Suchergebnis

Die Kinder der Schule an der türkisch-syrischen Grenze können Hilfe gebrauchen.

Praxisklasse spendet für Schüler in Syrien

Am Tag der Zeugnisübergabe hat die Praxisklasse der Mittelschule Lindau Adnan Wahhoud begrüßt. Er ist in Lindau auch wegen seiner zahlreichen Hilfsprojekte in Syrien bekannt. Der Klassensprecher Khaled Al Haj Ali konnte ihm Geschenke und 100 Euro für arme Kinder in Syrien überreichen.

Die Praxisklasse hatte im Frühjahr davon erfahren, dass Adnan Wahhoud an der türkisch-syrischen Grenze dabei war, eine Schule für geflüchtete Kinder zu bauen, heißt es in der Pressemitteilung.

Aktuell sind in Lindau und im Landkreis Betrüger wieder mit der sogenannten Enkeltrick-Masche unterwegs. Sie rufen vor allem ält

Warnhinweis: Enkeltrickbetrüger rufen an

Ganz aktuell versuchen im Stadtbereich von Lindau und im Landkreis Betrüger mit der „Enkeltrick-Masche“, Senioren um Geld zu betrügen. Die Polizei bittet um Beachtung des Warnhinweises.

Seit den Mittagsstunden verzeichnet die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West ein erhöhtes Mitteilungsaufkommen aus Lindau und Umgebung hinsichtlich der Betrugsmasche, heißt es im Polizeibericht. Die Anrufer teilen dabei mit, soeben einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels oder ihrer Enkelin bekommen zu haben.

Coronabedingt hat Max Strauß noch keine Einsätze als stellvertretender Landrat. Aber er freut sich über das große Vertrauen, das

Max Strauß: Einst politischer Rebell, jetzt als erster Grüner Stellvertreter des Lindauer CSU-Landrats

„Wir wollten damals politischen Widerstand – denn wir fühlten uns einfach von niemandem in der Stadt vertreten.“ Erst feiern die jungen Lindauer 1981 im Hinterland ihr „Sumpf“-Festival, ihr erstes U&D. Dann kandidiert einer von diesen „Langhaarigen“ als Oberbürgermeister: Max Strauß tritt 1982 an, um nicht nur den Wahlkampf, sondern auch die Politik in der Stadt aufzumischen. Die Bunte Liste zieht zwei Jahre danach in den Stadtrat ein. Dass er knapp vier Jahrzehnte später einstimmig vom Lindauer Kreistag zum weiteren Stellvertreter des ...

Das Aargauer Jugend-Sinfonieorchester mit Dirigent Hugo Bollschweiler

Aargauer Jugend-Sinfonieorchester feiert seinen Auftritt mit „Showtime“ in der St. Stephanskirche

„Wir sind im Herzen genauso berührt wie Sie“, hat sich Orchestermanagerin Stefanie Braun am Freitagabend an das Publikum in der St. Stephanskirche gewandt. Zu Beginn des Konzerts „Showtime“ mit dem Jugend-Sinfonieorchester Aargau, das in Lindau den Auftakt seiner Jubiläumstournee machte. Hochkarätig besetzt mit dem Solisten und Komponisten Iiro Rantala, der im ersten Teil eigene Werke spielte, gefolgt von Antonín Dvoraks 1889 entstandener achter Sinfonie.

 Drei Lindauer haben sich im Urlaub mit Corona infiziert.

Drei Reiserückkehrer in Lindau positiv auf Corona getestet

Insgesamt elf Arztpraxen im Landkreis Lindau bieten Corona-Tests für Reiserückkehrer an. Laut Landratsamt ist die Nachfrage nach den Tests hoch. Bislang wurden drei Reiserückkehrer positiv auf das Virus getestet.

Wie viele Einwohner im Kreis nach dem Urlaub einen Corona-Test in Anspruch genommen haben, kann Landratsamtssprecherin Sibylle Ehreiser auf Anfrage der LZ nicht sagen. Auch, wann die drei Fälle getestet wurden und ob die Infizierten aus einem Risikogebiet kamen, beantwortet sie nicht.

 Etwa 30 Lindauer haben bei der jüngsten Bürgerrunde der FDP diskutiert.

FDP: Bauamt soll Reutin-Präsentation wiederholen

Die Entwicklung rund um den Berliner Platz und die Zukunft der Zecher Schule waren die Themen der jüngsten Bürgerrunde der FDP. 30 Interessierte äußerten dabei laut Pressemitteilung jede Menge Kritik an der Stadtverwaltung.

Dabei ging es vor allem um die Präsentation der sogenannten Voruntersuchung, die Grundlage für die weitere städtebauliche Planung des Bereichs zwischen Limare, Cofely-Grundstück, Rickenbacher Straße und Seeufer ist. Das Stadtbauamt habe den Termin Ende Juli schlecht bekannt gemacht, deshalb sei er kaum besucht ...

 Stefan Maierhofer wird seit Donnerstag vermisst.

Vermisster Österreicher soll sich zuletzt nahe Lindau aufgehalten haben

In Vorarlberg wird seit vergangenem Donnerstag ein 53-jähriger Mann vermisst. Er soll sich zuletzt in der Nähe von Lindau aufgehalten haben.

Das bestätigt die Vorarlberger Polizei auf Nachfrage der LZ. Stefan Maierhofer aus Gaißau ist 53 Jahre alt. Zuletzt gesehen wurde er am Donnerstag, 6. August, um 7.35 in Bregenz. Das letzte Signal, das sein Mobiltelefon aussendete, deute darauf hin, dass er in Richtung Lindau unterwegs war.

Der Vermisste hat dunkelbraune Haare und ist über 180 Zentimeter groß.

Eine junge Autofahrerin hat die Vorfahrt missachtet und dadurch einen Unfall verursacht.

Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht

Eine 19-jährige Autofahrerin hat am Montagabend gegen 19.25 Uhr aus Hergensweiler die B 12 von Weißensberg kommend in Fahrtrichtung Lindau befahren. Eine 50-jährige befuhr zunächst die Ausfahrt Lindau von der B 31 her kommend und wollte dann ebenfalls weiter in Richtung Lindau fahren. Die 19-Jährige fuhr in den Kreisverkehr ein und missachtete dabei die Vorfahrt der 50-Jährigen. Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Ein 25-Jähriger randaliert erst und fährt dann betrunken Fahrrad.

Junger Mann randaliert mit Kumpels und steigt dann betrunken aufs Fahrrad

Der Polizei in Lindau wurden am Dienstagmorgen gegen 1.20 Uhr randalierende, alkoholisierte junge Männer in der Maximilianstraße gemeldet. Die vier Männer warfen Stühle herum und waren lautstark unterwegs, heißt es im Polizeibericht. Bei Eintreffen der Polizei eskalierte die Lage zunächst, sodass weitere Einsatzkräfte angefordert wurden. Aufgrund ihres Verhaltens erteilten die Beamten den jungen Männern Platzverweise. Sie wurden eindringlich belehrt, in diesem Zustand nicht mit ihren Fahrrädern zu fahren.

Zum Frühstück bestehend aus regionalen Produkten finden sich Gäste auf dem Wochenmarkt auf der Insel am Mittwoch ein.

Genuss-Frühstück auf dem Mittwochsmarkt

Der Arbeitskreis Verkehr der Lokalen Agenda 21 der Stadt Lindau hat am Mittwoch gemeinsam mit den Marktleuten zu einem „Genuss-Frühstück“ auf dem Inselwochenmarkt eingeladen. Die Gäste können hier in der Atmosphäre des Marktplatzes ein reichhaltiges Frühstück mit regionalen Produkten der Lindauer Bauern und Waren vom Markt genießen, heißt es in der Pressemitteilung. Die Resonanz sei durchweg positiv gewesen, sodass überlegt wird, die Aktion öfter durchzuführen, heißt es weiter.