Suchergebnis

Jamal Musiala

Flick schwärmt von Talent Musiala: „Sehr hoch geschätzt“

Bright Arrey-Mbi sicherte sich an seinem bislang größten Fußballabend ein besonders begehrtes Erinnerungsstück.

Der mit 17 Jahren und 250 Tagen nun jüngste Champions-League-Debütant des FC Bayern überredete in Madrid nach dem 1:1 (0:1) Atléticos über 120 Millionen Euro teuren Jungstar und Torschützen João Félix nach dem Abpfiff zum Trikottausch. Die Trophäe wird das Verteidigertalent auf ewig an ein Fußballmatch erinnern, in dem für Trainer Hansi Flick „alles aufgegangen“ war, was er sich vor dem Bundesliga-Topspiel gegen den ...

 Die Grünen hätten gerne noch mehr Fahrradstraßen, so wie in der Breslaustraße. Im Hauptausschuss wurden diese Pläne erst mal au

Von WLAN bis Fahrradstraßen - darum ging es bei den Haushaltsberatungen in Biberach

Mit rund 35 Anträgen und Fragen der Fraktionen zum Haushaltsplan 2021 der Stadt Biberach hat sich der Hauptausschuss des Gemeinderats am Montagabend befasst. Die SZ gibt einen Überblick die wichtigsten Themen, die besprochen wurden.

Seit die Stadtverwaltung und Gemeinderat vor Jahren dazu übergegangen sind, die großen Maßnahmen, die mittelfristig anstehen, bereits während des Jahres im sogenannten Investitionsprogramm fortzuschreiben, geht es in den Haushaltsberatungen weniger kontrovers zu.

Atletico Madrid - Bayern München

„Gelungener Abend“: FCB-Coach Flicks wichtige Erkenntnisse

Das Ende der Siegesserie in der Champions League wurmte Hansi Flick kein bisschen.

Der Trainer des FC Bayern bewertete das mit dem späten Elfmetertor von Joker Thomas Müller erkämpfte 1:1 (0:1) bei Atlético Madrid vielmehr als „gelungenen Abend“ für den bereits vorher als Gruppensieger feststehenden Titelverteidiger.

Immerhin hatten die Münchner nach zuvor 15 Erfolgen am Stück wieder nicht verloren. Und Flick hatte praktisch alles bekommen, was er sich in der lauen spanischen Nacht vorher erhofft hatte: Er konnte vor dem ...

Peter Gulacsi

Torwart Gulacsi: Bayern schlagen und Tabellenführer werden

Torwart Peter Gulacsi hält einen Sieg mit RB Leipzig am Samstag beim FC Bayern München für realistisch.

„Generell ist ein Punkt in München gut. Aber wir können die Bayern mit einem Sieg überholen. Das ist unser Ziel: Wir wollen nach dem Spiel Tabellenführer sein. Natürlich wird es schwierig, aber die Aussicht auf Platz eins gibt einen Extra-Push“, sagte der 30-Jährige in einem Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch). In der Fußball-Bundesliga haben die Sachsen vor der Partie zwei Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus München.

Erfolgsorientiert

Nur der Sieg zählt: RB Leipzig will in Istanbul punkten

Siegen oder fliegen - der platte Fußball-Reim ist im Fall von RB Leipzig zu einfach.

Denn die Sachsen könnten sich am heutigen Mittwoch (18.55 Uhr/DAZN) bei Istanbul Basaksehir auch eine knappe Niederlage oder ein Unentschieden erlauben und wären noch nicht aus der Champions League ausgeschieden. Die Chancen auf das Achtelfinale würden dann aber massiv sinken.

TOPSCORER ANGELIÑO: Beim 2:0 im Hinspiel schoss Angeliño beide Tore für RB, am Samstag zeigte er sich auch in der Bundesliga wieder treffsicher.

Debüt

Bayern München ungeschlagen - Spätes 1:1 bei Atlético

Exakt 100 Tage nach dem Champions-League-Triumph hat Thomas Müller als Joker den FC Bayern nach der Rekordserie von 15 Siegen vor einer Niederlage in Europas Fußball-Königsklasse bewahrt.

Der eingewechselte Angreifer sorgte in der 86. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter für das 1:1 (0:1) eines Münchner B-Teams bei Atlético Madrid. Müller belohnte mit seinem 47. Champions-League-Tor den Mut von Trainer Hansi Flick, der zahlreichen Münchner Topstars nach dem bereits vorzeitig gesicherten Gruppensieg eine aus seiner Sicht nötige ...

Jamal Musiala und Joao Felix

Flicks „gelungener Abend“: Trainer sammelt Erkenntnisse

Das Ende der Siegesserie in der Champions League wurmte Hansi Flick kein bisschen. Der Trainer des FC Bayern bewertete das mit dem späten Elfmetertor von Joker Thomas Müller erkämpfte 1:1 (0:1) bei Atlético Madrid vielmehr als „gelungenen Abend“ für den bereits vorher als Gruppensieger feststehenden Titelverteidiger.

Immerhin hatten die Münchner nach zuvor 15 Erfolgen am Stück wieder nicht verloren. Und Flick hatte praktisch alles bekommen, was er sich in der lauen spanischen Nacht vorher erhofft hatte: Er konnte vor dem Topspiel ...

 Jetzt weiß der Angeklagte: Auch sogenannte „Kollektiv-Beleidigungen“ sind strafbar

„Volldepp“ fällt nicht unter Meinungsfreiheit

Wer sein Gegenüber als „Volldepp“ bezeichnet, hat sich einer Beleidigung schuldig gemacht und kann empfindlich bestraft werden. Das hat das Amtsgericht Tettnang am Montag einem Fernsehtechnikermeister im Ruhestand aufgezeigt und einen ursprünglichen Strafbefehl gegen ihn in Höhe von 450 Euro nur wegen seines bislang vorstrafenfreien Lebens und bescheidener Renteneinkünfte auf 300 Euro reduziert. Vergeblich hatte sich der Mann auf die Meinungsfreiheit berufen und beteuert, er habe niemanden persönlich beleidigen wollen.

Leipzig

Weltcup-Reitturnier in Leipzig auf März verschoben

Das Weltcup-Reitturnier in Leipzig wird wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie verschoben. Die Veranstaltung soll nun statt Mitte Januar vom 18. bis 21. März 2021 ausgetragen werden, wie der Veranstalter Volker Wulff mitteilte.

„Wir hoffen, dass die Situation bis dahin besser wird“, sagte der Turnier-Organisator. Leipzig ist für die Springreiter nach zahlreichen Absagen die letzte Weltcup-Station der Westeuropa-Liga im Programm des Weltverbandes FEI.

Nach dreieinhalb Wochen Corona-Pause dürfen die EV Lindau Islanders (hier Alexander Dosch, links) am Wochenende in der Oberliga

Die Lindau Islanders sind zurück aus der Quarantäne – und haben einen neuen Verteidiger

Die EV Lindau Islanders sind zurück auf dem Eis. Wieder einmal. Nach einer langen Sommerpause, die aufgrund vieler Unklarheiten in der Corona-Pandemie mehrfach verlängert wurde, und mittlerweile zwei überstandenen Quarantänen geht es für den Eishockey-Oberligisten jetzt erneut darum, in kurzer Zeit auf ein möglichst hohes, sportliches Niveau zu kommen. „Es ist schon die dritte Vorbereitung in diesem Jahr“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter und Co-Trainer der Islanders, der wie der Großteil der Mannschaft selbst an Covid-19 erkrankt war.