Suchergebnis

Toni Kroos

„Abgestürzt“ vor Clásico: Zidane wegen Kroos in der Kritik

Der ungewohnte Anblick von Mittelfeldchef Toni Kroos auf der Bank rief bei Fans und Medien gewaltiges Unverständnis hervor und brachte Real-Trainer Zinedine Zidane harsche Kritik ein.

„Der deutsche Nationalspieler muss, sofern er nicht verletzt ist, bei den großen Spielen immer dabei sein“, schrieb am Donnerstag die Madrider Fachzeitung „Marca“. „Absurd“, schimpfte ein spanischer TV-Kommentator, kurz bevor Real Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League mit 1:2 (0:0) gegen Manchester City verlor.

Lucas Alario

Alario Leverkusens Hoffnungsträger - Völler warnt

In der Nationalmannschaft stürmte er an der Seite von Lionel Messi, er trägt die 13 wie Michael Ballack und Rudi Völler - und nun wird Lucas Alario auch bei Bayer Leverkusen endlich richtig wichtig.

Doch vor dem Abflug zum Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League beim FC Porto (Donnerstag, 18.55 Uhr/DAZN) wirkte der 27-Jährige nicht angespannter als ohnehin meist. Sondern vielmehr gelöst. Gelassen, aber voller Vorfreude. Mit den Händen in den Hosentaschen, den weißen Kopfhörern in den Ohren und sogar einem kleinen Lächeln im ...

Felix Brych

57. Spiel in der Königsklasse: Referee Brych vor Rekord

Schiedsrichter Felix Brych pfeift an diesem Dienstag sein 57. Champions-League-Spiel und stellt damit einen Rekord auf. Der 44 Jahre alte Jurist aus München leitet das Achtelfinal-Hinspiel SSC Neapel - FC Barcelona (21.00 Uhr/DAZN). Bisher war der frühere dänische FIFA-Referee Kim Milton Nielsen mit 56 Partien am häufigsten in der Königsklasse im Einsatz.

„Ich muss bei diesem hohen Tempo viel mehr antizipieren als früher“, sagte Brych der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag).

Eden Hazard

Hazard fällt wegen Wadenbeinbruch erneut lange aus

100-Millionen-Mann Eden Hazard bleibt bei Real Madrid vom Verletzungspech verfolgt.

Der belgische Nationalspieler erlitt bei der 0:1-Niederlage bei UD Levante einen Anbruch des rechten Wadenbeins und fällt damit ausgerechnet vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Manchester City und dem Clásico am nächsten Sonntag gegen den FC Barcelona wieder aus. Das teilte der Club am Sonntag mit.

Nach Einschätzung der Madrider Fachzeitung „AS“ und anderer Medien wird der 29 Jahre alte offensive ...

Lionel Messi

Barca feiert Messis Viererpack - Real verliert

Rechtzeitig vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League hat sich Superstar Lionel Messi in Gala-Form präsentiert.

Der Weltfußballer schoss den 5:0 (3:0)-Sieg des FC Barcelona gegen SD Eibar mit vier Treffern nahezu im Alleingang heraus. Für Messi waren es die Saisontore Nummer 15 bis 18 (14., 37., 40. und 88. Minute). Außerdem traf Arthur (89.). Im Tor der Katalanen stand Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen.

Barcelona, das am Dienstag in der Königsklasse beim SSC Neapel antritt, übernahm mit 55 Punkten die ...

Lewis Hamilton

Hamilton will Foto mit Messi: „Bin ein großer Fan“

Der sechsmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wünscht sich ein Treffen mit Argentiniens Fußball-Weltstar Lionel Messi.

„Ich bin ein großer Fan. Ich hätte gerne mal ein Foto mit ihm gemacht“, sagte der 35-Jährige nach seiner Auszeichnung als Sportler des Jahres bei den Laureus World Sports Awards. Der Mercedes-Rennfahrer hatte den Award am Montagabend genau wie Messi erhalten, allerdings fehlte der Profi des FC Barcelona im Gegensatz zum Briten in Berlin.

Lebenswerk

Nowitzki-Rat an die nächste Generation: „Lebt euren Traum!“

Dirk Nowitzkis Rat an die nächste Sportler-Generation war mehr als eindringlich.

„Probiert alle Sportarten aus, findet was ihr wirklich liebt. Du wirst nicht großartig, wenn du nicht das tust, was du liebst. Lebe deinen Traum“, sagte der frühere Basketball-Superstar in Berlin. Kurz zuvor hatte der 41-Jährige die Auszeichnung für sein Lebenswerk bei den Laureus World Sports Awards erhalten. Den Preis erhielt der Würzburger ein knappes Jahr nach seinem Rücktritt in der Verti Music Hall aus den Händen von Box-Weltmeister Wladimir ...

Lebenswerk-Laureus für Nowitzki

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki ist knapp ein Jahr nach seinem Karriereende mit dem Laureus-Sportpreis für sein Lebenswerk geehrt worden. Der 41-Jährige aus Würzburg erhielt die Auszeichnung am Abend bei einer Gala in Berlin für seine Verdienste um den Sport. Als Sportler des Jahres wurden der argentinische Fußball-Weltstar Lionel Messi und der sechsmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton aus Großbritannien gemeinsam ausgezeichnet. Den Laureus für die beste Sportlerin erhielt wie im Vorjahr die viermalige Turn-Olympiasiegerin Simone ...

Lionel Messi

Barca dementiert negative Kommentare über eigene Spieler

Der FC Barcelona soll laut einem Medienbericht eine Firma beauftragt haben, die in den sozialen Netzwerken negative Kommentare über eigene Spieler und Gegner verbreitet, um das Image der Club-Oberen zu stärken.

Die Katalanen bestritten die Anschuldigungen des Radiosenders Cadena Ser umgehend in einem Statement am Montag auf der Club-Website. Unter den betroffenen Spielern sollen laut Cadena Ser sogar Stars wie Lionel Messi und Gerard Piqué gewesen sein.

Lebenswerk

Nächste Ehrung: Nowitzki erhält Lebenswerk-Laureus

Schon vor der Ehrung mit dem Laureus-Sportpreis für sein Lebenswerk stand Dirk Nowitzki in Berlin im Mittelpunkt. Auf dem Roten Teppich mühten sich am Montagabend selbst andere Sporthelden um ein Foto mit dem Basketball-Superstar.

Der 41-Jährige aus Würzburg wurde knapp ein Jahr nach seinem Karriereende für seine Verdienste um den Sport ausgezeichnet. Nowitzki hatte im vergangenen April seine beeindruckende Laufbahn bei den Dallas Mavericks in der NBA nach 21 Jahren beendet.