Suchergebnis

Andreas Stoch

SPD-Landeschef Andreas Stoch hat Ruhe in den Laden gebracht - ein Porträt

Über Jahre war die SPD in Baden-Württemberg vor allem mit einem beschäftigt: mit sich selbst. Seit Andreas Stoch vor nunmehr fast einem Jahr die Parteiführung übernommen hat, ist eine erstaunliche Ruhe eingekehrt. Das ist auch sein Verdienst. Am Samstag beim Parteitag in Heidenheim hat er bewiesen: Er weiß, wie er die Seele der Südwest-Genossen streicheln muss.

Es ist ein Heimspiel für Andreas Stoch. Hier, in Heidenheim auf der Ostalb, ist er geboren und wohnt hier mit Frau und vier Kindern.

 Unter anderem den Rathausvorplatz haben die Teilnehmer der Kippensammelaktion von Zigarettenstummeln befreit.

Aalener sammeln Zigarettenkippen

Rund 50 Bürger, darunter auch „Friday-for-Future“-Aktivisten, haben am Freitag an der Zigarettenkippen-Sammelaktion der Stadt Aalen teilgenommen. „Es ist gut, dass etwas für den Umweltschutz passiert“, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler.

Er empfahl zur Vermeidung von Zigarettenmüll die Benutzung der neu erfundenen Taschensammelbox. Die Stadt Aalen habe 500 solcher Boxen verteilt.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier bezeichnete die Aktion als ein Puzzlestück im gesamten Komplex der Aktivitäten für den ...

 Insgesamt 23 OVA-Busse setzen mit Bannern und Plakaten Zeichen gegen Zwangsprostitution. In einem davon wurde jetzt an die Grün

Zwangsprostitution ist brutale Gewalt

Frauen als Ware und Sexsklavinnen. Auch die Ostalb ist Teil dieses Systems. Vor einem Jahr hat sich das breit aufgestellte Ostalb-Bündnis gegen Zwangsprostitution gegründet, leistet Aufklärung, appelliert an die Zuständigen, bietet Hilfe und berät Opfer sexueller Ausbeutung, zeigt Auswege aus diesem Albtraum. Mitten in der Marktzeit setzte das Bündnis vor dem Aalener Rathaus mit einem OVA-Bus und Plakaten ein weiteres Zeichen mit klaren Worten: Deutschland darf nicht länger das Bordell Europas sein.

 Ernste Mienen beim Ellwanger Energieimpuls. Von links: ODR-Chef Frank Hose, Leni Breymaier (SPD), Oberbürgermeister Michael Dam

Jetzt auch Mondays for Future

Reichlich Prominenz aus Kommunalpolitik und Wirtschaft ist der Einladung der EnBW ODR zum ersten Ellwanger Energieimpuls am Montag gefolgt. Gastgeber ist das Peutinger-Gymnasium gewesen, das den Abend mit einer Ausstellung der Schüler zum Thema begleitete und auch für den musikalischen Rahmen sorgte. ODR-Vorstandschef Frank Hose gab die Devise Mondays for Future aus.

Lösungen seien gefragt, keine langen Debatten, so Oberbürgermeister Michael Dambacher: „Ellwangen steht zu seiner Verantwortung.

 Michael Dambacher (Mitte) mit seiner Frau Petra (rechts) und Tochter Ria.

Vereidigung von OB Michael Dambacher: „Ellwangen ist gespannt auf Sie“

In einer Sondersitzung des Gemeinderates in der Ellwanger Stadthalle ist Michael Dambacher offiziell in sein neues Amt als Oberbürgermeister der Stadt eingeführt worden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Gremium, Herbert Hieber, hat ihm den Amtseid abgenommen.

In seiner Begrüßungsrede nahm Bürgermeister Volker Grab Bezug auf die Fanfarenklänge des Ensembles Dreyer Brass: Nicht jede Gemeinderatssitzung werde künftig mit Fanfaren eröffnet. Denn die Feier in der gut gefüllten Ellwanger Stadthalle war im Kern eine Sitzung des Gremiums.

 Am Donnerstag ist Fliesenleger-Weltmeister Janis Gentner in Dewangen stürmisch begrüßt worden. Auch mit vielen Umarmungen und G

Aalens Fliesen-Weltmeister wird in seiner Heimat stürmisch empfangen

Einen wahrhaft weltmeisterlichen Empfang mit allem Drum und Dran haben die Dewanger dem „Herrn der Fliesen“ bereitet: Am Donnerstagabend ist Janis Gentner, der weltbeste Fliesenleger, begeistert und euphorisch begrüßt worden.

Der 21-Jährige hatte bei den World Skills, der Weltmeisterschaft der Berufe, im russischen Kasan Gold geholt. Zusammen mit seinem deutschen Team hatte er von da aus die Rückreise angetreten. Und er wurde im Welland nun stürmisch gefeiert.

In der Ellenberg stöhnen die Menschen derzeit über die enorme Verkehrsbelastung. Durch eine Dauerbaustelle beim Virngrundtunnel

Ellenberg will Tempo 30 in der Ortsmitte

Die enorme Verkehrsbelastung in der Ortsdurchfahrt von Ellenberg ist in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats erneut Thema gewesen. Die Gemeinde will sich nun dafür einsetzen, dass hier künftig Tempo 30 gilt.

Durch die Bauarbeiten am Virngrundtunnel auf der A 7 wird aktuell enorm viel Verkehr über die U13 aber auch im Gegenverkehr über die U8 durch die kleine Gemeinde Ellenberg gelenkt (wir berichteten). Die kleine gemeinde erstickt seither regelrecht im Autubahnumleitungsverkehr

In einem Schreiben an Staatssekretär ...

 Leni Breymaier geht auf Ostalb-Radtour.

Leni Breymaier geht auf „Ostalbtour“

Von Sonntag, 28. Juli, bis zum Donnerstag, 1. August, ist die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier mit dem Fahrrad wieder unterwegs auf ihrer „Ostalbtour“ durch den Wahlkreis. Auf dem Programm stehen verschiedene Stationen, zu denen alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

Sonntag, 28. Juli: Treffpunkt 10 Uhr an der Burghagel-Kirche in Bachhagel. 12 Uhr Mittagspause am Härtsfeldsee. Ab 14 Uhr Besuch der Härtsfelder Imkerschuler in Nattheim/Fleinheim.

 63 Absolventen haben am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorberei

63 Absolventen schließen erfolgreich ab

Viele strahlende Gesichter hat es am Dienstag bei der gemeinsamen Abschlussfeier des Berufsausbildungswerks (BAW) Ostalb, des Berufsvorbereitungswerks (BVW) Ostalb und des Kolping Bildungswerks gegeben: 63 Absolventinnen und Absolventen haben an diesen Einrichtungen ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen und konnten jetzt ihre Zeugnisse entgegennehmen.

„Kein Jugendlicher darf verloren gehen“, sagte Joachim Rindsfüßer (Leiter BAW Ostalb) bei der Begrüßung der jungen Leute.

 Das Bild zeigt (von links) den Bezirksvorsitzenden des Württembergischen Fußballverbandes, Jens-Peter Schuller, Kreisrätin Juli

So viele Fußballer wie nie kicken in Oberkochen gegen rechts

Mit 28 Mannschaften haben so viele Fußballer wie noch nie am sechsten Hobbyturnier „Kicken gegen Rechts“ im Carl-Zeiss-Stadion teilgenommen. Veranstalter war der Kreisjugendring Ostalb. Bei der Eröffnung bezeichnete Landrat Klaus Pavel den Ostalbkreis als einen Ort der Kulturvielfalt. Extremismus habe hier keinen Platz. Er freue sich, dass so viele Hobbyfußballer an diesem Turnier teilnehmen und somit ein Zeichen gegen Rechts setzen.

Aufstehen gegen die Hetze gegen FlüchtlingeDie zweite Vorsitzende des Kreisjugendrings, Lara von ...