Suchergebnis

 Bayern-Jäger Nr. 1: Dortmunds Jadon Sancho jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 im Pokal beim MSV Duisburg.

Fußball-Bundesliga vor der Saison: Bayern jagt Dynamo Berlin

„Die Leute gehen ins Stadion, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht“, sagte Sepp Herberger vor 50 Jahren lakonisch, heute, vor Beginn der 58. Bundesliga-Saison, mutet seine Aussage eher anachronistisch an. Stimmig wäre ein anderer Satz: Wer wissen will, wie sich die Menschen morgen verhalten und die Zukunft aussieht, der schaue sich am besten Gegenwart und Vergangenheit an. Auf den Fußball bezogen, sind das acht Zahlen: 25, 19, 10, 10, 15, 21, 2, 13 – mit diesen Punktvorsprüngen wurde der FC Bayern zuletzt deutscher Fußball-Meister.

Titelverteidiger

18 Thesen: Das bringt die neue Saison der Fußball-Bundesliga

Winkt den Bayern jetzt schon der neunte Titel in Folge? Oder können die Verfolger aus Dortmund und Leipzig von Beginn an mithalten und für Spannung sorgen? Wer bekommt Probleme im Abstiegskampf? Welche Neuzugänge helfen wirklich weiter?

18 Thesen zum möglichen Saisonverlauf:

FC BAYERN MÜNCHEN

These: Gary Linekers Kultspruch kann endgültig umgetextet werden.

Begründung: Legendär ist der Spruch des ehemaligen englischen Nationalspielers Gary Lineker, der vor 30 Jahren mal sagte: „Fußball ist ein ...

Meisterschale

Drahtseilakt: Bundesliga startet in „schwierigste Spielzeit“

Die Hatz durch die neue Saison im Corona-Notbetrieb wird für die Fußball-Bundesliga zu einem Drahtseilakt.

Vor dem Start der 58. Spielzeit ist die erdrückende Übermacht der Triple-Bayern für die Liga-Macher noch die geringste Sorge angesichts der hitzigen Zuschauer-Debatte, wirtschaftlichen Risiken und akuter Termin-Enge in Zeiten der Pandemie. Und so hat DFL-Geschäftsführer Christian Seifert „die anspruchsvollste und schwierigste Spielzeit in der Geschichte des professionellen Fußballs in Deutschland“ ausgerufen.

Leroy Sané

Bundesligaclubs halten sich auf dem Transfermarkt zurück

Kurz vor dem Saisonstart herrscht auf dem Transfermarkt der Fußball-Bundesliga vor allem Sparsamkeit.

Kaum ein deutscher Verein gibt große Millionensummen aus, Leroy Sané ist und bleibt voraussichtlich der Königstransfer in diesem Jahr. Rund 50 Millionen Euro zahlte der FC Bayern München für den deutschen Nationalspieler, der damit nach vier Jahren in die Bundesliga zurückkehrt.

Der Großteil der Liga-Neuzugänge für die Saison 2020/21 sind jedoch Spieler, die nach einer Leihe wieder zum Verein zurückkehren.

Mannheim gegen Freiburg

Freiburg mit Mühe Runde weiter: Sieg bei Mannheim

Der SC Freiburg hat einen Fehlstart im DFB-Pokal mit Mühe abgewendet. Einen Tag nach dem Wirbel um zwei positive Corona-Tests beim SV Waldhof Mannheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich mit 2:1 (1:0) beim Drittligisten durch. Changhoon Kwon (19. Minute) und Jonathan Schmid (79.) sorgten mit ihren Toren am Sonntagabend für Freiburgs Einzug in die zweite Runde. Die Gastgeber kamen vor 452 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dominik Martinovic (57.

SV Waldhof Mannheim - SC Freiburg

Freiburg mit Mühe: Sieg bei Drittligist Mannheim

Der SC Freiburg hat einen Fehlstart im DFB-Pokal mit Mühe abgewendet. Einen Tag nach dem Wirbel um zwei positive Corona-Tests beim SV Waldhof Mannheim setzte sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich mit 2:1 (1:0) beim Drittligisten durch.

Changhoon Kwon (19. Minute) und Jonathan Schmid (79.) sorgten mit ihren Toren am Sonntagabend für Freiburgs Einzug in die zweite Runde. Die Gastgeber kamen vor 452 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion nur zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dominik Martinovic (57.

Freiburg-Stürmer Nils Petersen

Freiburgs Petersen warnt: Klassenerhalt „wird schwer genug“

Stürmer Nils Petersen vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg dämpft mit Blick auf die neue Saison die Erwartungen. „Es ist natürlich schwierig, wenn du Achter geworden bist zu sagen, wir wollen jetzt 15. werden“, sagte er eine Woche vor dem Liga-Start beim VfB Stuttgart der „Bild am Sonntag“: „Aber natürlich sind wir erstmal darauf bedacht, drei Mannschaften hinter uns zu lassen. Das wird schwer genug.“

Die Abgänge der Leistungsträger Alexander Schwolow (Hertha BSC), Robin Koch (Leeds United) und Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon) ...

Pokal

Pokal: Vier Bundesligisten im Einsatz - Waldhof darf spielen

Bleibt die Pleite von Hertha BSC am Freitag die einzige Pokal-Blamage an diesem Wochenende?

Am Samstag hielten sich die Fußball-Bundesligisten weitestgehend schadlos, alle acht Clubs im Einsatz zogen in die zweite Runde ein. Am Sonntag stehen weitere Partien an - der SC Freiburg ist wahrscheinlich froh, überhaupt spielen zu können.

Chemnitzer FC - 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr)

AUSGANGSLAGE: Für den neuen TSG-Trainer Sebastian Hoeneß ist es das Pflichtspieldebüt.

Christian Streich

SC Freiburg: Wer ersetzt Waldschmidt und Co.?

Richtige Derby-Atmosphäre kommt bei Christian Streich nicht auf. Wie auch? Gerade mal 460 Zuschauer werden am Sonntag (18.30 Uhr) dabei sein, wenn der Trainer mit dem SC Freiburg in der ersten Pokalrunde beim SV Waldhof Mannheim antritt. Dass dagegen in anderen Bundesländern schon wieder bis zu 7500 Fans zugelassen sind, kritisiert der 55-Jährige nicht. „Ich kann das nachvollziehen, man muss je nach Gebiet darauf schauen“, sagte der SC-Coach. „Wenn es woanders gut klappt, bin ich total froh.

Volker Finke

Trotz vieler Abgänge: Finke glaubt an Freiburg-Klassenerhalt

Trainer-Legende Volker Finke geht fest davon aus, dass Fußball-Bundesligist SC Freiburg trotz seiner vielen namhaften Abgänge auch in der kommenden Saison die Klasse halten wird.

„Ich bin sicher, dass der Ligaverbleib gelingt. Es ist noch genug Substanz im Kader vorhanden“, sagte der 72-Jährige, der die Badener von 1991 bis 2007 trainierte, der Deutschen Presse-Agentur. „Ich finde es auch gut, dass vom Club trotz Platz acht in der letzten Saison kein anderes Ziel ausgerufen wird als der Klassenerhalt.