Suchergebnis

Diamond League

Start der Diamond League am 14. August - Finale fällt aus

Das Finale der Diamond League in Zürich fällt wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr zum ersten Mal aus.

Der Leichtathletik-Weltverband will seine verkürzte Premium-Serie mit elf Ein-Tages-Meetings nun am 14. August in Monaco starten. Die Termine der umstrukturierten Saison gab World Athletics bekannt.

Da es „unmöglich wäre, gleiche Wettbewerbsbedingungen und ein faires Qualifikationssystem zu gewährleisten“, wurde das Finale gestrichen.

Kugelstoß-Ass

Schwanitz: Radioaktive Substanz gegen Entzündung

Die frühere Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat sich wegen ihrer Knie-Entzündung einer ungewöhnlichen Behandlung unterzogen - mit Erfolg.

„Ihr wurde eine radioaktive Substanz ins Knie injiziert“, sagte ihr Trainer Sven Lang der „Bild am Sonntag“. Und die Therapie durch Radiosynoviorthese (RSO) wirkte Wunder. „Man konnte zusehen, wie die Entzündung innerhalb einer Woche rausging“, schilderte Lang. Und: „Wir können zum ersten Mal seit vier Jahren wieder Kniebeugen machen.

Leichtathletik-WM

Leichtathletik-WM in Eugene nun im Juli 2022

Die für 2021 abgesagten Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene (US-Bundesstaat Oregon) sollen nun ein knappes Jahr später, vom 15. bis 24. Juli 2022, ausgetragen werden.

Das teilte der Weltverband World Athletics mit. Ursprünglicher Termin für die WM war der Zeitraum vom 6. bis 15. August 2021. Terminänderungen für zahlreiche Großereignisse im Sport waren durch die Verschiebung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr notwendig geworden.

Christina Schwanitz

Kugelstoß-Ass Schwanitz will nach Olympia weitermachen

Die frühere Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz denkt trotz der Verschiebung der Sommerspiele in Tokio auf 2021 nicht an ihr Karriereende.

„Olympia war mein Ziel, als ich nach der Geburt meiner Zwillinge überhaupt wieder angefangen habe“, sagte die 34-Jährige vom LV 90 Erzgebirge der Deutschen Presse-Agentur. „So lange es Spaß macht“, plane sie weiterzumachen - auch über 2021 hinaus.

Schwanitz hat bei der Leichtathletik-WM im Oktober in Doha überraschend Bronze gewonnen.

Olympiapark

Veranstalter wollen an Multi-EM 2022 festhalten

Die Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 führt derzeit zu Kettenreaktionen in den internationalen Sport-Kalendern.

Die Veranstalter der European Championships in München bekundeten ihre feste Absicht, dennoch an dem Termin der Multi-Europameisterschaften vom 11. bis zum 21. August 2022 festzuhalten. „Die Olympia-Verschiebung auf 2021 hat eine Kettenreaktion bei Veranstaltern von Sport-Events ausgelöst, aber wir bleiben bei unserem Termin“, sagte der Schweizer Marc Jörg, der Mitbegründer und Geschäftsführer der European ...

Leichtathletik-WM

Leichtathletik-WM um ein Jahr verschoben

Nachdem der neue Olympia-Termin steht, wird die für den August 2021 in Eugene/USA geplante Leichtathletik-WM ins Jahr 2022 verschoben.

„Jeder muss flexibel und kompromissbereit sein, und zu diesem Zweck arbeiten wir jetzt mit den Organisatoren der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Oregon an neuen Terminen im Jahr 2022“, teilte der Leichtathletik-Weltverband am Montag mit. Die Titelkämpfe im US-Bundesstaat Oregon sollten ursprünglich vom 6.

Thomas Röhler

Speerwerfer Röhler fürchtet fehlende Einnahmen von Sportlern

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler sieht die Fortsetzung der Leichtathletik-Saison nach der Olympia-Absage derzeit mit Skepsis.

Trotz der Verschiebung vieler Meetings wie in der Diamond League hofft er aber, „dass wir einen kleinen Leichtathletik-Zirkus auf die Beine gestellt bekommen, einfach, damit das System stark bleibt. Sonst wirkt es sich langfristig finanziell aus“, sagte der 28 Jahre Thüringer in einem Beitrag für „Extra Time - Der Eurosport Podcast“.

Sebastian Coe

Leichtathletik-Boss Coe über WM 2021: „Brauchen Zeit“

Der Termin für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2021 in Eugene/USA kann endgültig erst nach der Entscheidung über den Zeitraum der auf das kommende Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio fixiert werden.

Das bekräftigte der Präsident des Weltverbandes World Athletics, Sebastian Coe, in einem Offenen Brief an die internationale Leichtathletik-Gemeinschaft. „Wir alle brauchen Zeit, um Optionen zu prüfen und zu diskutieren“, erklärte der Brite.

Sebastian Coe

World Athletics hofft auf Wettkämpfe in diesem Jahr

Der Internationale Leichtathletik-Verband hat erleichtert auf die Verschiebung der Olympischen Spiele reagiert und hofft auf Wettkämpfe noch in diesem Jahr.

„World Athletics begrüßt die Entscheidung des IOC und der japanischen Regierung, Tokio 2020 auf 2021 zu verschieben. Das ist das, was die Athleten wollen, und wir glauben, dass diese Entscheidung allen Sportlern, Offiziellen und Volonteers Aufschub und Sicherheit gibt in diesen beispiellosen und ungewissen Zeiten“, heißt es in einer Erklärung der Dachorganisation.

Niklas Kaul

Kaul zur Olympia-Verschiebung: „Richtig“

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio als „richtig für alle Sportler“ bezeichnet.

„Ich hoffe, dass wir alle 2021 die Spiele bekommen, die wir uns erträumen“ sagte der 22 Jahre alte deutsche „Sportler des Jahres“ von 2019 der Deutschen Presse-Agentur.

Die Spiele sollen spätestens im Sommer 2021 stattfinden. Das haben das Internationale Olympische Komitee und die Olympia-Organisatoren in Japan gemeinsam am Dienstag beschlossen, wie das IOC mitteilte.