Suchergebnis

Jahrestag der Revolution in Ägypten - Smartphone-App

Jahrestag - Die Revolution, die nicht stattfand

Die Panzer stehen direkt am Tahrir-Platz. Ein paar Soldaten warten im Halbkreis, Vögel zwitschern. Am Hochhaus, das zuvor als Sitz der Partei von Langzeitherrscher Husni Mubarak gedient hatte, steigt Rauch auf.

Einige Schritte entfernt, auf einer Hauptstraße in Kairos Innenstadt, ruhen die Stahlgerippe verkohlter Autowracks. Es ist der Morgen des 29. Januar 2011, und in Ägypten hat vor wenigen Tagen die Revolution begonnen.

Wer mit der Smartphone-App des Künstlers und Filmemachers Kaya Behkalam durch Kairo zieht, kann ...

 Die Sternsinger aus allen drei Gemeinden beim gemeinsamen Aussendungs-Gottesdienst der Seelsorgeeinheit in Deilingen.

Sternsinger auf dem Heuberg sammeln mehr als 20 000 Euro

Weit über 100 Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene sind in den Kirchengemeinden Deilingen, Wehingen und Gosheim der Seelsorgeeinheit Lemberg als Sternsinger unterwegs gewesen. Sie haben sich an der weltweit größten Hilfsaktion von Kindern für Kinder beteiligt, die 2020 unter dem Motto „Frieden im Libanon und weltweit“ stand. Insgesamt kamen in den Gemeinden 20 314,40 Euro zusammen: Das Spendenergebnis konnte gegenüber dem Vorjahr erneut erhöht werden und ist ein neuer Rekord in der Seelsorgeeinheit.

Ein gut gelauntes Kind

Sternsinger knacken erneut die 100000-Euro-Grenze

Die Sternsinger im Raum Sigmaringen haben wieder mehr als 100 000 Euro gesammelt. Dies ergab eine Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ bei den fünf katholischen Seelsorgeeinheiten der Raumschaft. Mit rund 103 000 Euro liegt die erzielte Spendensumme etwa 2500 Euro unter dem Vorjahr. Alle fünf Seelsorgeeinheiten hatten beim Spendenaufkommen leichte Einbußen zu verzeichnen.

Sigmaringer Seelsorgeeinheiten stemmen die Hälfte Etwa die Hälfte der Spendensumme entfiel auf die beiden Seelsorgeeinheiten Sigmaringen und Laiz-Leibertingen.

Hassan Diab

Nach monatelanger Hängepartie: Libanon hat neue Regierung

Nach landesweiten Massenprotesten und einer monatelangen Verzögerung hat der Libanon eine neue Regierung. Der neue Ministerpräsident Hassan Diab stellte sein 20 Mitglieder zählendes Kabinett vor.

Mit ihm soll das Mittelmeerland aus der schwersten politischen und wirtschaftlichen Krise seit dem Ende des Bürgerkriegs vor 30 Jahren finden. „Es ist Zeit, an die Arbeit zu gehen“, sagte Diab nach der Kabinettsbildung.

Die Minister des neuen Kabinetts entstammen nicht den traditionellen politischen Parteien des Landes.

Die Sternsinger aus Heroldstatt waren fleißig unterwegs.

Volle Sammelbüchsen sollen vor allem Kinder im Libanon helfen

Gesungen, verkündet, gesegnet, gesammelt und gezählt: Rund 140 Sternsinger sind in den vergangenen Wochen im Gebiet der Laichinger Alb – vor allem zwischen Neujahr und Dreikönig – in guter Mission unterwegs gewesen.

In ihren farbenprächtigen Gewändern und mit ihren funkelnden Kronen auf dem Haupt haben sie die Frohbotschaft von Weihnachten verkündet und an vielen Haustüren den Menschen ein gutes neues Jahr gewünscht. Sie baten aber auch um Geldspenden für notleidende Kinder weltweit.

Für 40 Jahre Besuchsdienst und Caritashelferin wurde Ingrid Betzler beim Neujahrsempfang in St. Maria geehrt. Unser Bild zeigt v

Ingrid Betzler 40 Jahre im Besuchsdienst

Ohne ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sei eine Kirchengemeinde heute nicht mehr denkbar, sagte Pfarrer Wolfgang Sedlmeier beim Neujahrsempfang in St. Maria. Für 40 Jahre Besuchsdienst und Caritashelferin wurde Ingrid Betzler geehrt. Als besondere Leistung hob Diakon Michael Junge ihren Einsatz in der Kleiderkammer für Flüchtlinge in der Ulmer Straße hervor.

Im Namen des Kirchengemeinderats dankte der gewählte Laienvorsitzende Wolfgang Reichhart dem vorbildlichen ehrenamtlichen Gemeindemitglied.

Hisbollah-Tunnel

Israel baut Anti-Tunnel-Warnsystem an Grenze zum Libanon

Israel beginnt nach Militärangaben mit dem Bau eines Abwehrsystems gegen Tunnel an der Grenze zum Libanon. Es handele sich um ein unterirdisches Überwachungssystem, das auf akustische oder seismische Signale reagiere, sagte Militärsprecher Jonathan Conricus am Sonntag.

Diese könnten auf unterirdisches Graben hinweisen. Im vergangenen Jahr hatte Israels Armee nach eigenen Angaben den letzten von der Schiitenmiliz Hisbollah angelegten Tunnel an der Grenze zwischen dem Libanon und Israel zerstört.

Antisemitismus-Vorfall bei Fahrbereitschaft des Kanzleramts

Dem Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, ist ein Vorfall in der Fahrbereitschaft des Kanzleramtes gemeldet worden. Laut „Bild am Sonntag“ wandte sich vor einem Jahr ein aus dem Libanon stammender Mann jüdischen Glaubens an Klein. Er berichtete ihm, mehrere Kollegen in der Fahrbereitschaft hätten ihn unter anderem als „Judensau“ und „Kanake“ bezeichnet. Kleins Sprecherin bestätigte den Vorgang. Welche Konsequenzen im Kanzleramt gezogen wurden, ist dem Bericht zufolge offen.

Dutzende Verletzte bei Ausschreitungen in Beirut

Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind Dutzende Menschen verletzt worden. Das libanesische Rote Kreuz teilte mit, dass 30 Personen in Krankenhäuser gebracht worden seien. Weitere 45 Verletzte seien vor Ort behandelt worden. Im Zentrum von Beirut war es zu Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten gekommen. Im Libanon kommt es seit mehreren Wochen zu Protesten gegen die Regierung. Die Demonstrationen richten sich gegen die Führung des Landes, der die Demonstranten Korruption ...

 Die Sternsinger sind stolz auf ihr Ergebnis.

Sternsinger aus der Seelsorgeeinheit Illertal sammeln 27 712,95 Euro

Die Sternsinger der Seelsorgeeinheit Illertal können stolz auf sich sein: Sie sammelten in den Tagen vor Dreikönig in den Gemeinden Dettingen, Erolzheim, Kirchberg, Kirchdorf und Oberopfingen insgesamt 27 712,95 Euro. Rund um den Jahreswechsel waren viele Kinder und Erwachsene als Sternsinger unterwegs. „Frieden! Im Libanon und weltweit“ heißt das Leitwort der diesjährigen Sternsingeraktion. Bei der Heiligen Messe wurden die Sternsinger mit Weihrauch und Kreide durch den leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheit Pfarrer Caxilé und durch Pfarrer ...