Suchergebnis

 Da darf man sich freuen: Die Ellwanger bejubeln Platz eins.

Ellwangen ist spitze

Durch einen hart umkämpften 3:1 (27:25 13:25 27:25 25:23)-Heimerfolg gegen die TSG Tübingen rückt der ungeschlagene Aufsteiger TSV Ellwangen nach vier Spieltagen sensationell an die Tabellenspitze der Volleyball-Oberliga vor. Ermöglicht wurde dies durch den ersten Punktverlust des bis dahin aufgrund des besseren Satzverhältnisses führenden SV Fellbach 3 durch dessen Tiebreak-Sieg gegen den Tabellendritten MTV Ludwigsburg 2.

Die Ellwanger mussten auf Tom Wenczel krankheitsbedingt verzichten und auch Diagonalangreifer Tobi van der ...

 Gehen als Oberligadritter in die Pokalpartie gegen Stuttgart: Die Volleyballer des TSV aus Ellwangen.

Volleyball: Hochzeitsreise und perfekter Start

Mit 3:1-Sätzen ist dem TSV Ellwangen nach einem erfolgreichen Saisonauftakt vor einer Woche nun auch auswärts bei der SG Volley Neckar-Teck ein weiterer Sieg gelungen. Die Virngrund-Recken konnten nahezu in Bestbesetzung antreten. Lediglich Mittelblocker Michael Mahler, auf Hochzeitsreise unterwegs, fehlte Trainer Jürgen Schwenk, der daraufhin erstmals Lorenz Liss von Anfang an aufs Feld schickte. Linus Liss komplettierte die Brüderachse in der Mitte, während auf der Außenposition Markus Hoffmann und Tom Wenczel sowie Flo Bruckmüller auf der ...

 Die Oberliga-Volleyballer aus Ellwangen.

So startet Ellwangen in die Volleyball-Oberliga

Für einen kurzen Zeitraum innerhalb der langen Vorbereitung nahm Jürgen Schwenk die Rolle des Demoskopen ein. Ein Volleyballtrainer als Meinungsforscher. Doch die Meinung seiner Spieler ist Schwenk wichtig und deshalb verteilte er Zettel: Umfrage für seine 13 Spieler, genannt die „Virngrund-Recken“. Sie sollten die Tabelle durchtippen, elf Mannschaften schlagen in der Oberliga auf, mittendrin der TSV Ellwangen.

Das Ergebnis ist interessant.

 Die Ellwanger freuten sich.

TSV erkämpft sich Relegationsrang

Die erste Herrenmannschaft der Volleyballer des TSV Ellwangen waren am Wochenende gleich doppelt erfolgreich und kletterten auf den zweiten Platz der Landesliga Nord. Zwei klare 3:0-Siege beim TSV Schmiden und zu Hause gegen die Stützpunktmannschaft Rottenburg 4 ebnen den Weg zur Aufstiegsrelegation in die Oberliga.

Bereits am Freitag wurde das Nachholspiel im Fellbacher Ortsteil Schmiden zum vermutlich letzten echten Prüfstein für die Volleyballer aus dem Virngrund.

 Die Volleyballer aus Ellwangen sind am Wochenende zweimal gefordert.

TSV: Nicht reden, einfach siegen!

Sie haben es selbst in der Hand. Nach dem Sieg im Tie-Break gegen Esslingen (3:2) am vergangenen Wochenende können die Ellwanger Volleyballer tatsächlich von der direkten Rückkehr in die Oberliga träumen. An diesem Wochenende treffen die Schützlinge von Trainer Jürgen Schwenk auf zwei Teams, die von der eigenen Stärke her kein Stolperstein sein dürften.

Über mögliche Gegner in der Relegation wollen sie beim TSV Ellwangen vor diesen beiden Spieltagen nicht reden und auch danach ist noch ein weiteres Spiel zu spielen.

 Der TSV freute sich über den Sieg.

Ellwangen: Druckvoll am Werk

Die erste Herrenmannschaft des TSV Ellwangen gastierte beim SV Fellbach 4 – und gewann am Ende mit 3:1. Trainer Jürgen Schwenk hatte im Vorfeld mit zahlreichen Absagen zu kämpfen, so dass kurzfristig Markus Hoffmann reaktiviert werden musste und mit Pius Maier und Lorenz Liss gerade mal zwei U 18 Spieler auf der Bank saßen.

Ellwangen begann im ersten Satz sehr konzentriert und konnte vor allem über druckvolles Aufschlagspiel die Fellbacher Annahme früh unter Druck setzen.

Spielerbesprechung vor dem entscheidenden Spiel: Die Schulvolleyballer aus Westhausen erkämpften sich Platz drei im RP-Finale.

Propsteischule wird Dritter im RP-Finale

Westhausen (an) - Die Volleyballer der Propsteischule Westhausen haben sich beim Finale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ auf Regierungspräsidumsbene in Heidenheim den dritten Platz erkämpft.

Dass der Jahrgang 2002 verheißungsvolle Volleyballer hatte, stellten die Sportlehrer der Klasse sieben und Trainer Robert Weng bereits im Herbst des vergangenen Jahres fest. In der Sport-AG der Gemeinschaftsschule werden die Schüler auch in Fußball und Leichtathletik eingeführt.


104 Schüler des Ellwanger Peutinger-Gymnasiums haben das Abi in der Tasche.

104 Abiturienten am Peutinger-Gymnasium Ellwangen

Am Montag haben am Peutinger-Gymnasium die mündlichen Abiturprüfungen stattgefunden. 104 haben bestanden. Mit der Traumnote 1,0 hat Leonie Karle abgeschlossen, Rainer Oberseider ist mit einem Durchschnitt von 1,1 zweiter Jahrgangsbester.

Geprüft wurde am Peutinger-Gymnasium vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Crailsheim. Für den erkrankten Schulleiter Günther Koch übernahm Studiendirektorin Dr. Niens vom Regierungspräsidium Stuttgart den Vorsitz.


Die Goldies (rechtes Foto) sind nicht nur die beste Mannschaft, sie haben auch eine tolle Vorführung hingelegt.

Die Goldies sind Mannschaft des Jahres

„Sport macht uns stark“, hat Oberbürgermeister Karl Hilsenbek bei der Sportlerehrung in der Stadthalle gesagt. Er war stolz auf die nationalen und internationalen Erfolge, die Ellwanger Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Jahr errungen haben.

Hilsenbek dankte den Aktiven, Trainern, Übungsleitern und allen, die sich ehrenamtlich in den Sportvereinen engagieren. Sie leisteten großartige Arbeit für Stadt, Gesellschaft und Integration ausländischer Mitbürger.


Stolz auf ihre Erfolge: die U-14-Volleyballer des TSV Ellwangen.

Hurra, es geht erneut zur Meisterschaft

Drei Teams hatten sich die Nachwuchsvolleyballer des TSV Ellwangen zur U-14-Bezirksstaffel angemeldet. Nachdem in der Vorrunde Team Ellwangen III (Elias und Alexander Krämer, Janusz Schaller) den zweiten Platz nach der Vorrunde, Ellwangen I (Pius Maier, Vincent Kühner, Lorenz Liss, Nico Waizenhöfer) wurde Dritter, Ellwangen II (Linus Wagner, David Bieg, Moritz Götz, Vincent Steidle) Fünfter.

So hatten sich zwei der drei Ellwanger Mannschaften für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert, die im Modus Vier gegen Vier gespielt wurde, ...