Suchergebnis


Für Helfer der „Offenen Türen“ wie Britta Stauss (Dritte von links) oder Gisela Jobst (vorne, mit einem Kind auf dem Schoß) übe

Helferkreis hofft auf weitere Freiwillige

Britta Stauss und Gisela Jobst geben zu, dass die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen in Zeiten von Abschiebungen frustrierend ist. Dennoch überwiege die Freude, wenn sie sehen, dass junge Menschen aus fremden Kulturen in Lindau Fuß fassen und sich integrieren. Deshalb werben sie um zusätzliche Helfer.

Gerade die Abschiebung des 19-jährigen Farid nach Afghanistan hat die Helfer der Asylkontaktgruppe „Offene Türen“ in Lindau in Unruhe versetzt.


Anja Traub zeigt bei der deutschen Meisterschaft ihr Können.

Voltigiererin aus Tettnang erreicht Platz sieben

Die besten deutschen Voltigierer haben sich in Elmshorn bei Hamburg bei den deutschen Meisterschaften getroffen. Die Tettnangerin Anja Traub, wurde nominiert den Landesverband Baden-Württemberg zu vertreten und konnte sich im Einzel- sowie mit ihrer Partnerin Nadine Langer/Aalen im Doppelvoltigieren, jeweils einen hervorragenden siebten Platz für die Reitergruppe Neuravensburg sichern.

Schon am Dienstagabend ging die zweitägige Anreise laut Vereinsmitteilung für die Aktiven, inklusive ihrem Erfolgspferd Lombay, nach Norddeutschland ...

Fiona (l.) und Maria im Nagellack-Meer: Beim Kulturamt gibt es einen eigenen Schminktisch für die Kidstown-Bürger.

Bei Ferienaktion regieren Kinder ihre eigene Stadt

In einer Stadt, in der Kinder das Sagen haben wird vor allem gefeiert: große Hochzeiten oder Modenschauen mit viel Nagellack. Zumindest in der Spielstadt Kidstown, die zum 18. Mal in Lindau stattfindet, ist das so. Eine Woche lang verwandeln sich Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren in Mitarbeiter des Stadtzentrums, Bauhofs, Kulturzentrums, Sportzentrums und Gasthauses. Sie ganz allein bestimmen, was in ihrer Stadt auf dem Gelände der Grundschule Reutin-Zech passiert.


Das verletzte Wildschein konnte die Polizei nach dem Unfall nicht mehr finden.

36-Jähriger prallt auf Wildschwein

Nicht mehr fahrbereit war das Auto eines 36-Jährigen, der in der Nacht zum Montag gegen 23.40 Uhr mit einem Wildschwein zusammenstieß. Der Mann war mit seinem BMW auf der B 31 von Lindau kommend unterwegs, als kurz vor der Abfahrt Eriskirch-Schlatt zwei Wildschweine die Fahrbahn querten. Eines der Tiere wurde dabei von dem Fahrzeug erfasst. Während das nicht mehr fahrbereite Auto abgeschleppt werden musste, flüchtete das Tier. Polizeibeamte und ein verständigter Jagdausübungsberechtigter konnten das Wildschwein nicht mehr finden.


Der Wasserpegel sinkt, zurück bleibt ein schlammiges, algiges Seeufer.

Bodenseepegel sinkt immer weiter

Der Pegel des Bodensees sinkt und sinkt: Nur noch 3,20 Meter zeigte er am Montagmittag in Konstanz an. In Lindau zeigt sich der niedrige Pegel vor allem in der Giebelbachstraße: Dort ist der See, der normalerweise bis zur Mauer reicht, schon viele Meter zurückgewichen – und ein schlammiges, algiges Ufer hat sich gebildet (Foto). So richtig viel ändern wird sich an dieser Situation auch in den kommenden Wochen vermutlich nicht: Zwar soll es laut Wetterbericht am Wochenende regnen, Anfang nächster Woche soll das schöne (und trockene) Wetter dann ...

Offizielle Eröffnung mit (von links) OB .Ecker, Anett Kunzmann, Alexander Mayer und Annette Wacker.

Mieter und Handwerker feiern gelungene Baumaßnahmen am Hundweilerplatz

Rund 70 Mieter und Handwerker sowie Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker und Aufsichtsräte der Lindauer Wohnungsgesellschaft GWG sind am Freitag der Einladung des Unternehmens gefolgt und haben die bisherigen Baumaßnahmen am Hundweilerplatz gefeiert. Was früher ein Konglomerat aus Erdreich, geteerten und gekiesten Flächen war, ist heute ein durchgehend gepflasterter Platz mit vielen Stellplätzen und noch mehr Grün, wie die GWG in einer Pressemitteilung schreibt.

Das muss ein Männchen sein: Die Flügel schimmern in Dunkelblau, der Körper glänzt metallisch in dunklen Farben.

Zwei Jahre bis zur vollen Pracht

Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu stellt unter dem Motto „Draußen umgeschaut“ alle zwei Monate eine Tier- oder Pflanzenart vor. Im August/Septmeber geht es um die Blauflügel-Prachtlibelle.

Die Blauflügel-Prachtlibelle (Calopterix virgo) macht ihrem Namen alle Ehre. Die breiten Flügel der Männchen schillern fast vollständig in Dunkelblau und der Körper glänzt metallisch in dunklen Farben. Die Weibchen dagegen haben braune Flügel.

Lindaus Elvir Omerovic (vorne) im Zweikampf mit Heges Johannes Enderle.

Von Favoriten und Spielverderbern

Die Spielvereinigung Lindau hat am ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 die Aufmerksamkeit auf sich gelenkt. Wie startet eine Mannschaft, die zum Aufstieg verdammt ist? Mit einem 2:2 Unentschieden gegen die SGM Hege-Nonnenhorn/Bodolz. Für Furore sorgten am Samstag und Sonntag dafür andere Mannschaften.

Der TSV Eriskirch hatte eine bescheidene Vorbereitung und der Gegner war übermächtig. Die VfB U23, eine der Topteams der Liga gab seine Visitenkarte ab.

Über die Inbetriebnahme von Sisy in der Bodenseebank in Wasserburg freuten sich Vorstand Joachim Hettler mit Sisy-Mitarbeiterin

Filiale der Bodenseebank in Wasserburg jetzt auch ohne Personal

Nach dem Start des sogenannten Service-Interaktiv-Systems (Sisy) im März in Nonnenhorn ist die Bodenseebank auch in Wasserburg mit Sisy „auf Sendung gegangen“. Wie berichtet, bedeutet das, dass in der Geschäftsstelle keine Mitarbeiter mehr arbeiten. Stattdessen hat die Bank ein System, das per Liveschaltung eine Verbindung vom Kunden zum Serviceberater in Lindau herstellt. Über die Inbetriebnahme in der Geschäftsstelle Wasserburg freuten sich Vorstand Joachim Hettler mit Sisy-Mitarbeiterin Isabel Müller und Bankberaterin Valeria Bonvissuto ...