Suchergebnis

Mehrkämpferin

Siebenkämpferin Schäfer sagt WM-Start ab

Siebenkämpferin Carolin Schäfer hat ihren Start bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha/Katar abgesagt.

Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte, könne die WM-Zweite von der LG Eintracht Frankfurt wegen Kniebeschwerden nicht in den Medaillenkampf eingreifen. „Ich weiß, es ist die richtige Entscheidung, um meinem Körper die nötige Ruhe zu geben und mich mit voller Kraft auf die Olympischen Spiele vorzubereiten“, sagte die 27-jährige Mehrkämpferin mit Blick auf Tokio 2020.

Antritt statt Absprung: Vuelta-Sieger Primoz Roglic.

Primoz Roglic ist nicht der Erste: Umsteiger, die (nicht immer) aufsteigen

Junioren-Weltmeister – mit dem Team Sloweniens – war Primoz Roglic schon 2007. Im Leben vor dem Radsport. Primoz Roglic, 29 mittlerweile, Sieger der 74. Spanien-Radrundfahrt seit Sonntag, strebte nach Weite damals: „Ich wollte der beste Skispringer der Welt werden, der Traum hat sich nicht erfüllt. Deshalb habe ich umgedacht und etwas anderes gemacht.“ Klingt simpel, war es offenbar auch: „Primoz“, sagt Bogdan Fink, sein Mit-Entdecker, „weiß einfach, worauf es ankommt, lernt sehr schnell und hat überhaupt eine ausgeprägte Sportintelligenz.

Top-Sprinterin

Gina Lückenkemper: Ansprüche werden immer „extremer“

Deutschlands Top-Sprinterin Gina Lückenkemper belasten die „extremer“ gewordenen Forderungen der Öffentlichkeit.

„Überall wird erwartet, dass du funktionierst. Wenn ich nicht unter elf Sekunden laufe, ist es sofort schlecht. Das schlaucht ungemein“, sagte die 22-Jährige zwei Wochen vor dem Beginn der Leichtathletik-WM in Doha/Katar der „Süddeutschen Zeitung“. „Es wird oft vergessen, dass ich noch eine junge Athletin bin. Aber ich habe gelernt, mich da rauszunehmen.

Bernhard Seifert

Speerwerfer Seifert verzichtet zugunsten von Weber auf WM

Speerwerfer Bernhard Seifert verzichtet wegen eines unerklärlichen Leistungsabfalls zugunsten seines deutschen Konkurrenten Julian Weber auf die Leichtathletik-WM in Doha/Katar.

„Diese Entscheidung von Bernhard Seifert respektiere ich mit großer Wertschätzung“, sagte der DLV-Generaldirektor Idriss Gonschinska laut einer Mitteilung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. „Er bringt sich dabei mit bemerkenswertem Fairplay und Teamgeist im Sinne des Erfolges der DLV-Nationalmannschaft ein.

Kevin Kranz

Sprinter Kevin Kranz fällt für die Staffel bei der WM aus

Sprinter Kevin Kranz muss auf einen Staffelstart bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften Ende September in Doha/Katar verzichten. Der deutsche Vizemeister über 100 Meter aus Wetzlar leidet nach Angaben des Deutschen Leichtathletik-Verbandes unter Pfeifferschem Drüsenfieber.

„Kevin wird jetzt erstmal vier Wochen keinen Sport machen, es wird wöchentlich kontrolliert, wie sich der Virus entwickelt“, sagte sein Trainer David Corell dem Internetportal leichtathletik.

100-Meter-WM-Favorit

Coleman: „Bin größter Befürworter eines sauberen Sports“

US-Sprinter und 100-Meter-WM-Favorit Christian Coleman hat sich nach seinem „Freispruch“ angesichts dreier verpasster Dopingtests verteidigt.

„Ich sollte mich nicht verteidigen müssen, aber zum ersten und letzten Mal - ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel oder Proteinpulver - nicht einmal legal, um bei der Regeneration zu helfen“, schrieb der 23-Jährige auf Instagram.

Er trainiere hart, trinke „Wasser“, ruhe sich aus und arbeite am nächsten Tag noch härter: „Deshalb habe ich noch nie einen Dopingtest nicht bestanden“, ...

Der Ulmer Zehnkämpfer Arthur Abele und seine Freundin Susann haben geheiratet.

Hochzeit statt WM-Vorbereitung: Arthur Abele hat geheiratet

„King Arthur“ Abele hat sich jetzt auch in Sachen Liebe die Krone aufgesetzt: Der 33-Jährige heiratete kürzlich seine Freundin Susann Ehmig. Bilder von ihrem gemeinsamen großen Tag in Ulm posteten beide jetzt bei Instagram und Facebook. 

„Das Herz springt, die Seele lacht, mit meiner Traumfrau an meiner Seite, die mich vollkommen macht“, schrieb der Zehnkämpfer des SSV Ulm 1846 bei Instagram, der sich sportlich bereits vor einem Jahr mit seiner Leistung krönte und mit 8431 Punkten bei der Heim-EM im Berliner Olympiastadion ...

US-Sprintstar

Trotz verpasster Dopingtests: Sprinter Coleman darf zur WM

US-Sprinter Christian Coleman muss trotz drei verpasster Dopingkontrollen keine Sperre fürchten und kann bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha starten.

Die Anti-Doping-Agentur der USA zog ihre Anklage gegen den 23-Jährigen zurück, teilte die USADA mit. Demnach habe sich der WM-Zweite über 100 Meter die drei verpassten Tests nicht innerhalb von zwölf Monaten geleistet. Deshalb werde der Fall nicht weiter verfolgt.

Wayde van Niekerk

Olympiasieger van Niekerk verzichtet auf WM-Start

400-Meter-Olympiasieger Wayde van Niekerk verzichtet auf einen Start bei der Leichtathletik-WM vom 27. September bis 6. Oktober in Doha.

Der Weltrekordler und Titelverteidiger ist nach einem am 7. Oktober 2017 bei einem Prominenten-Rugby-Spiel erlittenen Kreuzbandriss noch nicht wieder topfit. „Ich hetze mich nicht und setze mich nicht unter Druck. Ich bin weiterhin positiv und respektiere die Ansichten des Arztes“, teilte der 27-jährige Südafrikaner am Montag mit.

Mateusz Przybylko

„Wurm im Kopf“ endlich raus: Przybylko befreit zur WM

Motorrad-Freak Mateusz Przybylko gibt am liebsten Gas - und wie auf seiner schnittigen 200-PS-Maschine will er nun auch seinen Job als Hochsprung-Profi wieder machen.

„Den Kopf frei haben, an nichts denken, Spaß haben, alles einfach genießen. Das ist genau das Gefühl, das ich beim Motorrad fahren habe“, sagte der Europameister nach seinem Sieg beim Berliner ISTAF.

2,30 Meter - die Einstellung seiner Saisonbestleistung vor gut 40.