Suchergebnis

Dem Mann droht neben dem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eine Anzeige wegen Fahrens unter de

B31 kurzzeitig in Höhe FN-Ost gesperrt: Motorradfahrerin gerät unter Lkw

Zu acht Unfällen im Bodenseekreis kam es am Mittwoch in Folge des einsetzenden Schneefalls. Das teilt das zuständige Polizeipräsidium Ravensburg in einer entsprechenden Presseinformation mit.

Die vom nassen Schnee rutschig gewordene Fahrbahn wurde einer Motorradfahrerin am Mittwochnachmittag zum Verhängnis.

Ins Schlittern gekommen Bei ihrer Auffahrt auf die B31 in Friedrichshafen-Ost und Richtung Lindau kam sie gegen 15.20 Uhr mit ihrem Fahrzeug ins Schlittern und rutschte unter einen Lkw.

 Einbrechen wollte der Mann schon – allerdings ins Haus seines Sohnes. Er hatte sich ausgesperrt.

Einbrecher entpuppt sich als Vater

Es ist in der Nacht auf Mittwoch, etwa gegen Mitternacht, als die Polizei gerufen wird: Ein Einbrecher soll auf einem Balkon stehen. Doch dann ist alles ganz anders.

„Am Dienstagabend gegen Mitternacht wurde die Polizeiinspektion Lindau von einem Mitteiler darüber informiert, dass auf einem Balkon an einem Haus in der Sonnhaldenstraße in Wasserburg ein vermeintlicher Einbrecher festgehalten wird“, heißt es im Polizeibericht.

Mann kommt ins Krankenhaus Die Polizisten fanden dann tatsächlich einen 69-Jährigen auf einem ...

 Ein Nachweis in Form eines Schnelltestergebnisses ist aktuell auch für Geimpfte an vielen Stellen wieder nötig.

Schnelltests in Lindau: Am Reutiner Bahnhof kann man sich wieder testen lassen

Am Reutiner Bahnhof gibt es wieder eine Corona-Teststation. Eine der meistgenutzten Stationen in Lindau war für ein paar Wochen weg, woraufhin es an anderen Teststellen zu langen Warteschlangen kam.

Die zwei Container am Reutiner Bahnhof stehen und sind auch schon im Einsatz. Von Montag bis Sonntag können dort wieder Schnelltest gemacht werden. Von Montag bis Freitag hat die Station von 9 bis 19.30 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

 In Lindau, Bodolz und Nonnenhorn wurden sechs Fahrräder gestohlen.

Organisierte Diebe? Sechs Fahrräder in Lindau, Bodolz und Nonnenhorn geklaut

Die Lindauer Polizei ermittelt zu sechs Fahrraddiebstählen, die am Montag nachträglich angezeigt worden sind. Laut Polizeibericht sind die Fahrräder im Zeitraum zwischen Sonntag, 7. November, bis Montag, 6. Dezember, in Nonnenhorn, Bodolz und Lindau gestohlen worden.

Auch Pedelec dabei Die Fahrräder waren zuletzt in Nonnenhorn in der Langgasse, in Lindau zweimal im Achrainweg, in der Anheggestraße, Röntgenstraße und in Bodolz in der Unteren Steig abgestellt worden.

 Geschwister: „Pumba“ und „Kasimir“

Die beiden Jungkater sind unzertrennlich

Lindau (lz) - Die beiden Jungkatzen „Pumba“ und „Kasimir“ kamen aufgrund einer Allergie im November ins Tierheim. Die verspielten Samtpfoten sind Maikätzchen und wurden bisher nur in der Wohnung gehalten, was sich aber auch problemlos ändern lässt. Es sind zwei verschmuste Kater, die wie alle Katzen im Tierheim kastriert und tätowiert worden sind.

Da die beiden Geschwister unzertrennlich sind, werden sie nur gemeinsam vermittelt. Wer sich für Pumba und Kasimir interessiert und ihnen ein gutes Zuhause geben will, kann sich ...

 Der Gimpel ist ein auffälliger Gast im Winter

Das Tier der Monate Dezember/Januar ist auch unter dem Namen Dompfaff bekannt

Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu stellt unter dem Motto „Draußen umgeschaut“ alle zwei Monate eine Tier- oder Pflanzenart vor: Das Tier der Monate Dezember/Januar ist der Gimpel.

Jetzt im Winter erfreuen sich viele an den Besuchern von Futterstellen in Gärten. Ein besonders gern gesehener, aber nicht so häufiger Gast ist der Gimpel (Pyrrhula pyrrhula). Er ist auch unter dem Namen Dompfaff bekannt, da die schwarze Kopfkappe und die rote Brust des Männchens an einen Domherrn erinnern sollen.

Mobile Corona-Teststation

Weiterer Corona-Todesfall im Landkreis Lindau gemeldet

Im Landkreis Lindau ist ein weiterer Mensch in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen. Die Zahl der Toten steigt demnach auf 68.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 447,1. Lindau ist damit in der Region einer der wenigen Kreise mit einer Inzidenz unter 500. Ravensburg, Kempten und der Bodenseekreis liegen darüber. Für die Corona-Maßnahmen in Bayern ist allerdings nur relevant, ob ein Kreis über oder unter der Marke von 1000 liegt.

Heimleiter Klaus Höhne und Eberhard Oesterle (rechts) bei der Spendenübergabe im Garten des Hospitals.

Geld für zusätzliche Schutzkleidung der Pflegekräfte

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ lautet der Grundsatz von Eberhard Oesterle, der mit seiner Stiftung regelmäßig Einrichtungen rund um den Bereich Retten und Pflegen im Landkreis Lindau unterstützt – das sind vor allem die Feuerwehr und Pflegeheime. Ein Teil der diesjährigen Ausschüttung, konkret 7500 Euro, kommt nun dem Heilig-Geist-Hospital zugute, einem Senioren- und Pflegeheim auf der Lindauer Insel. Entsprechend groß war die Freude bei Heimleiter Klaus Höhne und den Beschäftigten, als der Mäzen dieser Tage den Spendenscheck ...

 Von links: Benjamin Bormann (Prokurist GKWG), Daria Ehrmann und Karin Stark (Familienstützpunkt).

Spende statt Weihnachtsgeschenke

Auch in diesem Jahr setzt die GKWG ihre Tradition fort, statt Weihnachtsgeschenken eine Spende zu leisten. Unsere diesjährige Weihnachtsspende von insgesamt 1.250 Euro kommt dem Familienstützpunkt Lindau zugute. Der Familienstützpunkt Lindau ist für alle da, insbesondere Familien in besonderen Lebenssituationen, mit dem Ziel, gemeinsam mit viel Spaß und Freude zu entdecken, womit Kinder sich beschäftigen und was deren Entwicklung unterstützt. Wir freuen uns, dass wir mit unserem kleinen Beitrag dieses tolle Vorhaben unterstützen können und ...

 Rudolf Bast an der Geburtsstädte von Mäxle, dem Hof seines Lebensretters.

Liebe auf den ersten Blick: 87-jähriger Lindauer denkt immer noch an Stierkälbchen Mäxle

Dass es nicht viel braucht, um glücklich zu sein, hat der Lindauer Rudolf Bast in seinem Buch „Das reiche Leben armer Leute“ gezeigt. Jetzt will der 87-Jährige mit den Lesern der Lindauer Zeitung noch eine weitere schöne Erinnerung teilen: die Liebe zu seinem Stierkälbchen Mäxle. Warum einige über diese besondere Freundschaft die Nase rümpften, diese aber dennoch ein Happy End nahm.

„Zum ersten Mal half ich meinem Schwiegervater bei der Geburt eines Kälbchens.