Suchergebnis

Sie haben eine Wallfahrt zum Gedenkort des Schweizer Nationalheiligen Bruder Klaus in Flüeli unternommen.

Wangener pilgern nach Einsiedeln

47 Pilger aus Wangen und der Umgebung haben eine Wallfahrt nach Maria Einsiedeln und zum Gedenkort des Schweizer Nationalheiligen Bruder Klaus in Flüeli unternommen, teilen die Veranstalter mit. Seit dem 14. Jahrhundert ist das Benediktinerkloster Einsiedeln ein bekannter Marienwallfahrtsort.

Die Pilgergruppe feierte eine Wortgottesfeier in der Gnadenkapelle mit Diakon Martin Ogger, die unter dem Motto stand „Maria und die Hochzeit zu Kana“.


Angehende Erzieherinnen von Sankt Loreto haben ein Auslandspraktikum gemacht: Von links, hintere Reihe: Emma Kleibl, Isabel Bre

Im Ausland Erfahrung sammeln

Zum zehnten Mal haben sich Erzieherinnen von Sankt Loreto, Institut für Soziale Berufe in Ellwangen, für drei bis vier Wochen auf den Weg gemacht, in vorschulischen Einrichtungen in Europa und den USA zu arbeiten.

Alle 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vergangenen zehn Jahre sind sich einig, dass es in der Ausbildung eine einmalige Chance ist, auf diese Weise den eigenen Horizont zu erweitern und sich beruflich weiterzuentwickeln.

Der Lehrplan der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin/zum staatlich ...


Der katholischen Kindergarten Sankt Maria Unterschneidheim erhielt aus dem Netzwerk „explorhino – Hochschule Aalen“ die Zertifi

125 Jahre Kindergarten Sankt Maria

Der katholische Kindergarten Sankt Maria in Unterschneidheim hat am Wochenende sein 125-jähriges Bestehen gefeiert. Dem Fest voraus ging eine wochenlange intensive Vorbereitungszeit. Viele fleißige und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und das ganze Team der 15 Erzieherinnen haben die Feier vorbereitet. Das Jubiläum begann mit dem Festabend am Samstag im Festzelt, der gekrönt wurde durch das Public Viewing des WM-Spiels Schweden gegen Deutschland.

Der katholische Loreto-Kindergarten ist in die Jahre gekommen und wird nun von der Stadt neu gebaut. Die Kinder und das Personal

Schäferhof in Tettnang bekommt neuen Kindergarten

Die Planungen für den Neubau des Loreto-Kindergartens an gleicher Stelle können beginnen. Das hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung entschieden.

Derzeit prüft die Stadt, ob zeitnah, idealerweise bis Sommer 2019, unter Berücksichtigung des Vergaberechts ein ohnehin benötigter neuer städtischer Kindergarten gebaut werden kann, um zusätzliche Kosten für ein Provisorium umgehen zu können. Das erwiderte Bürgermeister Bruno Walter auf Nachfrage der Schwäbischen Zeitung.

Zweite Erzieher-Klasse startet in Aalen

Das Aalener Institut Sankt Loreto startet im September mit einer zweiten Klasse der praxisintegrierten Erzieher-Ausbildung. Hintergrund sind die gestiegenen Ausbildungsplätze für das kommende Schuljahr bei den Trägern von Kindertageseinrichtungen im Einzugsbereich der Schule. Bereichsleiterin Angelika Keßler freut sich über diese „positive Entwicklung in der Erzieherausbildung in Aalen“. Der Bedarf für diesen Beruf sei enorm.

Der schwere Tresor liegt auf der Straße – ungeöffnet.

Einbrecher nehmen Tresor mit – und lassen ihn stehen

Tettnang (sz) - Unbekannte Täter sind am Mittwoch gegen 5 Uhr in die Pizzeria Arco Azzurro in der Loretostraße in Tettnang eingebrochen. Dort haben sie einen Tresor entwendet, teilt die Polizei mit.

Die Einbrecher hebelten vermutlich mit einer Brechstange ein Fenster auf und stiegen anschließend in die Räumlichkeiten ein, wo sie diverse Schränke durchwühlten. In einem Büroraum stießen die Täter auf den 100 bis 120 Kilogramm schweren Tresor und nahmen diesen mit.

Vorbildlicher Schulterschluss

Vorbildlicher Schulterschluss

Geht es, wie in Aalen, um den dringend notwendigen Ausbau der Zahl an Kinderbetreuungsplätzen, steht zugleich auch immer eine besorgte Frage im Raum: Wird man dafür auch das notwendige, fachlich gut ausgebildete Personal finden? Eine Überlegung, die überall dort akut ist, wo der Bedarf an Betreuungskapazitäten steigt. Weil eine Stadt wächst, weil auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien Kita-Plätze brauchen oder weil dank wieder steigender Geburtenzahlen insgesamt mehr Kinder versorgt werden müssen, als es die Statistiker einmal vorausberechnet ...

Sie haben den Kooperationsvertrag am Montag unterzeichnet: vorne von links Institutsleiter Uwe Beck und Geschäftsführer Detlev W

Kräfte bündeln, Kapazitäten ausweiten

Mit einer Kooperation ab dem kommenden Schuljahr 2018/2019 wollen das Institut für soziale Berufe Sankt Loreto und die Justus-von-Liebig-Schule künftig ihre Kräfte und Kapazitäten bei der Erzieher-ausbildung bündeln und damit gemeinsam der hohen Nachfrage nach Fachkräften in der Kinderbetreuung nachkommen. Am Montag ist der Kooperationsvertrag im Aalener Landratsamt unterzeichnet worden.

Die Kooperation sieht im Kern vor, dass das katholische Institut Sankt Loreto und die vom Ostalbkreis getragene Justus-von-Liebig-Schule künftig ...

„Pfläge lieber ungewöhnlich!“

Die fröhliche Altenpflegerin Sybille Bullatschek ist wieder da und tritt am Freitag, 27. April, um 19 Uhr im Hans-Baldung-Grien-Saal des Congress Centrums Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd auf. Mit ihrem neuen Programm „Pfläge lieber ungewöhnlich!“ hat die bekennende Schwäbin erneut skurrile Geschichten und Gags rund um den „Pflege-Kosmos“ dabei.

Es geht um „exotische Pflege“, um Lern-CDs für ausländische Fachkräfte und um Pflegehypnose im Alltag, getreu dem Motto: „Tief im Unterbewusstsein möchte doch jeder gern eine Pflegekraft sein.

Kinderkrippenplätze sind auch in Tettnand ein rares Gut.

Es geht an die Reserven

Die Zahl der freien Krippenplätze in Tettnang lässt sich für das Jahr 2018/19 laut Kindergartenbedarfsplanung an einer Hand abzählen: Fünf Plätze sind in der U3-Betreuung derzeit noch frei. Vier davon in Hiltensweiler – dort sind in der neuen Gruppe von zehn Plätzen bereits sechs vergeben. „Bis Ende des Jahres wird die Gruppe sicher voll sein“, sagte Tettnangs Hauptamtsleiter Gerd Schwarz im Verwaltungsausschuss.

Im Ü3-Bereich, also bei den Kindergartenplätzen, ist das Bild etwas differenzierter.