Suchergebnis

 Unternehmenscoach Johannes Ellenberg gab Tipps zur Unternehmensgründung.

Standorthelden unter sich

Um Leerstände in Innenstädten, um spritzige Geschäftsideen und um den „Startup Code“ ist es am Donnerstagabend drei Stunden lang bei der Veranstaltung „Standorthelden“ der IHK im Kulturspeicher des Klavierhauses Hermann gegangen.

„Leerstände frustrieren, sind wie eine Krankheit“, begann Peter Markert seinen Vortrag. Doch sie können auch eine Chance für Neues sein, erklärte der Geschäftsführer der Beratungsfirma Imakomm Akademie mit Standorten in Aalen und Stuttgart.

 Die Broschüre der IHK gibt Tipp in Sachen Baustellen.

„Achtung Baustelle“

Gerade in der Villinger Innenstadt zeigt es sich wieder: „Baustellen in der Innenstadt sind für alle Beteiligten eine Herausforderung“, wie Birgit Hakenjos-Boyd, Präsidentin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg, sagt. Und weiter: „Wichtig ist, dass sich Betriebe und Stadtverwaltung gut darauf vorbereiten. Am besten gemeinsam.“

Anlass dafür ist die Veröffentlichung der IHK-Publikation „Achtung Baustelle“. Diese umfasst je eine Checkliste für IHK-Mitglieder sowie eine Checkliste zur Vorbereitung der ...

 Lena Häsler von der IHK (links) hört sich die Vorschläge der Gruppe „Verkaufsfördernde Maßnahmen“ an.

Spaichinger Einzelhändler entwickeln Ideen für Baustellenzeit

Die Hauptstraßenbaustelle wird frühestens im Sommer, eher nach den Ferien, kommen. Zumindest in einer Hinsicht ist das gut: Die Spaichinger Einzelhändler haben nun noch Zeit, sich gemeinsam auf die Baustelle einzustellen. In einem Workshop haben sie sich von Lena Häsler, Bereichsleiterin Handel der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Tipps geholt. Veranstaltet hat die Aktion der Heuberger Bote.

Mit im Boot ist der Spaichinger Gewerbe- und Handelsverein, der mit dem Vorsitzenden Hermann Früh und seinem Stellvertreter Klaus Teufel in den ...

Lena Häsler ist Projektleiterin Handel der IHK in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg mit 7500 Händlern. Sie hat BWL mit Fokus M

„Baustelle als Event begreifen“

Spaichingen- Auch in diesem Jahr wird die Spaichinger Hauptstraße zumindest teilweise gesperrt, weil sie zwischen dem Kreuzplatz und der kleinen Angerstraße – zusammen mit der Primdole – grundlegend saniert wird. Der Heuberger Bote veranstaltet einen Workshop für Einzelhändler am 20. März, wie sie sich auf die Baustelle einstellen können. Die für den Handel zuständige Projektleiterin Handel der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, Lena Häsler, wird den Workshop leiten.

Georg Russo von der Akademie Russo (links), Bettina Fillinger von ProTUT (Zweite von rechts) und Lena Häsler von der IHK (rechts

Händlerkolleg: 24 Absolventen erhalten Bescheinigung

In der Tuttlinger Stadthalle haben die ersten Absolventen der Seminarreihe Händlerkolleg ihre Bescheinigung erhalten. Das Pilotprojekt war vom Tuttlinger Gewerbe- und Handelsverein ProTUT, der Akademie Russo aus Tuttlingen und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg ins Leben gerufen worden und soll fortgesetzt werden. Das Händlerkolleg, das die Geschäfte in den Innenstädten gegen den Online-Handel stärken will, war zunächst nur zögerlich angenommen worden.

 In der Handball-Bezirksliga verlor die HSG Fridingen/Mühlheim II gegen die TG Schömberg (rot) mit 21:28 Toren und muss weiter u

Tabellenführer HSG Baar siegt auswärts

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga Männer ist der Tabellenführer HSG Baar zu einem Auswärtssieg beim Tabellendritten Rottweil II gekommen. In der Handball-Bezirksliga der Frauen bleibt Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II nach der Niederlage beim Tabellenzweiten TG Schwenningen weiterhin Schlusslicht.

Bezirksliga MännerHSG Fridingen/Mühlheim II – TG Schömberg 21:26 (10:15). Die Gastgeber fanden besser ins Spiel und hatten in den ersten 16 Minuten die Nase immer knapp vorn.

„Vielen Betriebe gelingt es immer besser, sich auch online die Frequenz in den stationären Betrieb zu holen“, sagt der Vorsitzen

Händler schaffen auch digital Kundenbindung

Die Einzelhändler der Region forcieren ihre Kundenbindung. Dies sei eine Ergebnis einer Kurzumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK)-Schwarzwald-Baar-Heuberg bei rund 50 Einzelhändlern zum Jahresstart, teilt die IHK mit. Demnach setze die Branche zwar immer noch stark auf physische Kundenbindungsinstrumente, wie beispielsweise Einkaufsgutscheine. Doch der digitale Anteil wächst: Fast jeder zweite Betrieb betreibt Kundenbindung bereits auf einem digitalen Weg.

 Villingen-Schwenningen investiert in seine Fußgängerzonen, damit diese möglichst viele Besucher anlocken. Nun hat die IHK unter

Trotz hoher Kaufkraft sinkt der Umsatz

Die IHK nimmt in ihrem neuen Mietpreisspiegel Handelsimmobilien und Büroflächen in den Blick. Wie hoch sind die Mieten in Villingen-Schwenningen? Und wie viel Fläche braucht etwa ein Buchladen? Um solche Fragen geht es in der Publikation.

Der Blick auf die Region beginnt mit einem Blick über den Tellerrand. Er richtet sich aufs Bundesland, wo ein eindeutiger Trend erkennbar ist: Zwar ist die Kaufkraft in Baden-Württemberg hoch, allerdings wird im Vergleich zum deutschen Durchschnitt relativ wenig stationär, dafür umso mehr Geld bei ...

Beim vergangenen Verkaufsoffenen Sonntag war zumindest zeitweise einiges los in der Stadt.

„Jeder sollte sich selbst mal googlen“

Die Zahl der Einkäufer in den Innenstädten Baden-Württembergs geht Jahr für Jahr zurück – das ergab eine aktuelle Umfrage unter Mitgliedern des Handelsverbands Baden-Württemberg. Davon betroffen ist auch der Einzelhandel in Tuttlingen. Die Industrie- und Handelskammer Schwarzwald-Baar-Heuberg (IHK), das City-Management der Stadt Tuttlingen und der Tuttlinger Gewerbe- und Handelsverein PROTUT wollen den Handel stärken. Doch wie diesen Herausforderungen begegnet werden sollte, dazu gibt es verschiedene Meinungen.


Gemeinsam für das Händlerkolleg in Tuttlingen: Auszubildende Julia Störmer mit IHK-Projektleiterin Handel, Lena Häsler, Geschäf

Tuttlinger Gewerbeverein will Händler schulen

Der Wettbewerb im Einzelhandel ist groß: Internetkonkurrenz lautet das Schlagwort. Dem will sich der Gewerbe- und Handelsverein ProTUT, das Citymanagement der Stadt Tuttlingen und die Akademie Russo mit Unterstützung der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg entgegen stellen. „Es muss darum gehen, ein Einkaufserlebnis zu schaffen“, betont Citymanager Alexander Stengelin.

Gerade dieses Einkaufserlebnis fehle in Tuttlingen aber bisweilen noch. Der Grund: Im Einzelhandel arbeiten aufgrund des Fachkräftemangels immer mehr Menschen, die nicht ...