Suchergebnis

Selina Teufel und Daniel Jauer mussten aufgrund der Corona-Krise den Ausbildungstag bei Liebherr in Ehingen absagen. Nun gibt es

So klappt es mit der Ausbildung bei Liebherr in Ehingen

Das Liebherr-Werk Ehingen (LWE) hält – unabhängig von der Corona-Krise – an seiner Ausbildungsstrategie fest. Auch im kommenden Jahr möchte Liebherr Ehingen wieder 60 Auszubildende einstellen.

Seit dem 1. Juli können sich Interessenten darauf bewerben. Der klassische Berufsinformationstag auf dem Werksgelände ist allerdings der Krise zum Opfer gefallen. Nun geht das LWE neue Wege. Die Produktion läuft indes wieder stabil.

60 Auszubildende „Wir bilden dennoch aus, egal wie die Zeiten sind“, macht Daniel Jauer, zuständig ...

Viele Menschen aus der Region arbeiten in Zeiten von Corona von zuhause aus.

Homeoffice oder wieder Büro? Das sind die Pläne regionaler Firmen

Vom Büro in die heimischen vier Wände: In vielen Unternehmen sind die Mitarbeiter, vornehmlich aus der Verwaltung, nach Ausbruch der Corona-Pandemie ins Homeoffice gewechselt. Langsam kehren nun einige wieder zurück ins Büro. Mancherorts hat man mit der Arbeit von zuhause aus so gute Erfahrungen gemacht, dass man dies sogar in Zukunft verstärkt beibehalten möchte.

Lag in der ersten Phase der Pandemie bei Liebherr in Ehingen der Anteil mobiler Arbeit bei bis zu einem Drittel der Büro-Beschäftigten, nutzen in der gegenwärtigen ...

Der LTM 1450-8.1 aus Ehingen montiert im Windpark „Vier Berge“ Litzen für Betontürme.

Dieser Mobilkran kommt für luftige Höhen zum Einsatz

Die Sommer Kranverleih GmbH aus Bremen hat einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1450-8.1 aus Ehingen übernommen. Zu seinem Ersteinsatz fuhr der neue Kran direkt vom Herstellerwerk in Ehingen zum Windpark „Vier Berge“ in Sachsen-Anhalt. Bei 100 Metern Hakenhöhe montierte er Litzen für das Verspannen von Betontürmen.

Bereits nach zwei Tagen war die Arbeit erledigt und der neue 450-Tonner machte sich auf den Weg zum nächsten Job. Geschäftsführer Björn Sommer erklärt: „Durch den 85 Meter langen Teleskopausleger konnte der LTM 1450-8.

 Der europäische Mobilkranführerschein ECOL wird bei Liebherr in Ehingen geschult.

Dieses Zertifikat hat das Liebherr-Schulungszentrum jetzt bekommen

Das Schulungszentrum der Liebherr-Werk Ehingen GmbH hat im März das Zertifikat erhalten, den neuen europäischen Mobilkran-Führerschein ECOL (European Crane Operators Licence) offiziell ausbilden zu dürfen. Das beauftragte Zertifizierungs Unternehmen Lloyd´s Register hatte zuvor geprüft, ob Liebherr die geforderte Ausbildung leisten kann und ob die Ausbildungsstätte den hohen Anforderungen entspricht. Die ersten drei Mobilkranführer haben inzwischen die Prüfung bei Liebherr absolviert und bestanden.

Der LR 13 000 von Liebherr im Einstatz.

Liebherr verkauft 3000-Tonnen-Kran nach Russland

Die Familiengesellschafter von Liebherr, Willi Liebherr und Sophie Albrecht, haben kürzlich einen Raupenkran LR 13000 übergeben, teilt das Unternehmen mit. Das russische Unternehmen Titan-2 kaufte den laut Liebherr stärksten Raupenkran der Welt.

Es war eine feierliche Zeremonie in lauer Abendsonne im vergangenen Herbst, teilt das Liebherr-Werk Ehingen mit. Auch Christoph Kleiner, Geschäftsführer der Liebherr-Werk Ehingen GmbH war bei den Feierlichkeiten vor Ort.

In der neuen Niederlassung von Irving gesellt sich der LTM 1160-5.2 (rechts) zu den Geräten LTM 1130-5.1 (links) und LTM 1250-5.

Liebherr-Kran reist von Ehingen nach Texas

Das kanadische Kranunternehmen Irving Equipment hat für die neue Niederlassung in Wallisville, Texas (USA) einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1160-5.2 beschafft. Mit dem neuen Kran wird Irving hauptsächlich die petrochemische Industrie in der Region bedienen.

Langjährige Erfahrung Die langjährige gute Erfahrung mit dem Vorgängermodell LTM 1160-5-1 begründet die Entscheidung für den neuen Liebherr All-Terrain-Kran. Der neue Standort von Irving in Texas mit inzwischen zehn Beschäftigten wurde Mitte 2019 eröffnet.

 Im laufenden Jahr erwarten 70 Prozent der Firmen im regionalen Arbeitgeberverband Südwestmetall einen Umsatzrückgang.

Fast 70 Prozent in Kurzarbeit – Absturz in der Metallindustrie ist beispiellos

Der Konjunkturindex der Metall- und Elektroindustrie kennt derzeit nur eine Richtung: steil abwärts. Im laufenden Jahr erwarten 70 Prozent der Firmen im regionalen Arbeitgeberverband Südwestmetall einen Umsatzrückgang. Nur zwölf Prozent rechnen mit steigenden Umsätzen.

Für 73 Prozent dieser Firmen sind die fehlenden beziehungsweise stornierten Aufträge der Hauptgrund für die aktuellen Schwierigkeiten. Bei einem Drittel der Firmen kommt es wegen fehlender Teile oder Material zu Produktionsbehinderungen.

„Outdoor“ geht derzeit im Ehinger Toom-Baumarkt sehr gut.

Auch die Baumärkte in Ehingen kommen kaum hinterher

Die Möglichkeiten, sich in Zeiten von Social Distancing zu beschäftigen, wirken oft begrenzt. Deshalb suchen auch in Ehingen viele Menschen nun etwas zu tun und finden dies oft im eigenen Heim und Garten. Das Geschäft der Baumärkte brummt. Trotz oder gerade wegen des Virus? Die SZ hat sich umgehört.

Was die Menschen in diesen Tagen aus dem Toom Baummarkt tragen, dreht sich meist ums Grillen. Generell, so Geschäftsführer Jens Heimann, läuft alles im Bereich „Outdoor“ zur Zeit sehr gut.

Im Jahr 2019 hat das Liebherr-Werk Ehingen ein gutes Jahr gehabt.

Liebherr-Werk Ehingen knackt Zwei-Milliarden-Euro-Marke

Das Liebherr-Werk Ehingen blickt auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Mit 2,1 Milliarden Euro hat das Ehinger Werk nicht nur die Zwei-Milliarden-Euro-Umsatzgrenze erstmals geknackt – sondern auch einen Rekordumsatz erzielt.

Die Sparte Mobil- und Raupenkrane (neben Ehingen gehören die weltweiten Servicegesellschaften und das Werk in Nenzing dazu), erwirtschaftete insgesamt 2,4 Milliarden Euro.

Ein gutes Jahr Von den von 11,750 Milliarden Euro Umsatz, die die Liebherr-Gruppe 2019 erwirtschaftete, hat ...

 Produktion Liebherr-Werk Ehingen.

Werksschließung und Kurzarbeit: Diese Liebherr-Werke sind betroffen

Lieferengpässe aufgrund der Corona-Krise wirken sich auch auf die Produktionsleistung in der Region aus:

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH mit ihren Werken in Lindenberg im Allgäu und Friedrichshafen am Bodensee arbeitet mit Unterbrechungen zwischen den Schichten und mit räumlich getrennten Teams. Im Zeitraum vom 14. bis zum 24. April 2020 werden die Werke vorübergehend geschlossen. Teilbereiche der Gesellschaften werden ab dem 4.