Suchergebnis

Schalke weist Spekulationen zurück: „Falschmeldung“

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat einen Bericht des „Kicker“ vom Sonntag zurückgewiesen, wonach der Club „kurz- bis mittelfristig“ einen Nachfolger für den Sportvorstand Jochen Schneider sucht.

„Der Aufsichtsrat arbeitet nicht daran, einen Nachfolger für Jochen Schneider zu finden. Ebenfalls ist Jochen damit betraut, gemeinsam mit uns einen Sportdirektor für unseren Club zu finden“, teilte Schalkes Aufsichtsratschef Jens Buchta nach dem 1:3 des Tabellenletzten bei Eintracht Frankfurt mit.

Alexej Nawalny

Russland verhängt Sanktionen gegen Deutschland im Fall Nawalny

Russland hat Einreisesperren gegen Vertreter des deutschen Regierungsapparats verhängt. Das wurde am Dienstag der Geschäftsträgerin der deutschen Botschaft in Moskau, Beate Grzeski, bei einem Gespräch im russischen Außenministerium mitgeteilt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Auswärtigen Amt in Berlin erfuhr. Damit reagiert Moskau auf die Sanktionen, die die EU wegen der Vergiftung des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny verhängt hat.

Ausfall

FC Bayern gegen Union Berlin ohne angeschlagenen Süle

Der FC Bayern München muss im Topspiel der Fußball-Bundesliga am Samstagabend in Berlin gegen den FC Union ohne Niklas Süle antreten. Der Nationalspieler fällt angeschlagen aus. Ein Bericht der „Bild“-Zeitung trifft nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur zu.

Eine offizielle Bestätigung des Vereins gab es am Samstag wenige Stunden vor der Partie (18.30 Uhr/Sky) im Stadion der Berliner nicht. Bayern-Trainer Hansi Flick hält es beim Tabellenführer so, dass am Spieltag keine personellen Informationen vor der Bekanntgabe der ...

Hansi Flick

Flick lobt Union Berlin und Toptransfer Kruse

Bayern-Trainer Hansi Flick hat das Überraschungsteam vom 1. FC Union Berlin vor dem direkten Duell in der Fußball-Bundesliga mit großer Anerkennung bedacht. Man könne die Entwicklung der Eisernen, die vor dem 11. Spieltag als Tabellensechster einen Europapokalplatz belegen, „nur sehr positiv sehen“, sagte der Coach des FC Bayern am Freitag in München.

„Sie spielen mit sehr viel Leidenschaft und körperlicher Präsenz in den Zweikämpfen“, bemerkte Flick.

Bayern-Coach

Flicks Triple-Plan zum Jahresende - Lob für Union Berlin

Der letzte Plan für 2020 steht. Drei Spiele, drei Siege - mit diesem Mini-Triple in der Fußball-Bundesliga will Hansi Flick das von Titelgewinnen und der Corona-Krise geprägte Superjahr des FC Bayern bestmöglich abrunden.

Ein Selbstläufer wird die letzte englische Woche vor Weihnachten für die geschlauchten Münchner Stars aber garantiert nicht. Immerhin rangieren alle drei Gegner - Union Berlin, Wolfsburg und Leverkusen - unter den Top 6 der Tabelle.

Gejagte

Gejagte Bayern und Duelle im Tabellenkeller am 11. Spieltag

Nach einer weiteren Europapokal-Woche bleibt den Fußball-Bundesligisten keine Zeit zum Verschnaufen.

Der FC Bayern München muss am elften Spieltag seine knappe Tabellenführung beim frechen 1. FC Union Berlin verteidigen, dahinter lauern Bayer Leverkusen und RB Leipzig. Die Clubs auf den Plätzen 14 bis 17 treten in zwei direkten Duellen gegeneinander an.

STOLPERGEFAHR? Bayern-Trainer Hansi Flick erwartet einen „100 Prozent fitten“ Robert Lewandowski zurück im Team.

Robert Lewandowski

FC Bayern plant gegen Union mit Lewandowski: Davies-Comeback

Der FC Bayern plant für das Bundesliga-Spiel am Samstag beim 1. FC Union Berlin wieder mit Robert Lewandowski. Er gehe davon aus, dass der Stürmerstar dann wieder zu 100 Prozent fit sei, sagte Trainer Hansi Flick am Mittwoch nach dem 2:0-Erfolg in der Champions League gegen Lokomotive Moskau. Ohne den wegen leichter muskulärer Probleme fehlenden Lewandowski beendete der deutsche Fußball-Rekordmeister die Vorrunde wie in der vergangenen Saison, als am Ende der Titelgewinn stand, ungeschlagen.

Eric Maxim Choupo-Moting

Choupo-Moting über Kaepernick-Geste: „Zeichen setzen“

Eric Maxim Choupo-Moting ging wie einst US-Footballer Colin Kaepernick auf ein Knie, reckte seine rechte Faust in die Höhe und schloss kurz die Augen.

Nach seinem Treffer zum 2:0 in der Champions League gegen Lokomotive Moskau zeigte der Stürmer des FC Bayern München eine kraftvolle Geste gegen Rassismus und Solidarität mit seinen Fußballer-Kollegen in Paris.

„Man muss ein Zeichen setzen, wir dürfen nicht aufhören, gegen Rassismus zu kämpfen - in keiner Weise“, betonte Choupo-Moting.

Hansi Flick

Perfekter Bayern-Abschluss auf Europas Bühne

Über den Achtelfinalgegner mochte Hansi Flick nach dem gelungenen Jahresabschluss des Titelverteidigers in der Champions League nicht groß spekulieren. „Ich kann es ja eh nicht ändern“, sagte der Trainer des FC Bayern nach dem 2:0 im letzten Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau und war zufrieden. „Wir haben das erreicht, was wir uns vorgenommen haben. 2020 war ein herausragendes Champions-League-Jahr für uns mit dem Titel im Sommer. Wir wollten es mit einem Sieg abschließen - und das haben wir geschafft.

Eric Maxim Choupo-Moting

Choupo-Moting über Anti-Rassismus-Geste: „Zeichen setzen“

Bayern-Star Eric Maxim Choupo-Moting hat nach seiner symbolischen Geste gegen Rassismus beim Torjubel die Wichtigkeit solcher Handlungen hervorgehoben. „Man muss ein Zeichen setzen, wir dürfen nicht aufhören, gegen Rassismus zu kämpfen - in keiner Weise“, sagte der Münchner Stürmer nach dem 2:0-Sieg in der Champions League gegen Lokomotive Moskau. „Der Kampf dagegen geht weiter. Man darf nicht wegsehen, muss aktiv sein und auch Stellung dazu nehmen“, sagte der langjährige Fußball-Nationalspieler Kameruns.