Suchergebnis

 Zwei Rentiere ziehen nun die Rasenente im Kreisel des Europaplatzes, Stadtgärtner haben die beiden erfolgreich gejagd.

Rentiere ziehen um den Europaplatz

Soll einer behaupten, eine Ente sei nicht wintertauglich. Diese hier inmitten des Kreisels Europaplatz ist es. Damit das so bleibt, haben die Stadtgärtner ihr zwei Rentiere vorgespannt und die Straße vorsorglich gestreut. Im Team der Stadtgärtner tauchte nach dem Sommer die Frage auf: Was tun mit der Ente? Kerstin Rogg hatte dann die erste Idee, sie für eine Weihnachtsdeko mit einzubeziehen. Und wie die Lindauer in der Vergangenheit schon öfters bemerken konnten, zeigt sich das gesamte Team als sehr kreativ.

Traktor zieht einen großen Weihnachtsbaum durch die Stadt

Wangens Christbaum steht – und zieht viele Schaulustige an

Wangens zentraler Christbaum ist an Ort und Stelle: Bauhofmitarbeiter transportierten ihn am Donnerstagmorgen aus Schomburg heran. Um 10.45 Uhr ließen sie ihn in die dafür vorgesehene Vorrichtung absinken. Eine Aktion, die glatt lief – aus mehreren Gründen.

Zwei Jahre ist es her, dass Transport und Aufstellen des damaligen Christbaums zu einer äußerst zeitaufwändigen Angelegenheit geriet. Die zuvor in Trifts gewachsene Tanne war besonders groß und voluminös, weswegen sich die besonders in der Altstadt enge Anfahrt sowie das ...

Die Brücke über die Eisenbahnlinie, als Verbindung zwischen Schlachters und Heimholz, wird später fertig als gedacht und schmale

Brücke Heimholz: Jetzt ist sie zu schmal

Seit Februar diesen Jahres wird die Brücke von Heimholz nach Schlachters im Rahmen der Elektrifizierung der Bahnstrecke München - Lindau angehoben. 68 Zentimer Höhe werden so gewonnen, damit die Oberleitung darunter hindurchgeführt werden kann. Doch die Arbeiten verzögern sich nicht nur, plötzlich ist die Straße auch zu schmal.

Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits im August abgeschlossen sein. Auf Nachfrage versicherte die Deutsche Bahn Sigmarszells Bürgermeister Jörg Agthe jetzt immerhin, dass die Baustelle noch im Dezember ...

Die Frauen vom Katholischen Frauenbund und ihre Helferinnen sind wieder fleißig, wie zum Beispiel das Backteam, das die vielen W

Handgemachtes für einen guten Zweck

In der Zeit vom 27. November bis 6. Dezember findet in der Bodenseebank statt. Vor knapp zehn Jahren ins Leben gerufen hat sich das Weihnachtsmärktle inzwischen zu einem echten Publikumsrenner entwickelt.

Auch heuer werden wieder im Foyer der Lindauer Bodenseebank selbstgemachte Basarartikel und Weihnachtsplätzchen für einen guten Zweck verkauft. Dafür haben Mitglieder des Katholischen Frauenbundes Oberreitnau und ihre Helferinnen viele Abende fleißig gebastelt, genäht, gestrickt und obendrein noch gebacken.

Acht Künstler aus der Region stellen aus, das freut nicht nur Landrat Elmar Stegmann (vordere Reihe, zweiter von links) Bis Ende

Acht Künstler aus der Region präsentieren Werke

Acht Künstler aus der Region präsentieren heuer im Landratsamt Lindau ihre Exponate von Landschaftsfotografien über Aquarelle mit Motiven aus dem Landkreis bis hin zu Collagen. Begrüßt wurden die Künstler und die über 80 Gäste von Landrat Elmar Stegmann, der die Ausstellung offiziell eröffnet hat.

Noch bis Ende September 2020 können die Kunstwerke in den Gebäuden des Landratsamtes, Bregenzer Straße 33 und 35 während der regulären Öffnungszeiten betrachtet werden.

 Diese Fichtenwand als südöstlicher Abschluss der Kläranlage muss wohl weg, da die meisten Fichten schwer geschädigt sind.

Mehrere Dutzend marode Fichten bei der Lindauer Kläranlage müssen weg

Viele Bäume in Lindau sind krank. Das liegt daran, dass es immer heißer und trockener wird. Weil zudem immer mehr Menschen auf Flächen in die Nähe der Bäume drängen, steigen die Anforderungen an Sicherheit. Insgesamt muss die Stadtgärtnerei deshalb auch heuer viele Bäume fällen.

Stadtgärtner Jan Wragge malt in der Sitzungsvorlage für den GTL-Werkausschuss an diesem Donnerstag ein düsteres Bild über den Zustand der Stadtbäume in Lindau. Denn wegen der Klimakrise wird es auch in Lindau immer heißer und trockener.

Stadt findet doch noch einen Weihnachtsbaum

Stadt findet doch noch einen Weihnachtsbaum

Die Stadt Lindau ist auf der fast verzweifelten Suche nach einem Weihnachtsbaum für den Bismarckplatz vor dem Alten Rathaus doch noch fündig geworden. Die Mitarbeiter der GTL haben jetzt eine prächtige Fichte aus der Eichwaldstraße auf die Insel gebracht.

Für Alfons Bemetz ist das ein denkwürdiger Tag, auch wenn er noch gar nicht so genau darüber nachdenkt. Gefühlt seit immer thront er oben auf dem jeweiligen Baum, wenn dieser auf die Insel transportiert wird, klettert im Geäst umher, um die Sicherungsbänder zu lösen oder ...

 Die Ermittlungen gegen den 36-Jährigen laufen.

36-Jähriger bedrängt junge Frau

Eine 18-jährige Frau hat am 31. Oktober eine Tanzveranstaltung in der Lindauer Innenstadt besucht. Im Laufe des Abends lernte sie einen Mann kennen, der sie laut Polizeibericht bereits während der Veranstaltung mehrfach anfasste und belästigte.

Als die Geschädigte schließlich am frühen Morgen des 1. November nach Hause gehen wollte und dafür abgeholt wurde, folgte ihr der Mann, setzte sich sogar zum Abholer der Frau mit ins Auto und fuhr mit.

 Symbolbild

Erneut kommt es zum Unfall in der Autobahnbaustelle bei Lindau

Drei Unfälle hat die Polizei am Samstag bearbeitet. Verletzt wurde zum Glück niemand, aber es kam zum Teil zu erheblichem Sachschaden. Und in einem Fall ist der Täter einfach verschwunden.

Der schadensträchtigste Unfall ereignete sich am Samstagabend im Bereich der Baustelle auf der Lindauer Autobahn. In dem auf Tempo 60 begrenzten Bereich fuhr ein Reisebus in Richtung Süden. Ein 70-Jähriger wollte mit seinem Auto in Weißensberg auf die Autobahn auffahren, hielt sich nicht an das Stopp-Zeichen und fuhr ohne anzuhalten auf die ...

Ampel = Stau? Auf diese Rechnung kommen einige Facebook-Nutzer für Tettnang.

„Läuft der Verkehr ohne Ampeln besser?“ - das fragen sich Tettnanger nach einem Stromausfall

In weiten Stadtteilen Tettnangs ist am vergangenen Donnerstag vorübergehend der Strom ausgefallen – und damit auch die Ampelanlage an der Ecke Lindauer/Wangener Straße. In sozialen Netzwerken begannen darauf die Diskussionen. Auch als die Ampeln am Freitag wieder funktionierten.

„Kein Chaos auf Tettnangs Straßen?“, fragte eine Facebook-Nutzerin ironisch am Freitagmorgen. Eine weitere pflichtete bei: „Viel besser ohne Ampeln. Auch der Feierabendverkehr gestern Abend lief richtig flüssig.