Suchergebnis

Geldscheine

Landkreis Lindau gibt heuer 90 Millionen Euro aus – und muss wegen Corona Pläne ändern

Bildung, Digitalisierung, Soziales und Schuldenabbau: Das sind die Schwerpunkte des Landkreises Lindau in seinem Haushalt 2021. Bis auf Karl Schweizer haben alle Kreisräte den 90 Millionen Euro umfassenden Etat gebilligt. Dass der Kreis angesichts der finanziellen Corona-Folgen den Hebesatz für seine Kreisumlage senkt, um so Städte und Gemeinden zu entlasten, finden alle gut. „In schwierigen Zeiten ist es wichtig, dass alle zusammenstehen“, betonte Landrat Elmar Stegmann.

Corona-Pandemie sorgt für bemerkenswerte A96-Unfall-Statistik

Das vergangene Jahr war ein außergewöhnliches. Die Corona-Pandemie wirkte sich auf fast alle Lebensbereiche aus, sogar auf den Verkehr. Wegen der Einreisebeschränkungen und der geschlossenen Grenzen blieben teilweise die Bundesstraßen, vor allem aber die Autobahn an manchen Tagen fast ganz leer. Und wo kein Verkehr ist, da gibt es auch keine Unfälle.

„Wir sind bei den Verkehrsunfällen in Lindau das erste Mal unter der 1000er-Marke“, sagt Thomas Steur, Chef der Lindauer Polizeiinspektion.

 Die Bürgermooser Narren spenden den Erlös aus ihrem Losverkauf an die Janusz-Korczak-Schule in Tettnang.

Bürgermooser Narren spenden 1111,11 Euro

Die Narrenzunft Bürgermoos hat am Rosenmontag eine närrische Spende von 1111,11 Euro aus der Losaktion an die Janusz-Korczak-Schule in der Lindauer Straße in Tettnang übergeben. Die Filiale Tettnang der ist Ableger des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung der Sonderberufsfachschule Deisendorf. Träger ist die Linzgau Kinder- und Jugendhilfe.

„Dank Daniela Holdschuer vom Bürgermooser Lädle konnten wir die 1000 Lose mit Spendenplus tatsächlich alle verkaufen“, ...

Als Folge der Corona-Krise ist der Haushaltsplan der Stadt Lindau noch schwieriger als sonst. So haben auch mehr Stadträte dageg

Schulden der Stadt Lindau steigen auf Rekordhöhe: Nun hat das Landratsamt das letzte Wort

So viele Gegenstimmen wie seit Jahren nicht – Lindaus finanzielle Lage ist umstritten. Die Schulden steigen auf Rekordhöhen, obwohl die Stadt Immobilien verkauft. Nun muss das Landratsamt entscheiden.

Zwei, drei oder vier Gegenstimmen gab es in den vergangenen Jahren, wenn der Stadtrat den Haushaltsplan für das kommende Jahr verabschiedet hat. Heuer stimmten elf Stadträte dagegen – aus ganz unterschiedlichen Gründen. Den einen sind die Schulden zu hoch, die anderen wollen lieber mehr Schulden machen als Grundstücke verkaufen.

Das erste Schild steht an der Reutiner Straße.

Drei Schilder weisen den Weg zum Lindauer Impfzentrum

Den Vorwurf, das Lindauer Impfzentrum sei nur schlecht ausgeschildert und somit kaum zu finden, wollen die Verantwortlichen so nicht stehen lassen. Dr. Klaus Adams, Ärztlicher Leiter der Impfzentren, macht darauf aufmerksam, dass – beginnend ab der Reutiner Straße – drei große Hinweisschilder Impfwilligen den Weg in die FOS-Turnhalle weisen. Auch der Eingang sei entsprechend ausgewiesen. Die Schilder stehen allerdings nur an den Tagen als Wegweiser da, an denen im Impfzentrum auch tatsächlich geimpft werde.

Die Polizei ermittelt.

Zwei Autos werden angefahren: Eines in der Ludwig-Kick-Straße, das andere in der Lugecksiedlung

Eine Zeugin hat am Donnerstag gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Ludwig-Kick-Straße beobachtet, wie ein Opel mit Frankfurter Zulassung beim Ausparken einen neben ihm stehenden Mercedes mit Lindauer Kennzeichen beschädigte. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrzeugführer weiter. Die Zeugin konnte sich jedoch das Kennzeichen notieren und es der Polizei mitteilen. Da das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen ist, sind weitere Ermittlungen erforderlich, um den Fahrer ausfindig zu machen.

Das Modell zeigt, wie das Gebäude am Esso-Kreisel aussehen soll, in dem sich vor allem ein DM-Markt und ein Alnatura-Geschäft an

Neubau am Esso-Kreisel im Lindauer Norden: Bau für DM-Markt kann heuer beginnen

Im März will der Stadtrat Baurecht für den Neubau beim Esso-Kreisel schaffen. Damit kann der Bauherr noch in diesem Jahr mit den Arbeiten beginnen. In dem Gebäude mieten sich bekanntlich DM-Markt und Alnatura ein. Für beide muss die Stadt aber noch genaue Vorschriften für Größe und Sortiment machen. Die bisherigen Vorschriften waren der Regierung von Schwaben zu allgemein. Deshalb konnten die Räte den Plan noch nicht jetzt verabschieden, sondern müssen sechs Wochen warten.

 Auch an dieser Stelle wäre ein Kreisverkehr denkbar.

Isnyer Gemeinderat lehnt Kreisverkehre an vier Kreuzungen ab

Kreisverkehre für mehr Verkehrssicherheit an neuralgischen Kreuzungen in Isny sind schon länger ein Anliegen der SPD im Gemeinderat: Fraktionsmitglied und Kreisrat Peter Clement hat sich intensiv in die Materie eingearbeitet.

Im Zuge der Haushaltsberatungen mündeten seine Recherchen in den Antrag seiner Partei, die Stadt möge 50.000 Euro Planungskosten bereitstellen für „provisorische Kreisverkehre“. Allerdings wurde das Ansinnen in der Sitzung am vergangenen Montag mit sechs zu 13 Stimmen bei drei Enthaltungen abgelehnt.

Dieser Bloggerin vom Bodensee folgen 30.000 Menschen

Wenn Tanja aus Bodolz ein Bild postet, erreicht das 30 000 Menschen – aus ganz Deutschland und im Ausland. Auch Bodolzerinnen und Bodolzer verfolgen den Kanal der zweifachen Mutter. Warum sie auf der Straße manchmal ignoriert wird und ihre Kinder aus dem Internet-Geschäft bewusst raushält.

„Einen wunderschönen Samstag Euch. Jetzt muss ich Euch mal kurz was berichten.“ Gerade hat die Bodolzerin sich ihr Smartphone geschnappt und spricht hinein.

Bunte Blumen gegen den Corona-Frust: Floristin Daniela Maier (links) und Inhaberin Stefanie Ficht präsentieren wunderschöne Stäu

Blumenhändler bleiben optimistisch

Der Valentinstag ist – keine Frage - der Absatztag für Blumen schlechthin. In Diesem Jahr müssen die Geschäfte aber geschlossen bleiben. Damit die Blumen dennoch die Wege in die Haushalte und Herzen der Menschen finden, haben sich einige Händler etwas einfallen lassen.

Viele Blumengeschäfte haben beispielsweise im Vorfeld Bestellungen für Blumen entgegengenommen, manche haben im Internet sogar extra dafür geworben. So zum Beispiel Blumen-Weishaupt in Meckenbeuren.