Suchergebnis

  Einen Grillplatz oder eine öffentliche Hütte, wie auf dem Freizeitgelände in Sankt Anna, soll für ein besseres Freizeitangebot

Das fehlt den Jugendlichen in Kißlegg

Einen öffentlichen Grillplatz, einen Bikepark, längere Öffnungszeiten im Strandbad und bessere Bahn- und Busverbindungen nach Ravensburg – das sind Wünsche der Kißlegger Jugendlichen. Beim ersten Jugendhearing am Donnerstag haben 14- bis 18-Jährige ihren Forderungen für die Gemeinde Gehör verschafft.

In Kißlegg leben 440 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Rund 40 davon sind der Einladung gefolgt, beim Jugendhearing in der Mensa beim Schulzentrum ihre Meinung über die Jugendarbeit in Kißlegg zu äußern.

Leon Eltrich aus Kißlegg interessiert sich für die Folgen des Klimawandels.

Der Jugendlandtag hat 27 radikale Wünsche

Diese Gelegenheit hat Marlene Löffler nicht jeden Tag. Aufgeregt sei sie nicht, sagt die 14-Jährige mit dem braunen, verwuschelten Kurzhaarschnitt. „Es ist eher so was Freudiges.“ Die Realschülerin aus Fischbach bei Friedrichshafen steht im Foyer des Stuttgarter Landtags, in der Hand hält sie ein Mikrofon. Und eine der wichtigsten Politikerinnen des Landes, Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz (CDU), muss ihr zuhören. Was Marlene sagt, klingt in Politikerohren ziemlich radikal.