Suchergebnis

 Die Spielerinnen der Leistungsklasse A/B beim Bezirksranglistenturnier der Mädchen mit Siegerin Lena Scheuing (hinten links).

Zwei Siege für den Gastgeber

Mit 42 Teilnehmerinnen hat das Mädchen-Ranglistenturnier des Tischtennisbezirks Ulm in Berg zwar nicht ganz die Rekordzahl vom vergangenen Jahr erreicht, dennoch ist das Turnier erneut gut angenommen worden. Ausgetragen wurden drei Wettbewerbe in den Leistungsklassen A/B, C und D. In zwei der Konkurrenzen kam die Siegerin vom gastgebenden SC Berg.

Die Einteilung der Konkurrenzen wurde nicht nach Jahrgängen, sondern nach den unterschiedlichen Spielniveaus der Teilnehmerinnen vorgenommen.

 Theresa Egle (links) und Elisabeth Lock belegten im Doppel der Mädchen 11 den dritten Platz.

Drei Podestplätze für den SC Berg

Die württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen sind erfolgreich für den SC Berg verlaufen. Allein die Tatsache, dass Berg mit elf Teilnehmern mehr als ein Drittel der Starter des Bezirks Ulm stellte, zeigt das Niveau der Berger Talentschmiede. Mit einem Titel, einem zweiten und einem dritten Platz waren auch die Resultate mehr als zufriedenstellend.

Nominiert waren jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen eines Bezirks und Jahrgangs, 32 pro Klasse.

Berger Talente bei Titelkämpfen

Die württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften der Jugend werden am 11./12. Januar in Metzingen ausgetragen. Startberechtigt sind alle Bezirksmeister der Einzelkonkurrenzen außer der Jungen-18-Standardklasse sowie weitere Teilnehmer, die durch die jeweilige bezirksverantwortliche Jugendleitung nominiert wurden. Der Ulmer Bezirk ist bei diesen Meisterschaften mit insgesamt 31 Teilnehmern vertreten – darunter auch Spieler des SC Berg. Am Samstag spielen in Metzingen die Altersklassen 14, 15 und 18 und am Sonntag die Altersklassen 11, 12 ...

 Maikl Nabok (im Bild) belegte zusammen mit David Schleining als Team TTC Ehingen I beim Jungen-IV-Turnier des SC Berg Platz zwe

Vier zweite Plätze für Talente aus Ehingen und Berg

Kleiner als in den Aktiven-Konkurrenzen beim 46. Tischtennis-Neujahrsturnier des SC Berg in der Längenfeldhalle sind die Jugend-Teilnehmerfelder gewesen. Insgesamt waren bei den sieben Wettbewerben Jungen I bis IV und Mädchen I bis III knapp 60 Zweier-Teams am Start. Die SZ gibt einen Überblick über den Ausgang dieser Wettbewerbe.

Jungen I (QTTR-Wert ab 1301): Marc Lemke/Philipp Aßfalg (SC Staig I) gewannen das Turnier durch ein 3:2 im Finale gegen Bernd Mailänder/Rene Schnalzger vom TSV Herrlingen.

 Die Tischtennis-Herren der SG Öpfingen – hier das Doppel Linus Kohler/Jan Ocker – setzten sich klar gegen Bezirksliga-Schlussli

Klarer Sieg für Öpfingen – Sahne-Wochenende für Berg

Besser kann es nicht laufen: Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben am Wochenende in der Verbandsklasse ihre beiden Auswärtsspiele gewonnen, die in der Landesklasse spielenden Damen II aus Berg gewannen zu Hause.

Herren Landesklasse: Der TSV Erbach kam kampflos zu zwei Punkten. Die Gäste vom TV Unterkochen II traten zu der Partie am Wochenende nicht an.

Herren Bezirksliga: Wenig Mühe hatten die Öpfinger Herren I gegen den Tabellenletzten Nellingen.

Berger Damen II melden ersten Sieg

Nur wenige Spiele der Aktiven im Tischtennisbezirk Ulm haben am Wochenende aufgrund der Bezirksmeisterschaften stattgefunden. Die Damen II des SC Berg und die Herren TSV Erbach II gewannen.

Damen Landesklasse 7: Die Damen II des SC Berg haben ihren ersten Sieg eingefahren. Nach den Doppeln Scheuing/Gog und Silz/Ströbele gewannen Leonie Ströbele (3), Lea Scheuing, Kerstin Silz und Barbara Gog noch insgesamt sechs Einzel.

Lea Scheuing vom SC Berg wurde Erste.

Spieler aus dem Bezirk Ulm sahnen beim Qualifikationsturnier ab

Die Tischtennis-Spieler des Bezirks Ulm können alle vier Konkurrenzen für sich entscheiden und bringen tatsächlich acht Teilnehmer zum Qualifikationsturnier um die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Denn am vergangenen Sonntag fand das Schwerpunktranglistenturnier II der Jugend 15 und 18 in Untergröningen (Bezirk Ostalb) beziehungsweise Herrlingen (Bezirk Ulm) statt. Startberechtigt waren alle vorqualifizierten Teilnehmer sowie die Erst- und Zweitplatzierten des Ulmer Top-Zehn-Ranglistenturniers.

 Lea Scheuing und Anna Scheuing vom SC Berg (Mitte) gewannen bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend im Doppel der Mädchen 15.

Erfolge für Nachwuchs aus dem Raum Ehingen

Zu den vom TSV Neu-Ulm ausgerichteten Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Jugend sind 205 Teilnehmer angetreten. Alle Wettbewerbe (Mädchen 11 bis 18) zusammengerechnet, wurden 512 Einzelpartien, 94 Doppel- sowie Mixedpartien ausgetragen. Talente des SC Berg, des SC Bach, des TTC Ehingen und des TSV Rißtissen holten einen Titel oder belegten vordere Plätze.

Mädchen 11: Lisa Ugowski (SC Heroldstatt) behielt im Finale gegen Nina Moderzinski (TTC Witzighausen) die Oberhand.

 Die SG Öpfingen (hier Linus Kohler) ließen ihrem Gegner SSG Ulm keine Chance.

Siege für TSV Erbach und SG Öpfingen

Ehingen - Der Saisonstart der Tischtennis-Herren I des TSV Erbach ist perfekt. Im zweiten Spiel der Landesklasse-Saison 2019/20 gelang auch der zweite Sieg. Die SG Öpfingen dominierte in ihrem Bezirksliga-Spiel gegen die SSG Ulm und der SC Bach gewann in Berg. Die Berger Damen I kamen in der Verbandsklasse auswärts zu einem 7:7.

Herren Landesklasse 7: Nach den Doppeln sah es zunächst nicht nach einem Erfolg der Gäste aus, denn nur Marcel Klein/Sefa Dogan gewannen ein Doppel.

 Richard Hammerschmidt ist der Jüngste, der je bei den Herren I des SC Berg zum Einsatz kam.

Debüt von zwei jungen Talenten

Der vergangene Tischtennis-Spieltag war für den SC Berg ein besonderer. Einmal mehr erntete der Verein die Früchte seiner guten Jugendarbeit. Der 14-jährige Jugendspieler Richard Hammerschmidt spielte erstmals im vorderen Paarkreuz bei den Herren I. Er sei in der Vereinsgeschichteder jüngste bei den Herren eingesetzte Spieler, teilt der SC Berg mit. Mit zwei Siegen gegen starke Gegner und einem Doppelerfolg an der Seite von Thomas Maier war Hammerschmidt zudem maximal erfolgreich.