Suchergebnis

 Was wird 2021 in der Region Wangen passieren? Die SZ hat wieder einmal in die Glaskugel geschaut.

Was im Jahr 2021 in und um Wangen passieren könnte

Was 2021 in und um Wangen so alles passieren wird, das verrät die SZ-Redaktion erneut bereits vorab zum Jahreswechsel. Nachfolgend die (nicht ganz ernst gemeinte) Vorschau auf das neue Jahr.

Januar

Die Haushaltsstrukturkommission fordert aufgrund der angespannten finanziellen Lage weitere Einsparungen. „Es bleibt uns nichts anderes übrig, als die Bürger mit ins Boot zu holen“, sagt OB Michael Lang. Statt des Neujahrsempfangs gibt es dieses Mal einen „Talenteempfang“.

 Helma Rissel, Siegfried Felfernigg, Michael Peter und Rolf Jehle (von links) bei der Geschenkeübergabe dese Leutkircher Lions C

Lions Club Leutkirch überreicht Geschenke an Stephanuswerk Isny

Nach dem Ausfall des Sommerfestes hat der Lions Club Leutkirch in diesem Jahr auch die Adventsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stephanuswerkes nicht wie gewohnt ausrichten können. Laut Pressemitteilung bedauern dies Vertreter beider Seiten sehr, haben sich doch über die vergangenen Jahre Freundschaften gebildet, die gepflegt werden wollen. Ansonsten trifft man sich an einem Nachmittag bei festlicher Musik und Theatervorführungen zu Kaffee und Kuchen und habe sich viel zu erzählen.

Halten stolz den Adventskalender in die Kamera: Lions-Präsident Hendrik Blasen (links im Vordergrund), Oberbürgermeister Hans-Jö

Lions-Adventskalender bietet 208 Preise

Unter dem Motto „Wir dienen“ setzt sich der Leutkircher Lions Club für bedürftige Menschen ein. Einen Teil dazu beitragen soll ein Adventskalender, den die Organisation mit Unterstützung der „Schwäbischen Zeitung“ erstellt hat. Wer einen der 2500 Exemplare besitzt, hat in der Adventszeit die Chance auf einen von insgesamt 208 Gewinnen mit einem Mindestwert von je 50 Euro.

Bis zum 19. November sind die nummerierten Adventskalender mit einem Stückpreis von sieben Euro an 43 Verkaufsstellen erhältlich.

 Die Unterstützer der Sommerakademie Leutkirch (v.l.): Hendrik Blasen (Lions Club Leutkirch), Katharina Beyersdorff (Rotary Club

Stiftungen und Serviceclubs unterstützen Leutkircher Sommerakademie

Lange war es unsicher, ob die Sommerakademie Leutkirch, Meisterkurse für Violine, Viola und Violoncello, im Corona-Sommer stattfinden kann, teilt die Volkshochschule Leutkich mit. Zu den Unwägbarkeiten der Corona-Zeit habe sich eine Finanzierungslücke ergeben. Diese sei nun geschlossen. Die Bürgerstiftung Leutkirch habe eine Unterstützungsaktion angeregt, der sich andere Geldgeber anschlossen hätten.

So könne die Sommerakademie nun am kommenden Montag mit dem Eröffnungskonzert in der Festhalle (18 und 20.

 Hendrik Blasen (rechts) folgt auf Michael Peter an der Spitze des Leutkircher Lions-Club.

Peter gibt Präsidentenamt weiter

Führungswechsel beim Lions-Club Leutkirch. Turnusgemäß hat zum 1. Juli der Arnacher Mediziner Michael Peter (links) das Präsidentenamt für die kommenden zwölf Monate an Hendrik Blasen übergeben. Der Ingenieur wohnte lange Jahre in Urlau und ist jetzt in Memmingen zu Hause. Foto: Walter Braun

 Der Flohmarkt des Lions-Clubs im Hasenheim kann in diesem Jahr nicht stattfinden.

Lions-Club will Leutkircher Flohmarkt durch Tombola ersetzen

Ein Opfer der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Hygiene- und Abstandsvorgaben ist auch der Flohmarkt des Lions-Club Leutkirch. Der Verein hat sich aber dafür etwas anderes ausgedacht.

Seit mehr als 20 Jahren erfreut sich der Flohmarkt im Leutkircher Hasenheim überaus großer Beliebtheit. Dieses Jahr war er am 27. und 28. Juni geplant. Doch stattfinden wird er auch, wenig überraschend, diesmal nicht. „Die Abstandsregeln können wir einfach nicht einhalten, zumal bei dem erneut zu erwartenden großen Zuspruch“, sagt ...

Übergabe eines Familienpakets.

Freude über leuchtende Kinderaugen

Die Stiftung Kinderchancen Allgäu hat in den vergangenen Wochen begonnen, mit Familienpaketen Familien im württembergischen Allgäu zu unterstützen und bereits 130 Paar Kinderaugen zum Leuchten gebracht, teilt die Stiftung mit.

Nun gehe es weiter: Familien mit Unterstützungsbedarf können sich laut Mitteilung bei der Stiftung melden, um einen Termin zur Abholung der altersentsprechenden Pakete zu vereinbaren. Entweder telefonisch unter 07561 / 906613 (Montag, Donnerstag und Freitag, jeweils von 8.

 Das Foto zeigt (von links) Heiner Widmann, Michael Lindauer, Evelyn Mauch, Michael Peter, Robert Stützle und Carlo Rabufetti be

Lions Club Leutkirch spendet an Hospiz Ursula und Stiftung St. Anna

Der diesjährige Präsident des Lions Club Leutkirch, Michael Peter, und sein Schatzmeister Heiner Widmann haben jeweils 1000 Euro an Evelyn Mauch, Einrichtungsleiterin des Hospiz Ursula, und Michael Lindauer, Stiftungsvorstand von St. Anna, überreicht. Die Augen von Evelyn Mauch leuchten, als sie erzählt, was sie mit dem unverhofften zusätzlichen Betrag vorhat. Da die Krankenkassen nur 95 Prozent der Gesamtkosten übernehmen, gebe es immer einen Abmangel von fünf Prozent in der Kasse.

 Mehr als 9000 Euro konnte die Lebenshilfe Wangen-Isny bei ihrer Jahresabschlussfeier in Empfang nehmen. Das Geld kam von den Fi

Erneut viel Geld für die Lebenshilfe

Erneut durfte sich die Lebenshilfe Wangen-Isny bei ihrer Jahresabschlussfeier im Wangener Gemeindezentrum St. Ulrich über viel Geld freuen, mit dem auch 2020 wieder einige Aktivitäten finanziert werden können. Die Firmen Biedenkapp und Fischbach verzichteten auf Weihnachtsgeschenke – und spendeten 5000 beziehungsweise 2000 Euro. Auch der Lions-Club Wangen-Isny öffnete seine Kasse und überbrachte in Person von Peter Schnitzer und Michael Opfermann 2000 Euro.

 Friedrich Rockhoff überreichte Eva-Maria Meier, Theresia Feiner und Karin Oswald (von links) einen Scheck über 1000 Euro. Damit

Lebenshilfe Kißlegg wird 2020 neu strukturiert

Theresia Feiner unterstützt die Lebenshilfe der Regionalgruppe Kißlegg seit der Gründung vor 30 Jahren. Sie organisiert regelmäßig Ausflüge und Aktivitäten für Menschen mit Behinderung und deren Familienmitglieder. Zum neuen Jahr verabschiedet sie sich von ihrem Ehrenamt. Feiner und weitere langjährige Mitglieder wurden bei der Adventsfeier für ihren treuen Einsatz geehrt.

Theresia Feiner und die Kißlegger Gruppenleiterin Eva-Maria Maier sind vor 30 Jahren durch die Landjugend zur Lebenshilfe gekommen.