Suchergebnis

Vorbereitung

FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Für den FC Bayern erklingt zum letzten Mal in diesem Jahr die Champions-League-Hymne. Dabei geht es für die Münchner heute in ihrem letzten Gruppenspiel (21.00 Uhr/DAZN) um Rekorde und Preisgeld, Gegner FC Barcelona kämpft gegen den frühen K.o. in Europas Fußball-Königsklasse.

«Ich sehe sie nach wie vor als einen der möglichen Kandidaten auf den Titel», sagte Trainer Julian Nagelsmann. «Es geht für uns nicht darum, großartig darüber nachzudenken, wen wir rauspfeffern können, sondern dass wir ein gutes Spiel machen.

Bayern München

FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Für den FC Bayern erklingt zum letzten Mal in diesem Jahr die Champions-League-Hymne. Für die Münchner geht es in ihrem letzten Gruppenspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) um Rekorde und Preisgeld, Gegner FC Barcelona kämpft gegen den frühen K.o. in Europas Fußball-Königsklasse. «Ich sehe sie nach wie vor als einen der möglichen Kandidaten auf den Titel», sagte Trainer Julian Nagelsmann. «Es geht für uns nicht darum, großartig darüber nachzudenken, wen wir rauspfeffern können, sondern dass wir ein gutes Spiel machen.

AC Mailand - FC Liverpool

Atletico mit Liverpools Schützenhilfe im Achtelfinale

Auch dank Schützenhilfe einer besseren B-Elf des FC Liverpool hat sich Atletico Madrid für das Champions-League-Achtelfinale qualifiziert.

Der spanische Meister gewann eine hitzige Partie beim FC Porto nach Treffern von Antoine Griezmann (56. Minute), Angel Correa (89.) und Rodrigo de Paul (90.+2) sowie Sergio Oliveira per Foulelfmeter für Porto (90.+6) mit 3:1 (0:0).

In dem turbulenten Spiel verteilte Schiedsrichter Clement Turpin innerhalb von wenigen Minuten drei Rote Karten gegen Madrids Yannick Carasco (67.

VfL-Coach

Das Alles-oder-Nichts-Spiel: Wolfsburg hilft nur ein Sieg

Siegen oder fliegen: Das sind die beiden einzigen Möglichkeiten, die der VfL Wolfsburg vor seinem letzten Gruppenspiel in der Champions League noch hat.

Sollte der Fußball-Bundesligist am Mittwochabend (21.00 Uhr/DAZN) gegen den französischen Meister OSC Lille gewinnen, hätte er die Runde der besten 16 und die Aussicht auf attraktive Gegner wie Real Madrid oder den FC Liverpool erreicht. Sollte er nur Unentschieden spielen oder verlieren, wäre die Zeit der internationalen Spiele in dieser Saison vorbei.

Everton-Fans

Wegen Erfolglosigkeit: Everton-Fans verlassen Stadion

Aus Protest gegen die Erfolglosigkeit ihres Clubs haben Fans des FC Everton während der Partie gegen den FC Arsenal das Stadion verlassen.

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, standen die Zuschauer in einem Block in der 27. Minute auf und verließen ihre Plätze aus Unzufriedenheit über die 27. Saison ohne Titel für das Team aus Liverpool. Damit verpassten die protestierenden Zuschauern den 2:1 (0:1)-Erfolg ihres Teams, den Demarai Gray in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit seinem Treffer perfekt machte.

Fan-Protest

Novum beim FC Liverpool: Fan-Vorstand gegründet

Der FC Liverpool gründet erstmals einen offiziellen Fan-Vorstand, der künftig wichtige Entscheidungen des Clubs mittreffen darf.

Das so genannte «Supporters Board», wie sich der neue Vorstand nennt, soll künftig gemeinsam mit der Clubführung und dem Eigentümer Fenway Sports Group, die Richtung im Club bestimmen.

Der neue Fan-Vorstand wird aus 16 Mitgliedern bestehen, darunter zehn Mitgliedern der Fanvereinigung «Spirit of Shankly».

Champions League

Das bringt die Fußball-Woche

Im Fußball beginnt der Endspurt vor Weihnachten: In den Europapokal-Wettbewerben der Männer fallen in dieser Woche weitere Entscheidungen über Weiterkommen und Ausscheiden, auch für deutsche Clubs. Am Wochenende geht es dann in den Ligen weiter.

Champions League, Männer

Für den FC Bayern geht es am Mittwoch im Heimspiel gegen den FC Barcelona darum, die Gruppenphase mit dem sechsten Sieg makellos zu beenden. Fast wichtiger ist für die Münchner, dann auch zu erfahren, welche Mannschaften als mögliche Achtelfinalgegner im ...

SPD und FDP läuten die Woche des Wechsels ein

Der künftige Bundesminister und Noch-Generalsekretär der FDP, Volker Wissing, brachte es nach der erfolgreichen Abstimmung – 92,2 Prozent stimmten mit Ja – auf den Punkt: „Jetzt kommt eine neue Zeit für die freien Liberalen.“ Dass dies nicht selbstverständlich ist, machte Parteichef Christian Lindner in seiner mehr als einstündigen Parteitagsrede deutlich.

Er warb für den Koalitionsvertrag und schaffte gleichzeitig verbal den Schwenk von der Oppositions- zur Regierungspartei.

Ampel

Woche des Wechsels: So soll die neue Regierung starten

Nach dem Ja von SPD und FDP bleibt nur noch eine Hürde auf dem Weg zur ersten Ampel-Koalition auf Bundesebene übrig: An diesem Montag wird das Votum der Grünen-Mitglieder zum Koalitionsvertrag bekanntgegeben.

An einer Zustimmung zweifelt niemand. Alles Weitere für den Regierungswechsel ist längst vorbereitet. Dies ist der Fahrplan für den Fall, dass nichts mehr schief geht:

MONTAG: Grünen-Urabstimmung und SPD-Personalien

- Bis 13.

Florian Kohfeldt

„Wieder Scheiße“: Kohfeldt-Effekt in Wolfsburg verpufft

In der Bundesliga stand Florian Kohfeldt pitschnass im Regen, in der Champions League will er sprichwörtlich «brennen».

Nicht weniger als diese emotionale Wende muss der schwer genervte Fußballlehrer in den nächsten Tagen nach der 0:3-Schlappe in Mainz vollbringen, wenn er den VfL Wolfsburg auf «eines der wichtigsten Spiele in der Vereinsgeschichte» vorbereitet. Gegen den OSC Lille kann am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) das Achtelfinale der Champions League erreicht werden, dann wären Bonusduelle mit Manchester City, dem FC Liverpool ...