Suchergebnis

Die Kreuzung Schäferhof/Oberhof: Daraus soll ein Kreisverkehr werden. Die Stadt hat die Hoffnung auf Fördermittel aufgegeben.

Kreisverkehr jetzt doch ohne Verkehrszählung

Nun also doch: Nachdem im Technischen Ausschuss zumindest bei einigen Mitgliedern noch die Hoffnung auf einen Zuschuss des Regierungspräsidiums für einen Kreisverkehr zwischen Oberhof und Schäferhof vorgeherrscht hatte, gab sich Bürgermeister Bruno Walter in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch recht defensiv und bedeckt: Die Wahrscheinlichkeit gehe gegen Null, dass das Regierungspräsidium in dieser Angelegenheit seine Meinung ändere.

Im Rahmen der Diskussion wurde deutlich, dass mit dieser Aussage auch eine Verkehrszählung keinen ...

 Gruppenbild

Geschenk für Werner Mang: Ein Platz der seinen Namen trägt

Eigentlich muss man hierzulande tot sein, bevor ein Platz oder eine Straße nach einem benannt wird. Doch bei Werner Mang haben Stadt und Stadtrat eine Ausnahme gemacht.

Zum 70. Geburtstag des bekannten Schönheitschirurgen und zum 30. Jubiläums seiner Bodenseeklinik hat ihn die Stadt mit dem „Professor-Werner-Mang-Platz“ geehrt. Der Schönheitschirurg bedankte sich bei der offiziellen Einweihung mit freudigen Worten und feierte die Ehrung mit einem zünftigen und vom Musikverein Reutin musikalisch begleiteten Fest samt Brezeln, ...

Ein Schild,d as auf einen Parkplatz hinweist

Lindauer Stadtrat beschließt einstimmig Parkplatzkonzept 2020

Wirklich glücklich sind Stadträte und Verwaltung nicht mit den Plänen für das Parken in Lindau in den kommenden beiden Jahren. Aber Bauarbeiten lassen keinen anderen Weg. Deshalb haben die Räte nach ausführlicher Diskussion einstimmig das vorgeschlagene Parkplatzkonzept 2020 beschlossen.

„Es kommen zwei schwierige Jahre auf uns zu“, eröffnete Bürgermeister Uwe Birk (SPD) die Diskussion und gab damit den Ton für die mehr anderthalb Stunden dauernde Diskussion vor.

 Der erste Neubau der Brücke 1933.

Wangens Bahnbrücke im Wandel der Zeit

Wie sich die Zeiten ändern – und mit ihr die Brücken. Dieser abgewandelte geflügelte Spruch taugt, um den Wandel der Eisenbahnbrücke über die Lindauer Straße in Wangen zu beschreiben, die hier zu sehen ist.

1933 beim Neubau des eigentlich aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammenden Bauwerks, dann so, wie man es bis zum Beginn der aktuell noch laufenden Bauarbeiten kannte. Das nächste Foto zeigt die „heiße“ Bauphase an der Brücke in diesem Jahr, als das alte Tragwerk schon weg, das neue aber noch nicht installiert war.

Zwei Polizisten mit Bodycams

Kameras gegen die Eskalation: Lindauer Polizei bekommt Bodycams

Künftig sollen sie die wachsamen Begleiter auf Streife sein: Die Lindauer Polizei wird ab Anfang Oktober kleine gelbe Kameras an der Uniform tragen, so genannte Bodycams. Im Ernstfall können die Beamten damit heikle Einsätze aufzeichnen. Als Beweismittel vor Gericht – und zu ihrer eigenen Sicherheit.

„Die Gewalt gegen Polizeibeamte hat besorgniserregende Ausmaße angenommen“, sagt Werner Strößner, Präsident des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, zu dem auch Lindau gehört.

Männer an einer Tafel, die etwas erklärt bekommen

So soll der Lindauer Verkehr in Zukunft aussehen

Die Menschen werden immer das Verkehrsmittel nutzen, das ihnen die meisten Vorteile bringt. Davon ist Kai Kattau, Leiter der Garten- und Tiefbaubetriebe, überzeugt. Seit gut einem Jahr arbeiten Verwaltung, Planer und Bürger nun an einem Konzept, wie Radfahren und zu Fuß gehen in Lindau mehr Spaß macht. Eine zentrale Rolle könnte dabei eine Brücke über die Friedrichshafener Straße spielen.

Denn wer von der Schönauer Straße mit dem Fahrrad in Richtung Insel möchte, der muss bisher über die Friedrichshafener Straße fahren.

„Film ab“ heißt es seit fünf Jahren wieder im Wangener Kino.

So kommt ein kleines Kino mit der großen Konkurrenz von Netflix und Co. klar

Über mehrere Jahre hinweg war Wangen eine Art „Kino-Diaspora“. Vor fünf Jahren dann eröffnete das Lichtspielhaus Sohler neu. Im Interview mit SZ-Mitarbeiterin Lisa Mair äußern sich die Betreiber, Barbara und Markus Sohler, unter anderem, wie sie auf vergleichsweise neue Konkurrenten wie Netflix oder Amazon Prime reagieren. Aber auch, wie die Filme in das Kino an der Lindauer Straße kommen.

Sind Filmanbieter wie Netflix oder Amazon Prime eine Bedrohung für das Kino?

Claudia Alfons

FDP nominiert Claudia Alfons für Lindauer OB-Wahl

Die FDP Lindau wird am Freitag, 27. September, um 20.30 Uhr Claudia Alfons in der JT-Seminarhalle, Robert Bosch Straße 26, als OB-Kandidatin aufstellen. Interessierte Bürger sind zu der Veranstaltung eingeladen, teilt die Partei in einem Schreiben mit.

Die Gäste können sich dann einen eigenen Eindruck von der OB-Kandidatin sowie von den neu gewählten FDP-Kreisvorsitzenden machen. Dieser wird vorab ab 20 Uhr gewählt. Für die Nominierung können nur die FDP-Mitglieder abstimmen, aber für die Unterzeichnung des Wahlvorschlags sollten ...

Mit seinem Mercedes Cabrio nimmt Biesinger jährlich an ungefähr vier Rennen teil.

Mit Vollgas auf den Pfänder: Wieso der Lindauer Manfred Biesinger auch mit 78 Jahren noch Autorennen fährt

„Mir schießt auch noch nach vielen Jahrzehnten im Rallyesport das Adrenalin vor dem Start in die Adern und ich hab dieses spezielle Kribbeln im Bauch. Sicherlich nicht mehr so stark wie in meinen Anfangsjahren, aber es ist noch da“, sagt Manfred Biesinger. Der Lindauer war unter anderem 1991 bei der berühmten Rallye Monte Carlo als Beifahrer dabei. Die Leidenschaft zum Motorsport hat ihm sein Vater in die Wiege gelegt. Losgekommen ist er davon nicht mehr.

Eine Übersicht, wo geparkt werden kann

Hier sollen in Lindau Autos bis zum Ende der Gartenschau parken

Der Stadtrat soll an diesem Mittwoch das Parkplatzkonzept für die kommenden zwei Jahre beschließen. Die Verwaltung geht davon aus, dass auf Auffangparkplätzen in Reutin sowie im Parkhaus auf dem Beverplatz genug Stellplätze zur Verfügung stehen.

1700 Stellplätze braucht die Lindauer Insel – das ist das Ergebnis des Parkraumkonzepts, das der Stadtrat vor gut zwei Jahren mit großer Mehrheit verabschiedet hat. Laut Fachgutachter reicht diese Zahl, damit Inselbewohner, Beschäftigte der dortigen Betriebe, Kunden und Patienten der dort ...