Suchergebnis

Die Mitarbeiterin eines Labors hält eine Probe in Händen. Die zunächst in Großbritannien entdeckte Corona-Variante B.1.1.7 breit

Schnelle Ausbreitung des mutierten Virus bereitet dem Gesundheitsamt Sorge

Der tägliche Blick in die Statistik offenbart: In Laupheim und Schwendi sind derzeit vergleichsweise viele Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Dabei gebe „insbesondere die zu beobachtende schnellere Ausbreitung des mutierten Virus“ Anlass zur Sorge, sagt das Gesundheitsamt.

37 Neuinfektionen wurden in den vergangenen sieben Tagen in Laupheim gemeldet, teilte das Landratsamt Biberach auf Nachfrage mit (Stand: Donnerstagnachmittag).

 Robert Wiest (Grüne) brachte eine Spitzhaue mit ins Studio. Was er damit wohl vorhat?

Warum der Grüne das Auto nicht zu 100 Prozent abschaffen möchte

Mit dem jüngsten Kandidaten im Rahmen des SZ-Wahltalks zur Landtagswahl startet die „Schwäbische Zeitung“ ihr Videogesprächsformat. Der 27 Jahre alte Robert Wiest aus Erlenmoos (Wahlkreis Biberach) möchte für die Grünen in den baden-württembergischen Landtag am 14. März einziehen.

Doch welche Politik würde er machen, wenn dem so wäre? Rund 30 Minuten stellt er sich den Fragen der SZ-Redaktionsleiter Gerd Mägerle (Biberach) und Roland Ray (Laupheim).

Akribische Arbeit und „ein bisschen Spielglück“: Unter dem zur Saison 2020/21 gekommenen Trainer Joachim Oliveira (l.) ist der S

Die Entwicklung schreitet rasch voran

Acht Siege und ein Unentschieden in der Fußball-Kreisliga A1, im Bezirkspokalwettbewerb im Viertelfinale und damit weiterhin dabei: Für den SV Ringingen verlief die Saison 2020/21 bis Ende Oktober, als sie wegen der Pandemie gestoppt und ausgesetzt wurde, sehr erfolgreich. Sollte der Spielbetrieb bis 9. Mai nicht wieder aufgenommen und die Runde annulliert werden, wäre es bitter für die Ringinger. Doch für Trainer Joachim Oliveira, der den A-Ligisten erst im Sommer übernommen hatte, geht es um mehr als den schnellen Erfolg.

In Laupheim soll ein Zentrum für Schnelltests entstehen. Wo es eingerichtet werden soll und wann es los geht.

Laupheim eröffnet in Kürze ein Zentrum für Corona-Schnelltests

Als Ergänzung zur bisherigen nationalen Teststrategie hat die Stadt Laupheim unter der Leitung des Amtes für Brand- und Bevölkerungsschutz ein Covid-19-Schnelltestzentrum errichtet. Das gibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung bekannt.

Hier entsteht das Testzentrum Das Schnelltestzentrum befindet sich im ehemaligen Rentschler Gebäude in der Mittelstraße 18. Getestet wird ab Dienstag, 2. März. Die Termine finden zweimal die Woche statt, jeweils am Dienstag von 17 Uhr bis 20 Uhr und am Samstag von 13 Uhr bis 16 Uhr.

Soldaten der Bundeswehr aus Laupheim helfen bei Corona-Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen im Kreis Ravensburg (Symbolbild).

Aktuell sind Soldaten aus Laupheim in Leutkirch untergebracht

Noch bis mindestens diesen Sonntag unterstützen Soldaten der Bundeswehr Pflegeheime im Landkreis Ravensburg bei der Durchführung von Corona-Antigentest. Die Soldaten, die aktuell im Einsatz sind, und die alle im Hotel Post in Leutkirch untergebracht sind, gehören zum Hubschraubergeschwader 64 aus Laupheim.

Wie die „Schwäbische Zeitung“ Anfang Februar berichtete, sind seit Montag, 1. Februar, 21 Soldaten sowie ein Koordinator in Leutkirch.

Täglich aktuell: So viele Corona-Infektionen gibt es in Ihrem Ort

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Biberach ist wieder über die 50er-Marke gesprungen und beträgt nun nach Angaben des Landesgesundheitsamts 55,1 (Vortag: 45,2).

Das Kreisgesundheitsamt hat zwischen Mittwoch, 12 Uhr, und Donnerstag, 12 Uhr, 23 neue Corona-Fälle registriert. Zudem meldet das Kreisgesundheitsamt einen weiteren Todesfall in Verbindung mit dem Coronavirus.

Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis Biberach 4843 Personen (Stand 25.

Die Mannschaft des SSV Ulm läßt sich am 17. Juni 1999 im Ulmer Donaustadion von ihren Fans feiern. Dem SSV Ulm genügte ein 0:0 g

So ging es weiter für die Spatzen-Trainer

Holger Bachthaler befindet sich derzeit in seinem dritten Amtsjahr beim Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846 und gehört damit durchaus zu den treuesten Trainern des Klubs, der schon den ein oder anderen prominenten Übungsleiter an seiner Seitenlinie stehen hatte. Wir haben uns angeschaut, welche Trainer in den vergangenen 30 Jahren – den bewegendsten des Vereins – die Geschicke der Spieler geleitet haben und was sie heute machen.

Klaus Toppmöller: Genau genommen war Klaus Toppmöller nicht erst in den 90er-Jahren Trainer der ...

EU-Sondergipfel zur Corona-Pandemie

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.700 (313.518 Gesamt - ca. 293.800 Genesene - 8.005 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.005 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 47,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.414.

An der B30 sollen gleich zwei Gewerbegebiete auf Gemarkung Dellmensingen und Hüttisheim entstehen.

Neues Gewerbegebiet: Dellmensingen nimmt weitere Hürde

Der Nachbarschaftsverband Ulm reagiert auf die große Nachfrage nach neuen Gewerbegebieten und plant die Ausweisung weiterer Gewerbestandorte. Wie der Verband mitteilt, soll demnach südlich von Ulm, am künftigen Verkehrsknoten von B30 und B311 (Querspange), in mehreren Abschnitten ein neuer Gewerbestandort für die Region entstehen.

Im ersten Abschnitt ist die Entwicklung einer Fläche von etwa 20 Hektar auf Gemarkung Erbach (Dellmensingen) geplant.

Zwischen Seniorenheim (l.) und Rathaus (r.) reihten sich die Einsatzkräfte auf. Doch schnell konnte am Abend Entwarnung gegeben

Ursache für Schelklinger Stromausfall gefunden

Plötzlich ging das Licht aus und ganz Schelklingen lag im Mondschein: In der Achstadt ist am Dienstagabend wie berichtet der Strom ausgefallen, lediglich Zementwerk, Zementdörfle und Industriegebiet blieben verschont. Nur kurz danach rückte bereits die Feuerwehr aus, nachdem Zeugen Rauchgeruch rund um das Schelklinger Seniorenheim festgestellt hatten. Der bis dahin ruhige Abend gewann an Dynamik.

Strom für fast eine Stunde weg Neben der Feuerwehr, die sich um den gemeldeten Rauchgeruch kümmerte, bestätigten parallel erste Monteure ...