in blau) zur Verzweiflung. Am Ende siegen die Gastgeber mit 7:0.

Altheim wirbelt gegen Hundersingen zum 7:0-Sieg

Eine Handvoll überraschender Ergebnisse hat es Samstag und Sonntag in der Fußball-Bezirksliga gegeben. Altshausen und der FCK mussten derbe Heimniederlagen einstecken, am Sonntag zeigte die TSG Ehingen, dass sie mit dem Erfolg im Pokal in Neufra unter der Woche in die Spur gefunden hat. Leidtragender war der SV Hohentengen, der gleich sieben Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. Sieben auf einen Streich gab es auch in Altheim. Der Landesligaabsteiger schenkte den Sportfreunden Hundersingen gleich sieben Stück ein.

 Der SV Ochsenhausen ist weiterhin ungeschlagen in der Fußball-Landesliga.

SV Ochsenhausen will sich an Tabellenspitze festsetzen

Der SV Ochsenhausen ist weiterhin ungeschlagen in der Fußball-Landesliga. Am Freitag gastiert der SVO beim FC Ostrach um 19 Uhr und will diese Serie nicht abreisen lassen.

Die Ochsenhauser stehen vor dem siebten Spieltag mit 14 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang. Nur der Verbandsliga-Absteiger FC Albstadt ist besser und steht mit 15 Zählern an der Tabellenspitze. Zuletzt erarbeitete sich der SVO einen 1:0-Heimsieg gegen den Aufsteiger TSV Nusplingen.

Die 12- bis 15-jährigen Leichtathleten zeigten beim Internationalen Schülermeeting im Manzenberg-Stadion beeidruckende Leistunge

So lief das Internationale Schülermeeting in Tettnang

Ein Hauch von Olympia wehte am Wochenende im Tettnanger Manzenberg-Stadion: 30 Jahre nach der Premiere in Friedrichshafen und fünf Jahre nach dem letzten Wettkampf in Tettnang fand in der Montfortstadt wieder ein Internationales statt. Leichtathletik-Schülermeeting. Ziel dieses Mannschaftswettkampfes für 12 bis 15-jährige Schüler und Schülerinnen war es, den Osten nach Öffnung der Mauer über den Sport zu integrieren und die Verständigung der Jugendlichen auf internationaler Basis zu fördern.

 Gegen den Aufsteiger aus Nusplingen will der SV Ochsenhausen (hier Simon Boscher) keine Punkte liegen lassen.

SVO trifft auf nächsten Aufsteiger

Der SV Ochsenhausen spielt bislang eine sehr gute Saison und will sich an der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga festsetzen. Gegen den Aufsteiger aus Nusplingen will der SVO keine Punkte liegen lassen und geht motiviert in das Heimspiel am Samstag um 17 Uhr.

Die Ochsenhauser Mannschaft um das Spielertrainer-Duo Mathias Wesolowski und Simon Boscher geht immer noch ungeschlagen in den sechsten Spieltag. Zuletzt gewann der SVO souverän in Straßberg mit 2:0 und steht aktuell mit elf Zählern auf dem Konto auf dem zweiten Tabellenplatz.

Sechs Wochen waren Simon Diesch (WYC, rechts) und Philipp Autenrieth im 470er in Japan. Zuletzt segelten sie beim World-Cup in E

WYC gibt im Spätsommer nochmals Gas

Spitzenergebnisse gab es Ende August noch einmal für Segler des Württembergischen Yacht-Clubs. Leon Jost gewann die Bayerische Jüngstenmeisterschaft im Optimisten in Starnberg, Simon Diesch segelte beim World-Cup der olympischen 470er-Klasse im japanischen Enoshima auf Rang sechs.

Von durchwegs leichten Windverhältnissen geprägt waren die Bayerischen Jugendmeisterschaften (BJM) in der zurückliegenden Woche. Optimisten, 420er und Laser-Radial waren in Starnberg am Start.

 Gleich nach dem Start setzt sich Dominik Blersch an die Spitze.

Dominik Blersch feiert Premierensieg

Dominik Blersch, Motorradsportler aus Uttenweiler, hat seinen ersten Sieg im Rahmen des ADAC-Junior-Cups eingefahren. Der Fahrer des Rallye-Racing-Teams Scheer gewann am vergangenen Wochenende den ersten Lauf in Most/Tschechien und beendete gleichzeitig die Siegesserie von Lennox Lehmann, der seit Saisonbeginn alle Rennen gewonnen hatte. In Most musste sich Lehmann mit Platz zwei begnügen. Der Tscheche Jonas Kocourek wurde Dritter und fuhr erstmals auf das Podium.

 Erneut baden-württembergische Meister über die Sprintdistanz in seiner Altersklasse: Rainer Aumann vom TV Dettingen.

Rainer Aumann verteidigt Landesmeistertitel

Rainer Aumann vom TV Dettingen hat beim 34. Ravensburger Triathlon den baden-württembergischen Meistertitel über die Sprintdistanz in seiner Altersklasse verteidigt. Darüber hinaus gab es in den Nachwuchswettbewerben weitere Podestplätze für den TVD zu verzeichnen.

Der Start der 350 Teilnehmer über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 24 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) erfolgte am Flappachbad in drei Gruppen. Neben Rainer Aumann war vom TV Dettingen auch Simon Veit am Start.

 Die sportlichen Grundschüler waren bestens motiviert und in guter Form.

Grundschüler zeigen starke sportliche Leistungen

Zum Schuljahrsende haben die Grundschüler der Döchtbühlschule einmal mehr bewiesen, dass sie in der Leichtathletik zur Spitze im Bereich des Regierungsbezirks Tübingen zählen. Die Wetterverhältnisse beim Leichtathletik-Finale der Grundschulen auf Ebene des Regierungspräsidiums im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sind recht günstig für die qualifizierten 24 Schulmannschaften gewesen. Erstmals wurde das RP-Finale im Aulendorfer Stadion ausgetragen.

 Die „Menschen des Jahres 2019“ sind My Dinh (2.v.l.) und Lisa Rizzo (3.v.r.), die die Deutschnachhilfe initiiert haben und von

Topleistungen bei der Schlussfeier des Wangener Rupert-Neß-Gymnasiums

180 Bücherpreise und damit 180 Zeugnisse mit im Durchschnitt einer Eins vor dem Komma: Die Klassenlehrer hatten bei der Schlussfeier des Rupert-Neß-Gymnasiums (RNG) jede Menge zu tun. Im Mittelpunkt standen jedoch wie jedes Jahr die besonderen, herausragenden Leistungen – auch abseits des Schulalltags.

Den vielleicht eindrücklichsten Moment bei der RNG-Schlussfeier am Dienstagabend in der Argensporthalle hatten sich die Organisatoren für den Schluss aufgehoben.

 Max Bacher vom gastgebenden ASV Nendingen zwang seinen Kontrahenten von der KG Baienfurt auf beide Schultern.

257 Nachwuchsringer beim Nendinger Jugend-Donau-Cup

Der ASV Nendingen hat sich am Samstag in der Tuttlinger Mühlauhalle glänzend präsentiert. Der Verein richtete zum elften Mal den internationalen Jugend-Donau-Cup im Freistilringen aus. Mit 257 Sportlern aus 32 Vereinen gab es einen neuen Teilnehmerrekord. „Im vergangenen Jahr waren es 197“, freute sich Claus Döbbrick, Jugendleiter und Jugendtrainer des ASV, über die große Resonanz.

Der dominierende Verein war einmal mehr der VfK Eiche Radolfzell, der schon seit einigen Jahren in Deutschland für seine gute Jugendarbeit bekannt ist.