Suchergebnis

Kawhi Leonard

Clippers-Star Leonard am Knie operiert

Basketball-Star Kawhi Leonard ist nach einem Teilriss des vorderen Kreuzbandes am rechten Knie operiert werden.

Die Operation sei erfolgreich verlaufen, teilte sein Club Los Angeles Clippers aus der nordamerikanischen Profiliga NBA mit. «Es gibt keinen Zeitplan für seine Rückkehr», hieß es von den Clippers.

Der 30 Jahre alte Flügelspieler hatte sich während der zweiten Runde der Playoffs verletzt. Die Clippers schafften es auch ohne ihn in die Conference Finals, wo sie den Phoenix Suns unterlagen.

Chris Paul

Chris Paul mit 36 Jahren endlich auf der ganz großen Bühne

Chris Paul ist fast am Ziel. Weit über 1000 Spiele und fast 16 Spielzeiten musste der 36 Jahre alte Routinier warten, bis er die allergrößte Bühne des Basketball-Sports endlich betreten darf: die NBA-Finals.

In der Nacht zum Mittwoch (3.00 Uhr/DAZN) beginnen für seine Phoenix Suns die Endspiele um den Titel, Rivale sind die Milwaukee Bucks um den angeschlagenen Griechen Giannis Antetokounmpo. «Man, das klingt verdammt gut. 16 Jahre mit Operationen, harter Arbeit, Niederlagen, ganz üblen Niederlagen», schwärmte Paul.

Atlanta Hawks - Milwaukee Bucks

Phoenix Suns und Milwaukee Bucks spielen um NBA-Titel

Für die Phoenix Suns oder die Milwaukee Bucks endet zum Abschluss dieser Saison eine lange Durststrecke in der NBA.

Von Dienstagabend an (Ortszeit) geht es für die beiden Teams in maximal sieben Partien um die Meisterschaft in der stärksten Basketball-Liga der Welt - einen Titel, den die Bucks 1971 gewonnen haben und die Suns noch nie.

Ob beide Teams in Bestbesetzung antreten können, ist unklar. Insbesondere der Einsatz des zweifachen MVP Giannis Antetokounmpo aufseiten der Bucks ist wegen einer Knieverletzung zumindest ...

Los Angeles Clippers - Phoenix Suns

Suns bezwingen Clippers 130:103 und stehen in Finals

Die Phoenix Suns stehen zum dritten Mal in ihrer Geschichte in den NBA-Finals. Das Team um Anführer Chris Paul gewann Spiel sechs gegen die Los Angeles Clippers 130:103 und entschied die Western Conference Finals damit 4:2 für sich.

Die Suns waren noch nie Meister in der besten Basketball-Liga der Welt und spielten zuletzt in der Saison 1992/1993 um den Titel. Die Clippers müssen weiter auf die erste Finals-Teilnahme warten. Um die Meisterschaft spielen die Suns entweder gegen die Milwaukee Bucks oder die Atlanta Hawks.

NBA: Hawks gleichen in Eastern Conference aus

Auch ohne ihren verletzten Anführer Trae Young haben die Atlanta Hawks in den Playoffs der Eastern Conference zum 2:2 ausgeglichen und wieder alle Chancen auf den Einzug in die NBA-Finals.

In den Eastern-Conference-Finals holten die Hawks vor eigenem Publikum ein 110:88. Young fehlte wegen seiner Fußverletzung aus dem vorausgehenden Spiel, trotzdem lag sein Team zur Halbzeit bereits mit 51:38 in Führung.

Mehr noch als die Niederlage schmerzte die Bucks die Verletzung ihres Starspielers Giannis Antetokounmpo.

Phoenix Suns - Los Angeles Clippers

LA Clippers erzwingen sechstes Spiel gegen Phoenix Suns

Die Los Angeles Clippers haben in den Finals der Western Conference das Aus abgewendet und ein sechstes Spiel gegen die Phoenix Suns erzwungen.

Nach drei Niederlagen in den ersten vier Basketball-Partien holten die Clippers ein 116:102 in Phoenix und verkürzten in der Serie auf 2:3. Um die Chance auf den Einzug in die Final-Serie um die Meisterschaft in der NBA zu wahren, müssen die Clippers auch das Heimspiel in der Nacht zum Donnerstag gewinnen.

Atlanta Hawks - Milwaukee Bucks

Bucks drehen Partie nach Young-Verletzung und führen 2:1

Die Milwaukee Bucks haben einen Rückstand beim Auswärtsspiel gegen die Atlanta Hawks gedreht und sind in den Eastern Conference Finals der NBA 2:1 in Führung gegangen.

Beim 113:102 gingen die Bucks nach zwischenzeitlich 15 Zählern Rückstand erstmals im dritten Viertel der Basketball-Partie in Führung und gaben sie von Mitte des letzten Viertels an gar nicht mehr her. Die Hawks litten darunter, dass Trae Young sich im dritten Viertel dem Augenschein nach am Knöchel verletzte und danach sein hohes Niveau nicht mehr halten konnte.

Los Angeles Clippers - Phoenix Suns

Suns kurz vor dem Finaleinzug: Sieg bei den Clippers

Die Phoenix Suns sind nur noch einen Sieg vom Endspiel um die nordamerikanische Basketball-Meisterschaft entfernt. Die Texaner gewannen bei den Los Angeles Clippers mit 84:80 und führen dadurch in der Best-of-Seven-Serie mit 3:1.

In der Nacht zum Dienstag könnten die Suns den ersten Finaleinzug seit 1993 perfekt machen.

In einer von beiden Defensiven geprägten Partie gerieten die Hausherren, bei denen der verletzte Kawhi Leonard fehlte, rasch ins Hintertreffen.

Los Angeles Clippers - Phoenix Suns

Clippers gewinnen gegen Suns und verkürzen auf 1:2

Die Los Angeles Clippers haben auch ohne ihren Star-Spieler Kawhi Leonard den ersten Sieg gegen die Phoenix Suns geschafft und in den Finals der Western Conference auf 1:2 verkürzt.

Im ersten Heimspiel der Serie holten die Clippers im Staples-Center ein 106:92. Obwohl die Suns wieder mit ihrem Anführer Chris Paul spielen konnten, der zuletzt auf der Corona-Liste der NBA gestanden und die beiden Erfolge zum Auftakt verpasst hatte, setzte es für die Gäste nach zuletzt neun Siegen in Serie wieder eine Niederlage.

Phoenix Suns - Los Angeles Clippers

Alley-Oop-Finale: Suns gewinnen Spiel zwei gegen Clippers

Die Basketballer der Phoenix Suns haben dank eines 0,7 Sekunden vor Schluss erzielten Korbes auch das zweite Spiel in den Finals der Western Conference gewonnen und führen gegen die Los Angeles Clippers 2:0.

Die Suns bezwangen die Clippers 104:103 und sind vor den beiden Auswärtsspielen in Los Angeles nun seit neun Partien in den NBA-Playoffs ungeschlagen. Sekunden nach zwei verfehlten Freiwürfen von Clippers-Star Paul George verwertete der starke Deandre Ayton einen Pass von Jae Crowder zum Alley-Oop und zu den entscheidenden zwei ...