Suchergebnis

Buchmesse Frankfurt

Frankfurter Buchmesse soll im Herbst stattfinden

Die Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst trotz Corona-Pandemie stattfinden. Das hat der Aufsichtsrat der Buchmesse am Mittwoch entschieden. Aber sie wird anders aussehen als bisher.

Geplant sei, die Bücherschau vom 14. bis 18. Oktober 2020 auf dem Messegelände, dezentral in der Stadt und zeitgleich virtuell stattfinden zu lassen, teilten die Verantwortlichen in Frankfurt mit. „In diesem Jahr ist es wichtiger als je zu vor, die Frankfurter Buchmesse durchzuführen“, sagte Buchmesse-Direktor Juergen Boos.

Buchmesse Frankfurt

Bangen um die Frankfurter Buchmesse

Dichtes Gedränge in den Messehallen, Menschentrauben bei Lesungen, ausgebuchte Hotels und Gäste aus aller Welt: Solche Szenen wird es in diesem Herbst nicht geben.

Falls die Frankfurter Buchmesse überhaupt stattfindet, wird sie anders sein. Aber wie? Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat angekündigt, „Ende Mai“ über die mögliche Ausgestaltung der Messe zu entscheiden.

„Im Moment kämpfen wir aktiv um die Frankfurter Buchmesse“, sagt Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) im Interview der Deutschen ...

Clemens J. Setz

Heinrich-von-Kleist-Preis für Clemens J. Setz

Der Grazer Schriftsteller und Übersetzer Clemens J. Setz erhält in diesem Jahr den mit 20 000 Euro dotierten Heinrich-von-Kleist-Preis.

Nach Mitteilung der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft ist der 37 Jahre alte Österreicher „ein literarischer Extremist im besten Sinne, ein Erzähler und Dramatiker, der seine Leser mit anarchischer Fantasie und maliziöser Fröhlichkeit stets aufs Neue verblüfft“. Sein neugieriger Blick auf die Welt verrücke die Maßstäbe der Normalität.

Humboldt Forum

Deutscher Sachbuchpreis wird verschoben

Die erstmalige Vergabe des Deutschen Sachbuchpreises wird wegen der Corona-Krise auf das Jahr 2021 verschoben. Eine zuverlässige Planung sei derzeit nicht möglich, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Frankfurt mit.

„Wir bedauern es sehr, in diesem Jahr nicht das Sachbuch des Jahres auszeichnen zu können“, sagte die Vorsteherin des Börsenvereins, Karin Schmidt-Friderichs.

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 42.

Lutz Seiler

Grenzenlose Freiheit: „Stern 111“ von Lutz Seiler

Kruso ist zurück! All jene, die diese Nachricht elektrisiert, weil sie Lutz Seilers preisgekrönten, gleichnamigen Vorgänger-Roman schätzen, werden vermutlich ohnehin zu „Stern 111“ greifen. Aber auch alle anderen könnten einen Blick in das Buch wagen.

Die Jury für den Preis der Leipziger Buchmesse hält „Stern 111“ auf jeden Fall für eine Empfehlung. Die Kritiker haben den Roman in der Sparte Belletristik ausgezeichnet. Nach der Absage der Buchmesse wegen des Coronavirus wurden die Preisträger am Donnerstag im Deutschlandfunk Kultur ...

Lutz Seiler gewinnt Leipziger Belletristik-Preis

Der Preis der Leipziger Buchmesse in der Belletristik-Sparte geht an Lutz Seiler. Der Autor erhält die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für den Roman „Stern 111“. Dies teilte die Buchmesse am Donnerstag mit.

Lutz Seiler

Lutz Seiler erhält Leipziger Buchpreis

Lutz Seiler dürfte der erste Träger des Preises der Leipziger Buchmesse sein, der beim Morgenkaffee von seiner Auszeichnung erfahren hat. „Wir sitzen am Frühstückstisch und haben uns sehr gefreut“, sagt Seiler am Donnerstag im Deutschlandfunk Kultur.

Gerade wurde im Radio verkündet, dass er für den Roman „Stern 111“ den renommierten Literaturpreis in der Sparte Belletristik erhalten hat. Wegen des Coronavirus ist in diesem Jahr alles etwas anders.

 Aleyna Dikilitaş, Saskia Herre und Felix Kunze (von links) gehören zu den auserwählten Buchkritikern, die für den Rabenclub in

Junge Leseratten werden zu Buchkritikern

Die Leipziger Buchmesse wird von Jugendbuch-Autoren jährlich mit Spannung erwartet: Schließlich werden dort die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis bekannt gegeben – auch wenn sie in diesem Jahr aufgrund der Absage der Buchmesse nur online veröffentlicht werden. Das Besondere: Im nächsten Jahr sind erstmals auch elf Mitglieder des Leseclubs „Rabenclub“ der Buchhandlung Ravensbuch Teil der Jugendjury.

Über mehrere Monate hinweg verschlingen die Jugendlichen nun ein Buch nach dem anderen.

Leipziger Buchmesse

Buchbranche ohne Buchmesse: Wie geht es jetzt weiter?

„Leider“ ist das Wort der Stunde in der Buchbranche. Nach der Absage der Leipziger Buchmesse wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist das Bedauern immer noch groß. Als weiterer Schlag kam am Dienstag, dem geplanten Eröffnungstag, das kurzfristige Aus der Lit.Cologne dazu.

Die Verlage versuchen nun zu retten, was in diesem Bücherfrühling noch zu retten ist. Die Branche setze alle Hebel in Bewegung, um trotzdem Aufmerksamkeit auf die Titel und Themen rund ums Buch zu lenken, sagt Thomas Koch, Sprecher des Börsenvereins des Deutschen ...

Carlos Santana

Coronavirus trifft Kulturbetrieb hart

Der Kampf gegen das neuartige Coronavirus trifft den Kulturbetrieb immer härter. Die Absagen und Schließungen häufen sich.

Am Dienstag wurde unmittelbar vor dem Start das Literaturfestival Lit.Cologne abgesagt. Für die großen Berliner Theater und Opernhäuser wurden alle Veranstaltungen bis 19. April abgesagt, auch in Bayern sind alle staatlichen Theater, Konzertsäle und Opernhäuser bis zum Ende der Osterferien am 19. April geschlossen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.