Suchergebnis

In der Kritik

Coronavirus-Krise: Kritik an BVB-Chef Watzke nimmt zu

Die Kritik an Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für dessen Aussagen zum Umgang mit dem Coronavirus reißt nicht ab.

In Thomas Röttgermann und Helge Leonhardt warfen Clubchefs aus der ersten und zweiten Liga dem BVB-Boss eine in der Situation unpassende und unsolidarische Haltung vor. „Ich weiß nicht, was ihn dazu getrieben hat, das zu sagen. Ich halte das für absolut unsolidarisch. Es war weder der richtige Zeitpunkt noch der richtige Inhalt“, sagte Fortuna Düsseldorfs Vorstandsvorsitzender Röttgermann der ...

Helge Leonhardt

Aue-Boss über Watzke-Aussagen: Wurde „anders erzogen“

Präsident Helge Leonhardt von Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat die ablehnende Haltung von Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zu möglichen finanziellen Hilfen von größeren für kleinere Clubs in der Fußball-Bundesliga kritisiert.

„Ich denke da völlig anders, weil ich anders erzogen wurde und schon in den letzten 20 Jahren drei große Krisen erlebt und soziale Verantwortung für viele Menschen habe. Und da ging es nicht um Fußballer, die Multimillionäre sind“, sagte Leonhardt der „Leipziger Volkszeitung“.

Volker Hagedorn.

Einblicke in Bachs Welt

Der Aalener Bachzyklus und die Reihe „wortgewaltig“ kooperieren mit einer Veranstaltung am Sonntag, 8. März, ab 18 Uhr in der Stadtkirche Sankt Nikolaus Aalen. Zu Gast ist Volker Hagedorn, der wie ehemals Aalens Stadtkind Christian Friedrich Daniel Schubart als Journalist und Musiker arbeitet.

Volker Hagedorn liest aus seinem Roman „Bachs Welt. Die Familiengeschichte eines Genies“.

Der Autor entwirft ein facettenreiches Zeitgemälde, das die Wurzeln des Musikers Bach lebendig werden lässt.

Lukas Klostermann

Klostermann macht RB Hoffnung auf Verbleib

Nationalspieler Lukas Klostermann kann sich einen langfristigen Verbleib bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig sehr gut vorstellen.

„Natürlich hat RB Chancen. Ich spiele meine sechste Saison in Leipzig, wurde hier zum Bundesligaspieler und Nationalspieler“, sagte Klostermann in einem Interview der „Leipziger Volkszeitung“. Der Vertrag des 23 Jahre alten Abwehrspielers bei den Sachsen läuft noch bis zum 30. Juni 2021. Klostermann erklärte, dass ihn „mit RB nach sechs gemeinsamen Jahren mehr verbindet als ein ...

Alfred Gislason

Gislason vorgestellt: DHB-Führung verteidigt Trainerwechsel

In seinem kurzärmeligen DHB-Shirt wirkte Alfred Gislason zwischen all den Anzugträgern aus der Verbandsführung etwas verloren.

Und nicht nur optisch musste sich der neue Hoffnungsträger des deutschen Handballs bei seiner offiziellen Vorstellung als Bundestrainer mit der ungewohnten Nebenrolle abfinden. Bei der Pressekonferenz in einem Flughafenhotel in Hannover drehte sich am Freitag wenig um den 60 Jahre alten Isländer und vieles um den unrühmlichen Rauswurf seines Vorgängers Christian Prokop.

Karsten Günther

Leipzigs Manager Günther: „Schäme mich für unseren Verband“

Manager Karsten Günther von Christian Prokops früherem Verein DHfK Leipzig hat den Deutschen Handballbund nach der Trennung vom früheren Bundestrainer scharf kritisiert.

„Ich bin geschockt und habe keine Veranlassung dafür gesehen“, sagte Günther der „Leipziger Volkszeitung“. „Ich schäme mich für unseren Verband, er gibt gerade ein erbärmliches Bild ab.“

Noch während der vergangenen Europameisterschaft hatte DHB-Sportvorstand Axel Kromer dem früheren Leipziger Coach Prokop das Vertrauen ausgesprochen.

Arena Leipzig

Undichtes Dach: DHfK Leipzig droht Hallensperre

Dem Handball-Bundesligi sten SC DHfK Leipzig droht wegen des undichten Dachs der Arena eine Sperrung seiner Spielstätte.

„Diese Maßnahme, die auch in der Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes so verankert ist, steht derzeit im Raum“, sagte Andreas Wäschenbach, Spielleiter der Handball-Bundesliga (HBL), der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die „Leipziger Volkszeitung“ und die „Bild“-Zeitung über eine mögliche Hallensperre für berichtet.

Christian Prokop

Prokop optimistisch für EM: „Lust nach einer Medaille“

Handball-Bundestrainer Christian Prokop sieht sein Team trotz vieler Ausfälle für die EM in Norwegen, Österreich und Schweden gut für den Kampf um einen Top-Platz aufgestellt.

„Ich spüre bei der Mannschaft zu 100 Prozent die Gier und Lust nach einer Medaille. Aber die können sieben, acht andere Mannschaften auch gewinnen“, sagte der 41-Jährige der „Leipziger Volkszeitung“. „Es ist unser Ziel, wie bei der Heim-WM das Halbfinale zu erreichen.

David Wagner

Nagelsmann gegen Wagner: Trainer-Duell der Bessermacher

Sie sind erst wenige Monate im Amt, haben aber schon viel bewegt: Julian Nagelsmann führte RB Leipzig an die Spitze der Fußball-Bundesliga und zum erfolgreichsten Start der Clubgeschichte.

David Wagner sorgte beim chronisch aufgeregten FC Schalke 04 für Ruhe und formte in kurzer Zeit einige Sorgenfälle zu Leistungsträgern. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kommt es erstmals zum Duell der Bessermacher.

„Man merkt, dass Schalke viel arbeitet, deutlich aktiver bei gegnerischem Ballbesitz ist.

Emil Forsberg

Forsberg: „Sicher nicht Titelkandidat Nummer eins“

Der schwedische Nationalspieler Emil Forsberg von RB Leipzig hat sich im Kampf um die deutsche Meisterschaft zurückhaltend geäußert. „Ich weiß, dass wir sicher nicht Titelkandidat Nummer eins sind“, sagte der Offensivspieler des Fußball-Bundesligisten der „Sport Bild“.

„Aber natürlich will ich irgendwann Meister werden, das wollen alle Fußballer. Wir haben eine richtig tolle Mannschaft und keine schlechten Chancen, das einmal zu schaffen.