Suchergebnis

Linda Weber erreichte die Ränge acht und fünf.

AMC-Starter trotzen widrigen Umständen

Beim Finale der deutschen Trialmeisterschaft in Neunkirchen haben die Starter des AMC Biberach trotz widriger Umstände überzeugt. Loris Lauber erreichte die Plätze vier und fünf, Linda Weber die Ränge acht und fünf. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz fünf für Lauber und Rang sieben für Weber. Für beide war es das erste Jahr in der DM.

In Neunkirchen waren neun Sektionen zu absolvieren. Statt Naturhängen gab es viele künstliche Sektionen, die nach AMC-Angaben zum Teil Indoor-Trial-Charakter hatten.

 Linda Weber leistete sich in Wildberg-Sulz kaum Fehler.

Linda Weber fährt zweimal auf Platz zwei

Beim zweiten Lauf zur TSG-Südwest-Challenge (TSG) und dem vierten Lauf zur baden-württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft (BWJ) hat Linda Weber vom AMC Biberach an beiden Tagen jeweils den zweiten Platz erreicht. Linda Weber war die einzige Starterin des AMC, da Loris Lauber verletzungsbedingt ausfiel. Ausrichter der beiden Läufe war der MSC „Falke“ Wildberg-Sulz.

Mit 42 Startern bei der TSG und 52 Startern bei der BWJ waren die Starterzahlen sehr gering.

 Loris Lauber belegte beim Alpenpokal die Plätze zwei und drei.

Loris Lauber und Linda Weber fahren aufs Podest

Am vergangenen Wochenende waren die Trialer des AMC Biberach getrennt unterwegs, da sowohl Alpenpokal-Veranstaltungen stattfanden als auch ein Lauf zur Baden-Württembergischen Jugendtrial Meisterschaft (BWJ). Wie gewohnt, waren sie erfolgreich, es gab Podestplätze für Loris Lauber im Alpenpokal (Platz drei und zwei) und für Linda Weber in der BWJ (Platz zwei).

Einzige Fahrerin des AMC bei der BWJ in Ölbronn war Linda Weber in der Klasse vier.

Linda Weber

AMC-Duo kämpft mit Widrigkeiten

Beim vierten und fünften Lauf der Trial-DM in Großheubach sind Loris Lauber und Linda Weber vom AMC Biberach gestartet. Beide hatten nach AMC-Angaben mit Widrigkeiten zu kämpfen und stehen nun in der Gesamtwertung in ihren jeweiligen Klassen auf dem siebten Platz.

78 Fahrer in fünf Klassen waren in Großheubach am Start. Die zehn Sektionen befanden sich sowohl innerhalb des Geländes als auch außerhalb. Die Natursektionen boten nach AMC-Angaben viel Abwechslung für die Fahrer, im Bereich der Nebelkappe kam noch die Feuchtigkeit des ...

Linda Weber vom AMC Biberach erreichte zwei sechste Plätze bei den Frauen.

Konstante Ergebnisse für AMC-Starter zum DM-Start

Nach vielen Absagen von Veranstaltern in der laufenden Saison hat die deutsche Trial-Meisterschaft mit zwei Läufen beim MTC Saar begonnen. 68 Starter hatten sich angemeldet. Der AMC Biberach war laut Mitteilung mit Linda Weber, Loris Lauber und Florian Ruedi vertreten, die konstante Ergebnisse erreichten. Das beste AMC-Resultat erzielte Weber mit zwei sechsten Plätzen bei den Frauen.

Der MTC Saar hatte auf seinem Gelände, einer ehemaligen Schießanlage der Bundeswehr, für die Teilnehmer an beiden Tagen neun Sektionen abgesteckt.

 Loris Lauber vom MSC Amtzell.

Loris Lauber startet stark in die Saison

Nach langer Corona-Pause ist Loris Lauber aus Bad Wurzach stark in die neue Saison gestartet. Beim MSC Amtzell fand der erste Lauf zur baden-württembergischen Meisterschaft statt. Bei sehr anspruchsvollen Sektionen entschied Lauber die beiden ersten Runden für sich. In der dritten Runde machte ihm laut Mitteilung seine rechte Schulter zu schaffen, die er zuvor beim Training fast ausgekugelt hatte. Am Ende reichte es für einen zweiten Platz mit zwei Punkten Rückstand zum Erstplatzierten.

Loris Lauber vom AMC Biberach erreichte den zweiten Platz beim BWJ-Lauf in Amtzell.

AMC-Starter Lauber fährt auf Platz zwei

Der erste Lauf der baden-württembergischen Jugendtrial-Meisterschaft (BWJ) ist nach einer mehr als eineinhalb Jahren coronabedingten Pause in Amtzell ausgetragen worden. Der AMC Biberach war mit etlichen Startern vertreten, auf das Podest schaffte es aber nur Loris Lauber. Er belegte den zweiten Platz in der weißen Spur (Klasse 2).

Die Vorbereitungen des MSC Amtzell für den ersten Lauf der BWJ waren nach AMC-Angaben sehr ausgeklügelt: Eine vorgegebene Runde für die Fahrer und eine davon getrennte für die Zuschauer, um noch alles ...

Linda Weber vom AMC Biberach erreichte in Lebach den zweiten Platz.

Unnötige Fehler kosten den Sieg

Bei der ersten Trial-Veranstaltung des Jahres in Deutschland in Lebach, dem ersten Lauf zur Rheinland-Pfalz-/Saar-Meisterschaft, hat Linda Weber vom AMC Biberach den zweiten Platz in der grünen Spur erreicht. Ein überfahrener Spurpfeil kostete sie den Sieg.

Der MTC Saar hatte als erster Ausrichter in Deutschland den Mut, eine Veranstaltung unter Corona-Auflagen durchzuführen, heißt es in einer Mitteilung des AMC Biberach. Das weitläufige Gelände bot ausreichend Möglichkeit für Abstand untereinander und es wurden Einlasskontrollen ...

 Der Eingang zur Realschule Bad Wurzach.

Einmal gibt es sogar die Traumnote 1,0

66 neue Schülerinnen und Schüler hat die Realschule Bad Wurzach kürzlich begrüßen können.

Wegen der aktuellen Corona-Bedingungen war laut Mitteilung der Bildungseinrichtung keine gemeinsame Einschulungsfeier der drei Klassen möglich. Zeitversetzt wurden einzelnen Klassen in Halle 4 von der Schulleitung und den Klassenlehrkräften begrüßt.

Auch die Abschlussfeier zum Schuljahresende konnte nicht, wie gewohnt, im Kurhaus erfolgen.

Linda Weber vom AMC Biberach holte sich in Klasse vier den dritten Gesamtplatz der Wertung.

Zweimal Platz drei in der Gesamtwertung

Die AMC-Biberach-Fahrer Loris Lauber und Linda Weber haben beide das Podest beim Trial in Engelsberg (Landkreis Traunstein) verpasst. Linda Weber wurde Fünfte, Loris Lauber erreichte Rang sechs.

Der MSC Engelsberg organisierte den dritten und letzten Lauf des abgesagten Alpenpokals als freies Trial. Für die drei Runden mit je acht Sektionen hatten sich 77 Starter gemeldet. Die Sektionen waren vom Schwierigkeitsgrad her in allen Klassen passend gesteckt.