Suchergebnis

Aufatmen bei Eulen: Impfzentrum doch nicht in Halle

Handball-Bundesligist Eulen Ludwigshafen kann seine Heimspiele anders als bisher gedacht auch ab Dezember in der heimischen Friedrich-Ebert-Halle austragen. Die Spielstätte soll nun doch nicht zum Corona-Impfzentrum in Ludwigshafen werden, wie die Stadt am Montag mitteilte. Stattdessen wurde das Einkaufszentrum Walzmühle dafür ausgewählt.

Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) begründete: „Die gute Erreichbarkeit des Impfzentrums, effiziente Abläufe, die vorhandene technische Infrastruktur sowie die Wirtschaftlichkeit des ...

Eulen Ludwigshafen

Halle als Impfzentrum: Eulen Ludwigsburg ohne Spielstätte

Dem Handball-Bundesligisten Eulen Ludwigshafen fehlt laut eigener Auskunft aufgrund der Corona-Pandemie ab Dezember eine Halle zur Austragung seiner Heimspiele.

„Ich wurde am Dienstag davon telefonisch in Kenntnis gesetzt, dass die Friedrich-Ebert-Halle für die Dauer von wohl einem halben Jahr als Impfzentrum umfunktioniert wird und uns demnach ab dem 1.12.2020 nicht mehr als Heimspielstätte zur Verfügung steht“, schreibt Geschäftsführerin Lisa Heßler in einem offenen Brief auf der Homepage des Clubs.

Eine Krankenschwester hält eine Spritze in die Höhe

Handball-Halle soll Impfzentrum werden

Nach dem kurzfristigen Hallenentzug zugunsten eines Impfzentrums fühlt sich Handball-Bundesligist Eulen Ludwigshafen heimatlos und hilflos. Geschäftsführerin Lisa Heßler wählte drastische Worte, um ihre Enttäuschung auszudrücken. „Es sind nun Fragen über Fragen, die ich nicht beantworten kann. Es fühlt sich bildlich gesprochen danach an, von heute auf morgen das Dach über dem Kopf zu verlieren“, schrieb sie in einem offenen Brief am Freitag. Weil in der Friedrich-Ebert-Halle ab 1.

Lisa Heßler

Jüngste Handball-Chefin vor größter Herausforderung

Lisa Heßler findet im Moment keine Ruhe. Die jüngste Geschäftsführerin der Handball-Bundesliga (HBL) kann sowieso schon schlecht von der Arbeit für die Eulen Ludwigshafen abschalten. In dieser außergewöhnlichen Zeit fällt der 31-Jährigen das besonders schwer.

Sie kann mit ihren Freundinnen auch nicht wie gewohnt ins Fitnessstudio gehen, weil es wegen der Corona-Krise geschlossen ist. „So verbringe ich Tag und Nacht damit, mir Gedanken zu machen“, erzählt die Chefin des Tabellenvorletzten.

Handball

Spiel auf Zeit: Handball-Bundesliga will Pause verlängern

Die Handball-Bundesliga spielt in der Frage nach einem möglichen Abbruch der Saison weiter auf Zeit. Die derzeitige Aussetzung des Spielbetriebs bis Ende April soll trotz der Forderungen mancher Clubs nach einem Saisonabbruch zeitnah verlängert werden.

„Nun müssten wir spätestens am 16. Mai anfangen, um den letzten Spieltag regulär am 24. Juni beenden zu können“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

 96 Schüler haben die Uhland-Realschule erfolgreich abgeschlossen.

96 erfolgreiche Realschul-Absolventen

An der Uhland-Realschule Aalen haben dieses Jahr 96 Schüler die Realschul-Abschlussprüfung bestanden. Schulbeste waren Sara Daschner und Shaanthi Gunasekara, Klasse 10 C, Durchschnitt 1,0.

Folgende Schüler haben die Prüfung bestanden, die gekennzeichneten mit Auszeichnung (Preis = P, Belobigung = B):

10A: Jan Dresen, Peter Geuppert (B), Florian Göres (B), Nicolas Knüfermann (B), Elijah Nur (P), Domenic Schöll, Kilian Sturm (B), Jason Tschepljakow, Ilayda Aksoy (P), Seyena Arslan, Burcu Ben (B), Jasmin Bohn, Jule Eßwein ...

Größer als im Fernsehen

Größer als im Fernsehen

Talent-, Casting- und Dschungelshows haben im Fernsehen Konjunktur. Während sich die Zuschauer Woche für Woche an den peinlichen oder gelungenen Auftritten der Kandidaten erfreuen, machen diese bisweilen folgenschwere Erfahrungen.

Nicht selten endet die Teilnahme für sie mit Schmach oder Enttäuschung, meistens schon während der Show, in manchen Fällen erst danach, wenn die große Ernüchterung kommt.

Wie es einem solchen Kurzzeit-Sternchen ergehen kann, zeigt „Größer als im Fernsehen“, eine Mediensatire (Regie: Christoph ...


Mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet: die besten Absolventen in IHK-Ausbildungsberufen des Jahrgangs 2017.

Spitzenleistungen in einer großen Vielfalt an Berufsbildern

374 Prüfungsteilnehmer der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg haben im Jahr 2017 bei den Abschlussprüfungen herausragende Leistungen erzielt. Im Congress Centrum Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd wurden ihnen die Auszeichnungen überreicht. Oberbürgermeister Richard Arnold und IHK-Präsident Markus Maier sprachen den Absolventen beste berufliche Perspektiven aus.

An den Winter- und Sommerprüfungen 2017 nahmen insgesamt 1814 Auszubildende aus 41 kaufmännischen und 65 gewerblich-technischen Berufen teil.

Auch die 10er der Bodensee-Schule haben Grund zur Freude.

Bodensee-Schüler verabschieden sich

Im Rahmen einer Schülerversammlung mit allen 1100 Schülern und in Abschlussfeiern wurden die Absolventen der Bodensee-Schule St. Martin in der vergangenen Woche verabschiedet. Erstmals waren dies auch Abiturienten des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums von St. Elisabeth und der Bodensee-Schule.

Großer Beifall brandete in der Schülerversammlung auf, als es galt, die Abschlussschüler aus der Schulgemeinde zu verabschieden. Die Glückwünsche galten den Haupt- und Werkrealschülern, die allesamt ihre angestrebten Abschlüsse erreichten.


104 Mädchen und Jungen an der Eugen-Bolz-Realschule haben den Abschluss in der Tasche.

104 Zehntklässler haben die mittlere Reife

104 Zehntklässler der Eugen-Bolz-Realschule haben den Abschluss geschafft. Das ist gebührend gefeiert worden.

Am Beginn stand ein ökumenischer Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, der von Abschlussschülern inhaltlich und musikalisch gestaltet wurde. In der festlich geschmückten Aula gratulierte Konrektor Martin Burr den Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Schulabschluss. Er bedankte sich bei den Eltern und Schülern der Klassenstufe 9, die das Fest organisierten.