Suchergebnis

Richterhammer

Ausmaß der Verantwortung von Justizbeamten für Freigänger?

Der Bundesgerichtshof (BGH) steht im Revisionsprozess zweier Justizvollzugsbeamte vor einer Entscheidung, die große Bedeutung für den Strafvollzug in Deutschland hat. Es geht um Bedienstete, die einem Gefangenen in Rheinland-Pfalz im offenen Vollzug Freigang gewährt haben und der dabei bei einem Unfall in der Nähe von Limburg in Mittelhessen zum Mörder wurde. In der Verhandlung am Mittwoch in Karlsruhe forderten sowohl die Verteidiger der beiden Angeklagten als auch die Vertreterin der Bundesanwaltschaft eine Aufhebung der jeweils ...

Unfall mit Geisterfahrer

Mord eines Freigängers: Sind Justizbeamte mitverantwortlich?

Der Bundesgerichtshof (BGH) steht vor der Frage, ob Justizvollzugsbeamte für Taten von Gefangenen im offenen Vollzug mitverantwortlich sein können.

In dem konkreten Fall geht es in Karlsruhe um einen Häftling, der immer wieder vor allem wegen Fahrens ohne Führerschein im Gefängnis gesessen hatte. Der Mann raste während seines Ausgangs im Januar 2015 als Geisterfahrer auf einer Bundesstraße beim hessischen Limburg in den Wagen einer jungen Frau.

Pater Richard Henkes

Bistum Limburg feiert erste Seligsprechung

Das Bistum Limburg feiert heute (14.00 Uhr) die erste Seligsprechung in der Diözese. Zu dem feierlichen Gottesdienst werden mehr als 1000 Gäste im Limburger Dom erwartet, wo der Gesandte aus Rom, Kardinal Kurt Koch, Pater Richard Henkes (1900-1945) seligsprechen wird.

Henkes gehörte dem Pallottiner-Orden in Limburg an und wurde nach Angaben des in Hessen und Rheinland-Pfalz liegenden Bistums wegen einer kritischen Predigt von den Nationalsozialisten 1943 verhaftet.

Bistum Limburg feiert erste Seligsprechung

Das Bistum Limburg feiert heute die erste Seligsprechung in der Diözese. Zu dem feierlichen Gottesdienst werden mehr als 1000 Gäste im Limburger Dom erwartet, wo der Gesandte aus Rom, Kardinal Kurt Koch, Pater Richard Henkes seligsprechen wird. Henkes gehörte dem Pallottiner-Orden in Limburg an und wurde nach Angaben des in Hessen und Rheinland-Pfalz liegenden Bistums wegen einer kritischen Predigt von den Nationalsozialisten 1943 verhaftet. Der Pater kam ins Konzentrationslager Dachau und starb dort.

Die 45 Teilnehmer hatten bei der Jubiläumsreise der Erbacher CDU viel Spaß.

Fünf Tage, drei Flüsse: eine eindrucksvolle Reise

Die 25. Reise des CDU-Stadtverbandes Erbach hat die 45 Teilnehmer zu drei Flüssen ins Rheintal geführt. „Vater Rhein“ mit Lahn und Ahr waren das Ziel. Während der fünftägigen Reise wurde die Gruppe sachkundig von Ursula Schelkle über die Sehenswürdigkeiten und geschichtlichen Hintergründe der Städte und Landschaften informiert.

In Rüdesheim stand ein Bummel in der weltbekannten „Drosselgasse“ mit ihren zahlreichen urigen Weinstuben auf dem Programm.

Die 12- bis 15-jährigen Leichtathleten zeigten beim Internationalen Schülermeeting im Manzenberg-Stadion beeidruckende Leistunge

So lief das Internationale Schülermeeting in Tettnang

Ein Hauch von Olympia wehte am Wochenende im Tettnanger Manzenberg-Stadion: 30 Jahre nach der Premiere in Friedrichshafen und fünf Jahre nach dem letzten Wettkampf in Tettnang fand in der Montfortstadt wieder ein Internationales statt. Leichtathletik-Schülermeeting. Ziel dieses Mannschaftswettkampfes für 12 bis 15-jährige Schüler und Schülerinnen war es, den Osten nach Öffnung der Mauer über den Sport zu integrieren und die Verständigung der Jugendlichen auf internationaler Basis zu fördern.

Südosteuropa bis Hessen: Blinde Passagiere auf der Achse

Zwei junge Marokkaner haben sich 20 Stunden auf der Hinterachse eines serbischen Reisebusses festgeklammert und sind so bis nach Hessen gelangt. Die beiden 16- und 18-Jährigen seien bei einem Halt auf der Raststätte Limburg an der A3 unter dem Bus hervorgekrochen. Der Busfahrer hielt an, nachdem Passagiere von Klopfgeräuschen im hinteren Bereich des Fahrzeugs berichtet hatten. Die beiden Marokkaner waren laut Polizei bei einem Halt entweder an der Grenze von Serbien zu Ungarn oder in Ungarn auf die Hinterachse geklettert.

Als „Juvat-Ensemble“ spielen Eva Barsch (links) und Judith Schimanowski in Pfullendorf.

Eva Barsch und Judith Schimanowski spielen Kammermusik in der Kirche Maria Schray

Pfullendorf (sz) - Das Juvat-Ensemble aus Reutlingen mit Eva Barsch an der Violine und Judith Schimanowski am Violoncello tritt am Sonntag, 15. September, um 18 Uhr mit einem Kammermusikprogramm in der Wallfahrtskirche Maria Schray in Pfullendorf auf. Die beiden Frauen spielen Werke von Franz Anton Hoffmeister und Reinhold Glière sowie eine Passacaglia über ein Thema von Georg Friedrich Händel des Geigers und Komponisten Johan Halvorsen. Virtuoser Schlusspunkt des Programms werden die Variations brillantes sur „God save the King“ von ...

Ulmer ändern ihren Testspielplan

Als die Ulmer Basketballer kürzlich ihren Vorbereitungsplan für die kommende Saison präsentierten, stutzten einige Fans des Bundesligisten. Der Grund: Ein öffentliches Testspiel an der Donau sollte es nicht geben. Das einzige Spiel, zu dem Zuschauer eingeladen werden, ist die Partie gegen die Fraport Skyliners am 15. September in Frankfurt.

Das kam nicht besonders gut an. Wohl auch deshalb haben sich die Basketballer nun anders entschieden.

Silvester-Feuerwerk

Städte sehen Böllerverbot an Silvester skeptisch

Auf den Böllerverbot-Vorstoß der Deutschen Umwelthilfe (DUH) haben Städte zurückhaltend bis ablehnend reagiert. Ein Verbot halte er für eine „Überreaktion“, sagte etwa der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD).

Auch andere Städte halten das Vorhaben der DUH für nicht angebracht, wie aus einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter einigen der betroffenen Kommunen hervorgeht. Einige sehen zudem rechtliche Probleme.

Die Umwelthilfe hat in 31 Städten ein Verbot privater Silvesterfeuerwerke beantragt, was der ...