Suchergebnis

Eine Frau auf der Bühne in einem Sessel

OB-Kandidatin Claudia Alfons sieht sich nicht als Politikerin

Wer OB werden will, müsse nicht Politikerin sein, sagt Claudia Alfons. Es sei auch kein Nachteil, dass sie sich in Details nicht so gut auskennt wie andere Bewerber. Dafür habe sie den Überblick.

Manches sehe man quasi aus der Vogelperspektive viel besser als aus der Nähe, sagt Alfons im Gespräch mit der Lindauer Zeitung. Dazu gehört zum Beispiel das Bild, das Außenstehende von Lindau haben. Angesichts der Bürgerentscheide und anderer Streitereien sei das derzeit nicht gut, stellt Alfons fest.

 Mit der Mannschaft sei er in den vergangenen Wochen „eng zusammengewachsen“, sagt Trainer Franz Sturm (rechts). Dass er Lindau

Unterschiedliche Auffassungen und fehlende Unterstützung: Deshalb verlässt Franz Sturm die Lindau Islanders

Auch am Morgen nach der 1:5-Niederlage in Selb sitzt der Frust bei Franz Sturm noch tief. „Die Enttäuschung ist schon sehr groß“, sagt der Trainer der EV Lindau Islanders. Er meint damit aber weniger, dass die Lindauer durch die Niederlage die Play-offs in der Eishockey-Oberliga so gut wie sicher verspielt haben, als vielmehr den unglücklichen Verlauf der entscheidenden Partie gegen einen direkten Konkurrenten um Platz acht. „Es hätte ein großes Spiel werden sollen.

Weniger Tote auf den Straßen

Unfallstatistik im Kreis Lindau: Mehr Unfälle, aber weniger Tote auf den Straßen

Zu rund 2 300 Verkehrsunfällen ist es im Landkreis Lindau im vergangen Jahr gekommen. Fünf Menschen starben dabei. Im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/ West kam es im vergangenen Jahr zu mehr Unfällen als im Jahr davor. Der Grund: Autofahrer sind häufig abgelenkt. Auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr achten die Beamten verstärkt.

Die schlechte Nachricht verkündet Polizeivizepräsident Guido Limmer bei der Pressekonferenz zur Verkehrsunfallstatistik 2019 sofort.

Die Narren überreichen dem Förderverein der Grundschule Laimnau einen Scheck über 300 Euro.

In der Grundschule Laimnau sind die Bollabachgeister los

Verschiedene maskenträger der Narrenzunft Laimnau haben am Gumpgigen in der Grundschule Laimnau vorbeigeschaut. Nach einem vom Elternbeirat für die Kinder bereitgestellten Frühstück mit Butterbrezeln, Butterseelen und Getränken befreiten die Masken der Laimnauer Narrenzunft die kleinen Mäschkerle, wie die Schule mitteilt. Mit viel Musik und in Begleitung der an den Händen gefesselten Lehrerinnen wanderten alle in einer Polonaise durch das Schulhaus in das Foyer der Argentalhalle.

Mit Mundschutz

Corona-Ausbruch in Italien: Vorarlberg beruft Krisenstab ein - Was Reisende jetzt wissen müssen

Das Wichtigste im Überblick: In Norditalien gibt es aktuell den schwersten Ausbruch des Corona-Virus in Europa In der Lombardei nahe Mailand gibt es mehr als 220 bestätigte Infektionen In der betroffenen Region dürfen Tausende ihre Häuser nicht verlassen In der Nacht zum Montag wurden zwei Züge aus Norditalien am Brenner gestoppt - sie waren unterwegs nach München. An Bord gab es aber keine Infizierten Die deutsche Bundesregierung und Österreich warnen vor Panik und wollen die Grenzen offen halten Für Reisende gibt es ...

Agnieszka Brugger

Globuli, Klimaschutz und Gentechnik: Agnieszka Brugger über die Grünen und die Wissenschaft

Beim Klimaschutz auf der Seite der Wissenschaft, bei der Gentechnik gegen die Position von über hundert Nobelpreisträgern: Die Grünen haben ein zwiespältiges Verhältnis zur Wissenschaft. Sebastian Heinrich hat für den Politik-Podcast „Steile These“ darüber mit der Ravensburger Grünen-Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger gestritten – und sie am Rande der Aufnahme interviewt.

Frau Brugger, wenn es um den Kampf gegen den Klimawandel geht, argumentieren die Grünen mit wissenschaftlichem Konsens und stellen sich hinter die Bewegung ...

 Mit dem Lastenrad auf der Hinteren Insel: Dieses Bild beschreibt das Engagement von Daniel Obermayr am besten. Er ist seit Jahr

OB-Kandidaten im Portrait: Daniel Obermayr will Verantwortung übernehmen

Daniel Obermayr fühlt sich verantwortlich. Verantwortlich dafür, den kommenden Generationen ein gutes Leben zu ermöglichen. Auf der Erde und in Lindau. Deswegen engagiert er sich. Für den Klimaschutz, für eine Mobilitätswende und für mehr Bürgerbeteiligung. Und deswegen möchte er Oberbürgermeister werden.

Die Zukunft hat der 49-Jährige seit einigen Wochen ganz konkret vor Augen. Und zwar immer dann, wenn er seinen kleinen Enkel Samuel im Arm hält.

Nach den beiden 1:5-Niederlagen gegen Füssen (Bild) und Selb haben die EV Lindau Islanders nur noch eine theoretische Chance auf

Nach zwei 1:5-Niederlagen: Islanders gehen endgültig k.o.

Zumindest vor dem Spiel in Selb hatte Franz Sturm kurz Grund zur Freude. Mit Herbert Hohenberger hat erst vor drei Wochen ein guter Bekannter als Trainer beim Konkurrenten im Fichtelgebirge übernommen. „Er ist ein Freund, auch ein Kärntner. Ich freue mich sehr, ihn zu sehen“, hatte Sturm schon nach der Partie am Freitag gegen Füssen gesagt. Für den Trainer der EV Lindau Islanders sollte das Wiedersehen mit Hohenberger aber das einzig Positive an diesem Wochenende bleiben.