Suchergebnis

Torschütze

Messi schießt Argentinien zum Sieg gegen Brasilien

Superstar Lionel Messi hat nach dreimonatiger Zwangspause die Fußball-Nationalmannschaft Argentiniens zum 1:0 (1:0)-Sieg über Brasilien geschossen.

In Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, schoss der sechsmalige Weltfußballer einen Foulelfmeter nach 14 Minuten zwar so schwach, dass Brasilien Keeper Alisson mit dem Arm parieren konnte, doch den Abpraller verwandelte Messi dann unhaltbar.

Trainer Lionel Scaloni feierte damit den ersten Erfolg in seiner Amtszeit über den großen Rivalen aus Brasilien.

Lionel Messi

Messi wieder im Argentinien-Aufgebot

Fußballstar Lionel Messi gehört nach Ablauf seiner dreimonatigen Sperre zum Aufgebot der argentinischen Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Brasilien am 15. November und gegen Uruguay drei Tage später.

Messi war wegen Korruptionsvorwürfen gegen die südamerikanische Konföderation Conmebol nach dem Spiel um Platz drei bei der Copa América im Juli in Brasilien für drei Monate für alle Länderspiele gesperrt worden. Damit hatte er zuletzt auch die Partie gegen Deutschland am 9.

Remis

Löws Notelf verblüfft und bricht ein: 2:2 gegen Argentinien

Joachim Löw verzog keine Miene und klatschte halbherzig mit seinem Trainerteam ab, seine aus der Not geborene Bubi-Elf machte sich gequält zur Ehrenrunde auf.

Zwar hat die nach dem Ausfall von 15 Nationalspielern völlig neuformierte DFB-Elf beim 2:2 (2:0) im Prestigeduell mit Argentinien lange Zeit mit überfallartigem Konterfußball verblüfft - am Ende vor lediglich 45.197 Zuschauern in Dortmund aber Lehrgeld bezahlt.

„Grundsätzlich ärgert es einen immer, wenn man 2:0 führt und dann 2:2 spielt“, sagte Löw bei RTL.

Joachim Löw

Löw dämpft Erwartungen - Ter Stegen mit klarem Plan

Ein Siegversprechen wagte vor dem Fußball-Klassiker gegen Argentinien lieber kein deutscher Nationalspieler. Zu lang ist die Ausfallliste von Toni Kroos über Ilkay Gündogan bis hin zu Timo Werner am Abend (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund, um überzogene Erwartungen bei den Fans zu wecken.

„Erwarten kann man Einsatz, das kann man verlangen von uns“, sagte der Dortmunder Julian Brandt vor seinem Heimspiel im Signal-Iduna-Park. „Aber es wird nicht alles klappen“, prophezeite der 23 Jahre alte Offensivspieler.

Lionel Scaloni

Argentinien mit Zuversicht in das Duell mit DFB-Elf

Argentiniens Nationaltrainer Lionel Scaloni geht trotz des Fehlens von Weltfußballer Lionel Messi und weiterer Stars optimistisch in das Test-Länderspiel gegen Deutschland am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund.

„Wir sind zuversichtlich, sehr zuversichtlich“, sagte der Coach am Dienstagabend nach dem Abschlusstraining seiner Mannschaft.

Für den Nachfolger von Jorge Sampaoli, der beim Weltmeister von 1978 und 1986 einen großen Umbruch eingeleitet hat, ist die Partie ungeachtet der Personalmisere im DFB-Team ein echter ...

Personalsorgen

Löw sucht Notplan: „Gesamtlage unerfreulich“

Bei der Einstimmung auf das Kräftemessen mit dem großen WM-Rivalen Argentinien erfasste Joachim Löw Wehmut.

Im Dortmunder Fußballmuseum, wo die Jubelbilder von Rio 2014 und der Schuh des Finaltorschützen Mario Götze an den letzten deutschen Fußball-Triumph erinnern, musste der Bundestrainer für die Neuauflage eines Länderspiel-Klassikers werben, der angesichts des extremen Personalnotstandes eine riesige Herausforderung darstellt.

„Die Gesamtlage ist sehr angespannt und unerfreulich“, klagte Löw, der für das 178.

Lionel Scaloni

Argentinien im XXL-Umbruch: Kein Messi und viele Unbekannte

Es gibt im Kader der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft mittlerweile Spieler wie Walter Kannemann. Das ist ein robuster Innenverteidiger, 28 Jahre alt, er spielt in der brasilianischen Liga für Gremio Porto Alegre.

Ein anderer Abwehrspieler im Aufgebot für das Testspiel gegen Deutschland am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) ist der 20-jährige Leonardo Balerdi, der bei seinem Club Borussia Dortmund in dieser Saison bisher viermal in der Regionalliga spielen durfte.

Offensivkräfte

Argentinien ohne Agüero und di Maria gegen DFB-Elf

Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft wird ohne die Offensivspieler Sergio Agüero und Angel di Maria im Testspiel gegen Deutschland antreten.

Manchester-City-Angreifer Agüero und di Maria vom französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain stehen nicht im Aufgebot für die Partie am 9. Oktober in Dortmund, das am 27. September veröffentlicht wurde. Beide hatten seit der Copa America in Brasilien nicht mehr für die Nationalmannschaft ihres Landes gespielt.

Lionel Scaloni

Scaloni bleibt Argentiniens Fußball-Nationaltrainer

Lionel Scaloni bleibt argentinischer Fußball-Nationaltrainer. Der 41-Jährige soll den zweimaligen Weltmeister zur WM-Endrunde 2022 in Katar führen, teilte der argentinische Fußballverband AFA mit.

Der ehemalige Profi hatte das Amt im August vergangenen Jahres von Jorge Sampaoli übernommen, der als Chefcoach zum brasilianischen Erstligisten FC Santos gewechselt war. Zuletzt wurde die Albiceleste mit Scaloni Dritter bei der Copa America.

Mitteilung des Fußball-Verbandes AFA - spanisch

Argentinien-Star

Messi sieht rot: Weltfußballer beklagt „Korruption“

Lionel Messi kochte vor Wut, der fünfmalige Weltfußballer bockte wie ein kleines Kind.

Während sich seine Teamkollegen am Samstagabend mit gequältem Lächeln ihre Medaillen für den dritten Platz bei der Copa América abholten, schmollte der mit Rot vom Platz geflogene Superstar irgendwo in den Katakomben der Arena Corinthians - und wetterte im Anschluss gegen so ziemlich jeden, der mit der für die Albiceleste sehr unglücklich verlaufenen Südamerikameisterschaft zu tun hatte.