Suchergebnis


Geschäftsführer Daniel Trapp zeigt raffinierte Schuheinlagen, die das Tragen von Pumps erleichtern.

Frauen-Union trifft Paralympics Gewinnerin

Die Damen der Frauen-Union Bodenseekreis haben dem Sanitätshaus Trapp in Friedrichshafen einen Besuch abgestattet und sich dabei auch über die Produktion und Herstellung von orthopädischen Hilfsmitteln aller Art informiert. Als besonderes Highlight war auch die Paralympics Gewinnerin Anna Lena Forster dabei, die Geschäftsführer Daniel Trapp seit einigen Jahren betreut. Trapp war maßgeblich an der Herstellung des Mono Skis beteiligt und fertigt aktuell ihre neue Prothese.

Begutachten das baldige Ende der B 31-Baustelle zwischen der Kitzenwiese und Eriskirch, von links: der Bereichsleiter Tiefbau de

Das Chaos hat ab Pfingsten ein Ende

Die seit dem 9. April im Umfeld für Verkehrschaos sorgende B 31-Baustelle zwischen der Kitzenwiese und Eriskirch ist seit Donnerstagmorgen befahrbar. Zunächst für die Zeit der Messe „Tuning World“. Anschließend – und wenn das Wetter hält – wird das 3,3 Kilometer lange Sanierungsstück noch einmal für eine Woche zu Markierungsarbeiten geschlossen. Ab Ende nächster Woche und pünktlich zu Pfingsten soll der Verkehr auf einer der höchstbelasteten zweistreifigen Bundesstraße im Land dann endgültig wieder rollen.

Auch die Politik ist versammelt: Sie stoßen auf den 60. an: der Bermatinger Bürgermeister Martin Rupp, der Bundestagsabgeordnete

Lothar Wölfle feiert seinen 60. Geburtstag

Alles was Rang und Namen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Bodenseekreis hat, ist am Samstag nach Hagnau gekommen. Landrat Lothar Wölfle hat im Gwandhaus seinen 60. Geburtstag gefeiert. Wer sich von den Gästen auf eine lange Liste von Grußworten eingestellt hatte, wurde enttäuscht. Landrat Wölfle hatte bereits im Vorfeld darum gebeten, genau darauf zu verzichten.

Also musste er selbst etwas erzählen, daraus wurde ein kurzer Abriss seines bisherigen Lebenswegs, seiner Karriere, dies alles geschickt verbunden mit der ...

Die Stadtkapelle Markdorf, in ihrer neuen Uniformen, startet mit der Uraufführung des „Markdorfer Jahresreigen“ und dem „Jubiläu

Musiker wirken bei Uraufführung mit

Mit einem Festakt voller Neuigkeiten ist die Stadtkapelle Markdorf am Samstag in das Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen gestartet. Erste Neuigkeit: Die Musiker präsentierten ihre neue, schicke Uniform den zahlreichen Gästen in der Stadthalle.

Mit den beiden Musikstücken „Markdorfer Jahresreigen“ und dem „Jubiläumsmarsch“ folgten zwei Welturaufführungen von Kompositionen des jungen bayrischen Komponisten Mathias Wehr. Dieser hatte die beiden Stücke speziell für die Markdorfer Musiker und ihr rundes Jubiläum geschrieben und vor ...


Bei Ernst Arneggers Gesprächsrunde „I mein’ halt“ sind Bundestagsabgeordneter Lothar Riebsamen (CDU), Dorothee Marckmann-Bauer

In der Pflege gibt es viele Baustellen

Bei der Markdorfer Gesprächsrunde „I mein’ halt“ ist im Zunfthaus Obertor über das Thema Pflege diskutiert worden. Moderator Ernst Arnegger hatte dazu Dorothee Marckmann-Bauer, Leiterin des Fachbereichs Altenpflege an der Justus-von-Liebig-Berufsfachschule in Überlingen, Wolfgang Jauch, Leiter der Sozialstation Bodensee, und den Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen (CDU) eingeladen.

Ob es um den Mangel an Pflegekräften, ihre Bezahlung oder die Tages- und Nachtpflege gehe: fast jeden Tag sei in den Nachrichten von irgendeinem ...

Elektrische Eisenbahnen gibt es andernorts seit vielen Jahren – wie hier in Trossingen. Auch am Bodensee könnte die Technik bald

Oberleitung für Bodensee-Bahn rückt näher

Das Land will bis 2025 mehrere Bahnabschnitte, darunter auch die Bodenseegürtelbahn, elektrifizieren. Vor Ort stößt dieses Vorhaben auf Begeisterung, wenn auch gemischt mit kritischen Tönen.

So meint Klaus Hoher, für die FDP im Stuttgarter Landtag, dass Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn längst überfällig sei. „Es ist nicht hinnehmbar, dass der Bodenseeraum weiter hinten ansteht und erst in der zweiten Ausbaustufe berücksichtigt wird“, schreibt er auf Anfrage der Schwäbischen Zeitung.

 Winfried Hermann (Grüne)

Hermann will Bahnnetz bis 2025 weitgehend elektrifizieren

Das Land plant, bis 2025 wichtige Schienenverbindungen in Baden-Württemberg zu elektrifizieren, darunter die Bodenseegürtelbahn und die Zollernbahn. Entsprechende Pläne von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) soll die Ministerrunde aus Grünen und CDU am Dienstag in Stuttgart beschließen. Das geht aus einem Papier hervor, die der „Schwäbischen Zeitung“ vorliegt, zunächst hatten „Südwest Presse“ und „Heilbronner Stimme“ berichtet.

Bis 2023 sollen sechs bereits laufende Projekte abgeschlossen sein, darunter die Südbahn von Ulm ...


Die CDU positioniert sich gegen Netzgehege im Bodensee.

CDU ist gegen Aquakulturen im Bodensee

Die CDU im Bodenseekreis lehnt Aquakulturen im Bodensee ab. Das teilt die CDU in einer Pressemitteilung mit. „Die CDU im Bodenseekreis will keine Experimente im sensiblen Ökosystem Bodensee, die in diesem Falle sogar gleichzeitig eine Konkurrenzsituation für die schon gebeutelten Berufsfischer schaffen würden, von denen fast alle weiterhin auf Wildfisch fokussiert sind“, so der Kreisvorsitzende Volker Mayer-Lay.

Nachdem MdB Lothar Riebsamen aus dem Wahlkreis Bodensee und Andreas Jung aus Konstanz gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden ...

Julius Müller darf für ein Jahr in die USA

Für den 16-jährigen Julius Müller geht ein Traum in Erfüllung: Er darf schon bald für ein Schuljahr in den USA leben und lernen. Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen wählte den Schüler aus Oberteuringen als jungen Botschafter Deutschlands für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus, teilt das Büro des Bundestagsabgeordneten in einem Schreiben mit.

Im August startet für Julius sein Traum vom „American Way of Life“. 360 Schüler aus allen Ecken Deutschlands werden jedes Jahr von den Bundestagsabgeordneten ihrer ...

Für ihr ehrenamtliches Engagement bekommen die aktiven Helfer einen Einkaufsgutschein für den Dorfladen in Herdwangen und ein Gl

Redner sind voll des Lobes für die Nachbarschaftshilfe

Mit einem Festakt in der Bundschuhhalle hat die Herdwangen-Schönacher Nachbarschaftshilfe „Miteinander – Füreinander“ ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Während die Festredner das Engagement des Vereins lobten, unterstützten zahlreiche Gäste die Nachbarschaftshilfe, indem sie Geld ins aufgestellte Spendenschwein warfen.

Der Festakt begann mit einem ökumenischen Gottesdienst mit dem evangelischen Prädikanten Gerhard Hoffmann und dem katholischen Pfarrer Josef Maurer.