Suchergebnis

Facebook-App

Lambrecht: Soziale Netzwerke sollen Falschmeldungen löschen

Justizministerin Christine Lambrecht hat die Online-Netzwerke aufgefordert, Falschmeldungen zur Corona-Krise schnell zu löschen. Nutzer, die diese veröffentlichten, müssten blockiert werden, erklärte die SPD-Politikerin am Dienstag.

„Wer in dieser herausfordernden Zeit Fake News streut und weiterverbreitet, handelt völlig verantwortungslos und verschlimmert die Situation“, kritisierte Lambrecht.

Jeder Bürger sei aufgefordert, dubiose Nachrichten nicht einfach weiterzuverbreiten, sondern skeptisch zu sein.

T-Mobile US

US-Richter stimmt Fusion von T-Mobile und Sprint zu

Die amerikanische Telekom-Tochter T-Mobile hat sich im wichtigen US-Kartellrechtsprozess um die Fusion mit dem kleineren Rivalen Sprint durchgesetzt.

Der zuständige Richter Victor Marrero stimmte dem mehr als 26 Milliarden Dollar (24 Mrd Euro) teuren Deal zu, wie aus seinem am Dienstag veröffentlichten Urteil hervorgeht. Die Unternehmen hatten ihren Zusammenschluss bereits im April 2018 vereinbart.

Die Fusion stieß jedoch auf wettbewerbsrechtlichen Widerstand.

Instagram-Icon

Süchtig nach Herzchen: Neues Buch über Instagram-Sucht

2018 knackte Instagram die magische Marke von einer Milliarde User weltweit. Allein in Deutschland sind es rund 15 Millionen. Viele nutzen die Plattform jeden Tag, um Fotos von sich zu präsentieren - oder Bilder von anderen anzuschauen.

Ein neues Buch warnt nun Instagram-Nutzer. Das soziale Netzwerk habe ein großes Suchtpotenzial, schreibt die Autorin Nena Schink (27) in „Unfollow - Wie Instagram unser Leben zerstört“, das am Freitag (7.

Die Autorin Nena Schink lehnt sich gegen eine Wand

Neues Buch warnt vor Instagram-Sucht

Ein neues Buch warnt vor Instagram. Das soziale Netzwerk habe ein großes Suchtpotenzial, schreibt die Autorin Nena Schink (27) in „Unfollow - Wie Instagram unser Leben zerstört“, das am Freitag (7. Februar) auf den Markt kommt. „Ich würde schon sagen: Wer zwei Stunden am Tag auf Instagram verbringt, ist süchtig“, sagte Schink der Deutschen Presse-Agentur in München. „Wenn du dich nur für dich selber interessierst und dann nur dafür lebst, dass andere Menschen deine Bilder liken, kann das nicht gesund sein.

Dolly Parton

#DollyPartonChallenge wird zum Hit

Durch die großen sozialen Netzwerke im Internet zieht sich ein neues Meme - und gestartet wurde der Trend von einer 74-Jährigen: Als „#DollyPartonChallenge“ macht aktuell ein Posting die Runde, bei dem sich die Teilnehmer mit vier unterschiedlichen Fotos selbst darstellen, die alle stereotyp zu einem von vier verschiedenen Netzwerken passen.

Parton hatte die Collage von sich am Mittwoch mit dem Kommentar gepostet: „Such Dir eine Frau, die alles kann.

Mann im Anzug spricht auf einer Bühne

Wie Bewerber nicht ins Fettnäpfchen treten

Vor fast einem Jahr ist der Aalener Winfried Schröter zu Gast in der Sat1-Sendung Frühstücksfernsehen gewesen und hat die Zuschauer mit seiner Methode Face-Reading, der Kunst, Menschen zu lesen, in seinen Bann gezogen. Jetzt kommt der 55-Jährige wieder ins Fernsehen. Dieses Mal verrät der bundesweit agierende Coach und Buchautor, der in Fachsenfeld lebt, fünf ungewöhnliche Tipps, um den Traumberuf zu ergattern. Im Vorfeld der Sendung haben die „Aalener Nachrichten / Ipf- und Jagst-Zeitung“ mit ihm gesprochen.

Dieter Zetsche

Ex-Daimler-Chef Zetsche engagiert sich für Natur in Afrika

Der frühere Daimler-Chef Dieter Zetsche engagiert sich künftig für den Naturschutz in Afrika. „Ich bin dabei, für African Parks eine deutsche Stiftung aufzubauen“, schrieb Zetsche am Donnerstag im Online-Netzwerk LinkedIn. Die Organisation mit Sitz in Johannesburg in Südafrika verwaltet nach eigenen Angaben 16 Nationalparks und Schutzgebiete in mehreren afrikanischen Ländern nach dem sogenannten öffentlich-privaten Partnerschaftsmodell (engl. Public Private Partnership, PPP).

5G-Sendemast

5G: Ericsson sieht genug Kapazitäten für Netzaufbau

Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson sieht sich in der Lage, Europa mit genügend 5G-Funkeinheiten zu versorgen, um die Netze für die fünfte Mobilfunkgeneration aufzubauen. Das sagte Ericsson-Manager Fredrik Jejdling der Deutschen Presse-Agentur.

Jejdling trat damit Befürchtungen entgegen, Ericsson verfüge nicht über genügend Kapazitäten, alle europäischen Mobilfunknetzbetreiber mit 5G zu beliefern, wenn chinesische Anbieter wegen Sicherheitsbedenken in Europa ausgeschlossen werden sollten.

Andreas Utermannn zieht Familie dem Job vor

Die Vermögensverwaltung der Allianz verliert ihren Chef an seine Familie. Der Vorstandsvorsitzende Andreas Utermannn (53) wird die Allianz Global Investors (AGI) zum Jahresende verlassen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Nachfolger wird der jetzige Vertriebschef Tobias Pross. Die Managerin Deborah Zurkow übernimmt die Anlagesparte. Grund des überraschenden Wechsels sei, dass Utermann sich mehr um seine Familie kümmern wolle. Hierzu lasse ihm der „unerbittliche Ablauf“ von Dienstreisen und Meetings bisher keine Zeit, schrieb der Manager ...

CGM wählt Andreas Bemerl in den Vorstand

CGM wählt Andreas Bemerl in den Vorstand

Beim Bundesgewerkschaftstag der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) in Bad Kissingen ist Reiner Jahns zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt worden. Als Stellvertreter stehen ihm Tatjana Roeder und der Häfler Andreas Bemerl, Betriebsrat und Aufsichtsrat bei Rolls Royce Power-Systems (RRPS), zur Seite. Dies schreibt die CGM in einer Pressemitteilung.

Das neue Dreierteam an der Spitze stehe gemeinsam für eine inhaltlich wie konzeptionell dynamische Weiterentwicklung in der Arbeit der CGM.