Suchergebnis

 Maximilian Eiden (von links), Karin Konrad, Antonie Butterstein, Susanne Hertenberger, Karl-Anton Maucher, Susanne Singer, Herm

Isny, Wangen und Leutkirch richten die Baden-Württembergische Literaturtage 2020 aus

Im Herbst 2020 richten die drei Allgäustädte Isny, Wangen und Leutkirch die 37. Literaturtage Baden-Württemberg aus. Es ist das erste Mal in der langen Geschichte der Literaturtage, dass das Festival an ein Städtetrio vergeben wurde, so die Ankündigung des Landratsamtes Ravensburg. Für das württembergische Allgäu eröffne sich eine großartige Chance, sich überregional als lebendige, vielseitige und innovative Kultur-Region zu präsentieren, so das Schreiben.

 Mit dabei beim Autorentreffen: Martin von Arndt.

Deutsch- Schweizer Autorentreffen in Rottweil

Das 35. Deutsch-Schweizer Autorentreffen wird vom 20. bis 22. September in Rottweil stattfinden. Seit 1985 führt es - im jährlichen Wechsel mit den Literaturtagen in Rottweils Partnerstadt Brugg – Schreibende und Lesende beider Länder zusammen.

Öffentliche Lesungen an stimmungsvollen Orten, kollegialer Austausch und Kontakt zu den Lesern kennzeichnen das Literaturfestival, das aus den intensiven Beziehungen Rottweils zur Schweiz und der Partnerstadt Brugg entstanden ist.

Isabell Allende

Lit.Cologne Spezial mit Isabel Allende und Salman Rushdie

Ein „Best-of“ des Bücherherbstes verspricht die Lit.Cologne Spezial in Köln. Der kleine Herbst-Ableger des alljährlich im März stattfindenden Kölner Literaturfestivals bietet diesmal unter anderem Veranstaltungen mit der chilenischen Schriftstellerin Isabel Allende und Salman Rushdie.

Dazu wirken nach Angaben der Veranstalter der Journalist Deniz Yücel, die Komikerin Gaby Köster und der Krimiautor Jussi Adler-Olsen mit. Die Termine des Lit.

Aktuelle politische Themen beim Erlanger Poetenfest

Zum Poetenfest erwartet die Stadt Erlangen heuer rund 12 000 Besucher. Mit fast 100 Veranstaltungen und über 100 Autoren zählt das am Donnerstag startende viertägige Literaturfestival zu den größten im deutschsprachigen Raum. Die Lesungen, Ausstellungen und Konzerte finden an 15 Orten statt, unter anderem im Markgrafentheater und im Schlossgarten. Zahlreiche Neuerscheinungen werden dabei erstmals vor Publikum vorgestellt und anschließend mit Literaturkritikern diskutiert.

Literaturfestival Berlin

Literaturfestival Berlin zwischen Sex und Kolonialismus

Mit Schwerpunkten wie Sex oder Kolonialismus blickt das Internationale Literaturfestival Berlin auf seine 19. Version. Vom 11. bis 21. September haben die Organisatoren um den Festivaldirektor Ulrich Schreiber 230 Autorinnen und Autoren aus 60 Ländern eingeladen.

Die 200 Veranstaltungen sind auf mehr als zwei Dutzend Orte in ganz Berlin verteilt.

Zur Eröffnung wird sich die Schriftstellerin Petina Gappah aus Simbabwe mit dem Verhältnis zwischen Europa und Afrika befassen.

 Die Geschichte zwischen Mann und Frau im Fokus: Gaby Hauptmann stellt ihr neues Buch im Kapitelsaal vor.

Millionärin sein ist auch kein Segen

Anlässlich des Literaturfestivals und zum 40-jährigen Jubiläum der Stadtbücherei Bad Wurzach hat Christiane Linge die Zuhörer im ausverkauften Kapitelsaal zur abendlichen Lesung von Gaby Hauptmann begrüßt. Marquard Herzog, Organisator des Festivals, freute sich über den Zuspruch an der Veranstaltung und die wunderschöne Räumlichkeit, in der sie stattfindet.

Was für eine herrliche Vorstellung ist das: Den untreuen Ehemann ist man, mitsamt schwangerer Geliebter, endlich losgeworden, Sohnemann studiert und die Million aus dem ...

 19 örtliche Kooperationspartner machen mit bei den 25. Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendliteraturtagen in Aalen.

Aalen wird zum Zentrum der Jugendliteratur

Zu ihrem 25. Jubiläum gastieren die Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendliteraturtage zum ersten Mal in Aalen mit einem fünfwöchigen Literaturfestival. Auf über 100 Veranstaltungen an 21 unterschiedlichen Veranstaltungsorten und mit 19 örtlichen Kooperationspartnern dreht sich vom 7. Oktober bis 10. November alles um spannende Geschichten zwischen den Buchdeckeln, Lesegeschichten werden zum Theaterstück, es gibt Geheimschriften zu enträtseln, Workshops, 43 klassische Autorenlesungen, Filme, Experimente, eine „Nacht der Leseratten“, einen ...

Fünf Autoren ziehen Publikum in den Bann

Im Rahmen des Allgäuer Literaturfestivals hat die 15. Wangener Lesebühne viele Besucher willkommen heißen dürfen. Es wurden Premieren gefeiert, und es wurde mitgefiebert. Die fünf Autoren zogen ihre Zuhörer mit Gedichten, Kurzgeschichten und Buchauszügen in ihren Bann und sorgten für einen gemütlichen Ausklang des Donnerstagabends. Dorothea Haney und Jutta Maag verliehen den Geschichten mit ihrer Vielfalt an Instrumenten den passenden Nachklang.

Die Wangenerin Diemut Bek, Organisatorin des Literaturabends, wurde 1960 geboren und ...

„Meine Figuren sind ein Teil meines Lebens“: Milena Moser bei ihrer Lesung in Wangen.

Ausgewandert, um ein Buch zu schreiben

Im Rahmen des Allgäuer Literaturfestivals hat Milena Moser in der Stadtbücherei aus ihrem neuen Roman gelesen. Dazu ist sie extra aus Mexiko angereist. Dorthin war sie ausgewandert, um sich der Frage zu stellen: „Sind wir ein Resultat aus allem, was uns passiert ist, oder können wir glücklich sein – egal was war?“ Heute lautet ihre Antwort eindeutig „Ja!“

Geboren wurde Milena Moser 1963 in Zürich. Nach einer Buchhändlerlehre hat sie für mehrere Zeitungen und das Radio gearbeitet.

Literaturfestival Jerusalem mit Schwerpunkt Migration

Das Thema Migration ist ein Schwerpunkt des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals, das am Sonntag in Jerusalem beginnt. Bei dem Festival (12. bis 16. Mai) sind viele Autoren zu Gast, die ihre Heimat verlassen haben und heute in anderen Ländern leben und schreiben.

Themen des Festivals sollen Flüchtlingsgeschichten und das „Umherirren“ in einer weiten globalisierten Welt sein, wie es in einer Mitteilung der Veranstalter heißt. Es sollen Geschichten über Liebe und Mitgefühl, Beziehungen und Trennungen im Zeitalter von MeToo ...