Suchergebnis


Sahra Wagenknecht und ihr Ehemann Oskar Lafontaine sind zwei der führenden Köpfe der Sammlungsbewegung „Aufstehen“.

Die von der Politik Enttäuschten sammeln sich

50 000 Unterstützer. Für eine linke Sammlungsbewegung, die noch gar nicht offiziell an den Start gegangen ist, sind das gute Zahlen. Seit fünf Tagen ist die Seite www.aufstehen.de im Netz. Die von Sahra Wagenknecht gegründete Bewegung ist laut ihrem Ehemann Oskar Lafontaine „sehr zufrieden. Wir haben mit einem solchen Zustrom nicht unbedingt gerechnet.“

Wagenknecht will mit ihrer linken Bewegung unzufriedene Anhänger von SPD und Grünen ansprechen.

Leni Breymaier

SPD-Chefin Breymaier sieht Wagenknecht-Bewegung skeptisch

Eher skeptisch blickt Baden-Württembergs SPD-Chefin Leni Breymaier auf die von Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegung „Aufstehen“. „Sahra Wagenknecht hat sich da an die Spitze der Bewegung gestellt. Das ist vielleicht auch ein bisschen wenig zum Sammeln“, sagte Breymaier im SWR-Fernsehen. „Ich glaub, zum Sammeln braucht es auch ein bisschen mehr Breite.“ Prinzipiell sei es richtig, dass alle Parteien, die sich als „links“ verstünden, sich überlegten, was linke Positionen für die Menschen seien.


Anette Kramme hat sich im Beisein vom Oberbürgermeister Thilo Rentschler und der SPD-Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier (lin

Neue Chancen für Langzeitarbeitlose

Wenn nicht alles täuscht, dann gibt es ab Januar 2019 zwei neue Instrumentarien, die Langzeitarbeitslosen auf dem Arbeitsmarkt neue Chancen eröffnen sollen. Kernpunkte der Paragraphen 16 i und 16 e des zweiten Sozialgesetzbuches sind hohe Lohnkostenzuschüsse für Arbeitgeber, wenn sie Langzeitarbeitslose beschäftigen. Dies hat die parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Anette Kramme (SPD) bei einem arbeitsmarktpolitischen Fachgespräch im Rathaus in Aalen erklärt.


Am Bucher Stausee ist das neue Treff- und Kulturzentrum feierlich eröffnet worden.

Die Ostalb hat jetzt „Kurbad“-Flair

Mehrere hundert Gäste und Besucher haben am Bucher Stausee die Eröffnung des umgebauten Seekiosk gefeiert. Neuer Mittelpunkt der See-Gastronomie ist die imposante Seebühne. Landrat Klaus Pavel spricht bereits von einem „Bad Rainau“.

Eigentlich haben nur noch die kreischenden Seemöwen gefehlt. Das neue Seekiosk-Ambiente am Bucher Stausee kommt aber ganz gut auch ohne diese maritime Kulisse aus. Nach fünfmonatiger Bauzeit und einer Investitionssumme von über einer Million Euro ist das neue Treff- und Kulturzentrum inklusive neuer ...

Über 1300 Besucher erlebten in toller Atmosphäre auf Schloss Kapfenburg einen großartigen Festabend.

Besser als jeder Fernsehgarten

Was für ein Abend: Mit einem sensationellen Fest ist am Donnerstagabend der Tag des Ehrenamtes auf Schloss Kapfenburg gefeiert worden. Über 1300 Gäste erlebten ein tolles Programm, das von einem bestens aufgelegten Landrat Klaus Pavel moderiert wurde.

„Unseren vielen Ehrenamtlichen wird ja in Sonntagsreden immer mit vielen warmen Worten gedankt. Wir wollten diesen Worten jetzt einfach mal Taten folgen lassen. Denn eines ist auch klar. Unsere Gesellschaft würde ohne diese Menschen überhaupt nicht funktionieren “, stellte Klaus Pavel ...

Jahrzehntelange Treue zur Sozialdemokratie

Die SPD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Leni Breymair hat Hans Löhr und Dieter Weeß für 50 Jahre Treue zur SPD sowie Georgia Meyer für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bei der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Bopfingen-Sechta-Ries haben beide Jubilare betont, dass sie in den vielen Jahren ihrer Mitgliedschaft trotz vieler Bedenken immer zur Sozialdemokratie gestanden hätten.

100-Jahr-Feier des Ortsverbands steht 2019 anRoland Veith trat von seinem Amt als Kassierer zurück, das er jahrzehntelang ausgeübt hatte.


Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier hat ihre Ostalbtour gestartet. Ihr erstes Ziel war Unterkochen.

4000 Jahre Unterkochener Siedlungsgeschichte

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier hat jetzt ihre Ostalbtour gestartet. Auf der ersten Etappe besuchte sie mit Mitgliedern des SPD-Ortsvereins und Gästen die Kocherburg in Unterkochen besucht. Erich Holzwarth und Artur Grimm führten sie zur Ruine. Dort erläuterten die beiden Mitglieder des Ausschusses vom Geschichtsverein Aalen die Geschichte der Burg, die auf das 11. Jahrhundert zurückgeht. Holzwarth informierte, dass die Siedlungsgeschichte des Gebiets deutlich älter sei und etwa 4000 Jahre umfasse.

Hilfsverein des Amtsgerichts spendet für die Krankenwoche

Einen Scheck über 500 Euro hat der Direktor des Amtsgerichts Aalen, Martin Reuff (hintere Reihe, Zweiter von links), als Spende für die Krankenwoche der Malteser auf dem Schönenberg an den Stadtbeauftragten des Malteser-Hilfsdienstes, Stephan Meßmer (Dritter von links), überreicht.

Das Geld stammt vom Hilfs- und Wohltätigkeitsverein des Amtsgerichts. Die Scheckübergabe erfolgte beim bunten Abend mit dem singenden Polizisten Helmut Argauer (rechts) und dem Gesangsduo Burgl und Hardl im Gemeindehaus Sankt Alfons.

Leni Breymaier ist auf Sommertour

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier beginnt ihre Sommertour durch den Wahlkreis. Sie startet mit einer Wanderung am Montag, 23. Juli, um 16 Uhr in Unterkochen. Treffpunkt ist vor dem Goldenen Lamm. Von dort geht es mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Richtung Kocherburg (Ankunft 16.30 Uhr). Ziel ist gegen 18.15 Uhr das Naturfreundehaus Unterkochen.

Am Dienstag, 24. Juli, um 10.30 Uhr will Breymaier vor dem Marktbrunnen in Aalen mit Bürgern ins Gespräch kommen.

Krimi-Abend mit Anton Hunger

Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier hat Anton Hunger in Hugs Weinkontor aus seinem Roman „Der Pakt mit dem Teufel“ gelesen. Der Roman thematisiert fingierte Selbstmorde im Wirtschaftsmilieu aus der Sicht eines Journalisten, der versucht, die Kriminellen bei Polizei und Justiz zu stellen. Der Autor war selbst viele Jahre im Wirtschaftsressort der „Stuttgarter Zeitung“ und danach Porsche-Kommunikationschef. Das Thema Wirtschaftskriminalität und internationale Korruption wurden an diesem Abend lebendig durch Hungers Lesung.