Suchergebnis

Trainer Marco Mayer verlässt die Spielvereinigung Lindau nach zwei Jahren.

Wenigstens Marco Mayer steigt auf: Deshalb verlässt der Trainer die SpVgg Lindau

Endlich Ruhe. Während der Winterpause hatte Marco Mayer, Spieltrainer des Fußball-Kreisligisten SpVgg Lindau, nach anstrengenden Wochen endlich einmal Zeit, sich zu erholen. Und sich Gedanken zu machen. Noch vor dem Jahreswechsel traf der 35-Jährige eine Entscheidung: Er wird die Spielvereinigung Lindau nach der laufenden Saison verlassen. Zu kräftezehrend waren die vergangenen eineinhalb Jahre, seit er im Sommer 2018 von seinem Heimatverein SV Beuren im Allgäu an den Bodensee kam.

Ein Mann demontiert das Schild, dass auf die Maut hinweist

Ohne Maut droht der Stau - Gemeinden in Vorarlberg klagen über starken Verkehr

Wintermorgen in Hohenems, einer geschichtsträchtigen Vorarlberger Kleinstadt. Weil hinter dem örtlichen Renaissance-Schloss gleich die Berge des Bregenzerwaldes aufragen, liegt tiefer Schatten über dem Ort. Es ist frostig.

Gleich wird es aber noch frostiger werden – zumindest was die Stimmung einiger Gesprächspartner betrifft. Denn es geht um die Aufhebung der Vignettenpflicht auf der Vorarlberger Rheintalautobahn von der bayerischen Grenze bei Lindau bis Hohenems, gute 26 Kilometer ohne Maut.

 Für die Elektrifizierung von Süd- und Allgäubahn muss noch mal im Gleisbereich gearbeitet werden. Das hat auch Auswirkungen auf

Regionalzüge fallen aus

Die Bahn bläst vor Weihnachten im Bahnknoten Lindau zum diesjährigen Bau-Endspurt. Für die Elektrifizierung von Süd- und Allgäubahn muss noch mal im Gleisbereich gearbeitet werden. Das hat auch Auswirkungen auf Verbindungen am Bahnhof Hergatz.

Im Zeitraum von Montag, 16. Dezember, ab 0.10 Uhr bis Mittwoch, 18. Dezember, um 4 Uhr sind die Gleise rund um Lindau für den Zugverkehr gesperrt. Anstelle der am Montag und Dienstag ausfallenden Züge fahren dann Busse im Schienenersatzverkehr (SEV).

 Weil Anfang der kommenden Woche wegen Bauarbeiten in Lindau keine Züge fahren, müssen alle Bahnreisenden auf Busse des Schienen

Zwei Tage lang kein Zugverkehr in Lindau

Es wird sehr ruhig im Lindauer Hauptbahnhof: Ab späten Sonntagabend, 15. Dezember, fahren gut zwei Tage lang keinerlei Züge mehr. Grund sind Vorarbeiten für die neue Leit- und Sicherungstechnik, wie die Bahn mitteilt.

„Die Bahn bläst vor Weihnachten im Bahnknoten Lindau zum diesjährigen Bau-Endspurt“, heißt es in der Pressemitteilung der DB. Mit der Konsequenz, dass zusätzlich zu den Zügen in Richtung Friedrichshafen, die schon seit Mitte September durch Busse ersetzt werden, auch der komplette Zugverkehr in Richtung Hergatz sowie ...

Familiengottesdienst wird in der Stadtpfarrkirche gut angenommen.

Kinder predigen in der Stadtpfarrkirche

Am ersten Adventssonntag hat in der Biberacher Stadtpfarrkirche St. Martin ein Familiengottesdienst mit den St. Martins Chorknaben, einem Gehörlosenchor und vielen Kindern statt.

Sehr viele Gläubige hatten sich zu diesem Festgottesdienst eingefunden, es waren nur noch einige Plätze frei. Auch Besucher aus Lochau waren da. Die haben sich nach Auskunft von Mesner Herbert Wohnhas bewusst für die St. Martinskirche entschieden. „Es ist ein wunderbares Gotteshaus und die heilige Messe war sehr beeindruckend mit den Chorknaben, den Kindern ...

 Zwei Stunden lang ist die Zufahrt auf die Insel gesperrt.

Drei-Länder-Marathon: Stadt sperrt Straßen

Rund 6500 Läufer werden von der Insel Lindau aus am Sonntag, 6. Oktober, den Drei-Länder-Marathon in Angriff nehmen. Start ist um 10.30 Uhr. Die Halb- und Viertelmarathon-Läufer starten um 11.15 Uhr. Während des Wettbewerbs kommt es zu Straßensperrungen, wie die Stadt mitteilt.

Die Strecke führt von Lindau über Lochau, Bregenz, Hard, Fußach, Höchst nach St. Margrethen und wieder zurück über Hard nach Bregenz. Im Rahmen des Wettbewerbs werden erstmals auch die Schweizer Marathon-Meisterschaften auf der Strecke durchgeführt.

Mit seinem Mercedes Cabrio nimmt Biesinger jährlich an ungefähr vier Rennen teil.

Mit Vollgas auf den Pfänder: Wieso der Lindauer Manfred Biesinger auch mit 78 Jahren noch Autorennen fährt

„Mir schießt auch noch nach vielen Jahrzehnten im Rallyesport das Adrenalin vor dem Start in die Adern und ich hab dieses spezielle Kribbeln im Bauch. Sicherlich nicht mehr so stark wie in meinen Anfangsjahren, aber es ist noch da“, sagt Manfred Biesinger. Der Lindauer war unter anderem 1991 bei der berühmten Rallye Monte Carlo als Beifahrer dabei. Die Leidenschaft zum Motorsport hat ihm sein Vater in die Wiege gelegt. Losgekommen ist er davon nicht mehr.

 Laden zum Tag der offenen Tür ein (von links): Petra Seidl, Vorsitzende des Tierschutzvereins Lindau, und Tierheimleiterin Mart

Demente Hunde und ausgesetzte Ziegen: Ausreißer und Pensionsgäste bescheren dem Tierheim zusätzliche Arbeit

Das Tierheim Lindau hat einen turbulenten Sommer hinter sich. Neben den Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen, die von ihren Besitzern aus den verschiedensten Gründen abgegeben werden, mussten sich die Tierheim-Mitarbeiter auch um viele Fund- und Pensionstiere kümmern. Dass das Tierheim in dieser Zeit nicht aus allen Nähten platzte, lag an der guten Vermittlungsquote des Lindauer Tierheims. Auch finanziell steht es derzeit auf soliden Beinen.

 Gut 50 Radler feiern auf dem Schrannenplatz vor dem Zeughaus die zweite Lindauer Radl-Nacht.

„Es gibt tausend Gründe Rad zu fahren“

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche haben rund 50 Fahrradfahrer die zweite Ausgabe der Lindauer Radl-Nacht am Schrannenplatz gefeiert. Die Radfahrer hatten sich zuvor an fünf verschiedenen Startpunkten im ganzen Stadtgebiet und in den benachbarten Gemeinden getroffen und sind in Form einer Sternfahrt gemeinsam zum Zeughaus geradelt, wo sie die Band The Good, the Bad and the Ugly zu einem gemütlichen Abend empfing.

So macht Radeln Spaß.

René Rast

René Rast möchte zum zweiten Mal die DTM gewinnen – in Bregenz findet er Entspannung

René Rast ist es gewohnt, Vollgas zu geben. In der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) ist er das Maß aller Dinge. Gleich in seiner ersten vollen Saison 2017 fuhr er zum Titel, im Jahr darauf verpasste er diesen um gerade einmal vier Punkte – vor allem weil er aufgrund eines Unfalls in der Mitte der Saison zwei Rennen verpasste. Aktuell führt der Audipilot das Gesamtklassement wieder an, gewann vor zwei Wochen das 500. Rennen der DTM seit der Gründung und geht mit einem Vorsprung von 20 Punkten auf den Audi-Kollegen Nico Müller in die ...