Suchergebnis

Nicolás Maduro in Caracas

Maduro: Geschasster Geheimdienstchef arbeitete für CIA

Der vor Kurzem entlassene venezolanische Geheimdienstchef Manuel Ricardo Cristopher Figuera hat nach Angaben von Präsident Nicolás Maduro für die CIA gearbeitet.

Bereits seit einem Jahr habe er im Dienste des US-Auslandsgeheimdienstes gestanden, sagte Maduro am Freitag. Cristopher Figuera sei einer der Drahtzieher des gescheiterten Umsturzversuchs in der vergangenen Woche. Die USA gehören zu den schärfsten Kritikern von Maduro und wollen den sozialistischen Staatschef zum Rücktritt zwingen.

Krise in Venezuela

Guaidó: Hohe Militärs in Venezuela zu Seitenwechsel bereit

Der selbsternannte venezolanische Interimspräsident Juan Guaidó erwartet nach eigenen Angaben, dass sich zahlreiche hochrangige Militärs im Machtkampf mit Staatschef Nicholás Maduro auf seine Seite schlagen werden.

„Hochrangige Offiziere und mittelrangige Offiziere haben sich geäußert. Es gibt Unzufriedenheit im Militär“, sagte Guaidó Journalisten am Freitag (Ortszeit).

Wie viele Soldaten genau sich seinem gescheiterten Militäraufstand am Dienstag angeschlossen hätten, sagte er nicht.

Krise in Venezuela

Guaidó ruft Anhänger zu Dauerprotesten gegen Maduro auf

Nach dem gescheiterten Umsturzversuch in Venezuela will der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó seinen Widersacher Nicolás Maduro mit Dauerprotesten in die Enge treiben.

„Wir bleiben auf der Straße, um den Druck aufrechtzuerhalten und jenen, die noch zu dem Diktator halten, zu zeigen, dass es keine Stabilität gibt, solange die unrechtmäßige Machtübernahme andauert“, schrieb er in der Nacht auf Freitag (Orstzeit) auf Twitter.

Für Samstag kündigte er an, mit seinen Anhängern zu Kasernen und Militärstützpunkten zu ...

Venezuelas Staatschef Maduro schwört Soldaten auf sich ein

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat nach dem gescheiterten Umsturzversuch der Opposition das Militär auf die Verteidigung seiner Regierung eingeschworen. Er sagte in Caracas vor Tausenden Soldaten, die Stunde des Kampfes sei gekommen. Am Dienstag hatte der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó einige Soldaten auf seine Seite gezogen und den seit Jahren festgesetzten Oppositionsführer Leopoldo López aus dem Hausarrest befreit. Allerdings scheiterte sein Versuch, größere Teile der Streitkräfte zum Überlaufen zu bewegen und ...

Venezuela: Haftbefehl gegen Oppositionsführer López erlassen

Ein venezolanisches Gericht hat einen Haftbefehl gegen den Oppositionsführer Leopoldo López ausgestellt. Der Geheimdienst Sebin solle den Gründer der Oppositionspartei Voluntad Popular festsetzen und ins Militärgefängnis Ramo Verde bringen. Vorgestern war López auf Anweisung des selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó von aufständischen Soldaten aus dem Hausarrest befreit worden. Der geplante Umsturzversuch gegen die Regierung von Nicolás Maduro scheiterte allerdings bisher.

Maduro schwört Soldaten auf sich ein

Venezuelas Staatschef Maduro schwört Soldaten auf sich ein

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat nach dem gescheiterten Umsturzversuch der venezolanischen Opposition das Militär auf die Verteidigung seiner sozialistischen Regierung eingeschworen.

„Die Bolivarischen Streitkräfte stehen vor einer historischen Aufgabe. Soldaten des Vaterlandes: Die Stunde des Kampfes ist gekommen“, sagte er am Donnerstag in der Festung Tiuna in Caracas vor Tausenden Soldaten. „Wir müssen das heilige Feuer der militärischen Werte entfachen, um den Imperialismus, die Verräter und Putschisten zu ...

Maduro droht abtrünnigen Soldaten mit Gefängnis

Nach dem gescheiterten Umsturzversuch der venezolanischen Opposition hat Präsident Nicolás Maduro den Beteiligten mit harten Konsequenzen gedroht. „Alle Sicherheitskräfte suchen nach diesen Putschisten, die isoliert, alleine und besiegt sind“, sagte der Staatschef. „Früher oder später werden sie ins Gefängnis kommen und für ihren Verrat bezahlen.“ Am Dienstag hatte der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó einige Soldaten auf seine Seite gezogen und den seit Jahren inhaftierten Oppositionsführer Leopoldo López aus dem Hausarrest ...

109 Menschen wurden bei Ausschreitungen in Venezuela verletzt.

Venezuela erlebt Stunden voller Gewalt

Über Venezuela lag am Mittwochmorgen eine erwartungsvolle Spannung. Die Hauptstadt Caracas erwachte ruhig. Vor der Luftwaffenbasis La Carlota waren noch die Zeichen der Auseinandersetzungen des Vortages zu sehen. Trümmer, Steine, Reste von Barrikaden und ausgebrannte Fahrzeuge. Militärs bezogen vor der Basis Stellung. Nur wenige Autos befuhren die Stadtautobahn.

Doch der Showdown um die Macht im Land ging weiter. Schon am frühen Morgen riefen die beiden Kontrahenten, Oppositionsführer Juan Guaidó und Staatschef Nicolás Maduro, ihre ...

Neue Proteste in Venezuela erwartet

Im Machtkampf in Venezuela hat der von zahlreichen westlichen Ländern als Interimsstaatschef anerkannte Parlamentspräsident Juan Guaidó zu neuen Massenprotesten aufgerufen. Die Endphase der „Operation Freiheit“ habe begonnen, verkündete Guaidó auf Twitter. Präsident Nicolás Maduro sprach dagegen von einem gescheiterten „Putschversuch“, nachdem abtrünnige Soldaten gestern den seit Jahren inhaftierten Oppositionsführer Leopoldo López befreit hatten.

Neue Proteste in Venezuela erwartet

Im Machtkampf in Venezuela hat der von zahlreichen westlichen Ländern als Interimsstaatschef anerkannte Parlamentspräsident Juan Guaidó zu neuen Massenprotesten aufgerufen. Die Endphase der „Operation Freiheit“ habe begonnen, verkündete Guaidó auf Twitter. Präsident Nicolás Maduro sprach dagegen von einem gescheiterten „Putschversuch“, nachdem abtrünnige Soldatengestern den seit Jahren inhaftierten Oppositionsführer Leopoldo López befreit hatten. In der Hauptstadt Caracas kam es am Abend zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.