Suchergebnis

Alles Gute zum Geburtstag, liebe Realschule! Die Cheerleaders formten mit ihren Pompons die Zahl 50.

Sprungbrett ins Leben: Die Laupheimer Realschule feiert 50. Geburtstag

Am 18. Juli 1968 kam der Anruf aus dem Stuttgarter Kultusministerium: „Genehmigt!“ Die Stadt Laupheim durfte eine Realschule eröffnen. Bereits im September startete sie mit 65 Jungen und Mädchen in zwei Klassen. Jetzt ist sie 50 Jahre alt – das wurde am Dienstag gefeiert. Die Gratulanten bescheinigten der Jubilarin, die seit 1995 Friedrich-Adler-Realschule heißt, ein halbes Jahrhundert erfolgreiche Bildungsarbeit.

Kinder in ihrer Persönlichkeitsfindung unterstützen, sie auf Ausbildung und Beruf vorbereiten, ihnen dabei helfen, ihre ...


Die Abiturienten der Kilian-von-Steiner-Schule.

34 Schüler erkämpfen „Reifepokal Abitur“

34 Abiturienten haben in der Kilian-von-Steiner-Schule in Laupheim den „Pokal des deutschen Schulwesens“ erhalten. So jedenfalls umschrieb Schulleiter Joachim Trautmann bei der Abi-Gala den Erfolg der Schüler, die sich, wie bei einer Fußball-WM, für das „Endspiel Abitur“ qualifizieren mussten. Drei Jahre habe dieser teils steinige Weg gedauert, aber mit dem „Reifepokal Abitur“ hielten die Schüler nun den Schlüssel für eine erfolgreiche berufliche Zukunft selbst in der Hand.


Selfie zu dritt: Jana Krämer, ihr bester Freund Batomae (links) und dessen Bruder haben mit ihrer Konzertlesung das jugendliche

Das Thema „Binge Eating“ bewegt Schüler in Laupheim

Mit „Musik trifft Roman – Batomae & Das Mädchen aus der 1. Reihe“ hat das Crossoverprojekt des ehemaligen „Luxuslärm“-Bandmitglieds David Müller (Batomae) und der Autorin Jana Crämer im Rahmen des Präventionsprojektes „Bauchgefühl“ der BKK Verbund Plus in der Laupheimer Mehrzweckhalle am Laubach Station gemacht. Über 120 Schülerinnen und Schüler der Kilian-von-Steiner-Schule Laupheim im Alter zwischen 15 und 20 Jahren erlebten eine Konzertlesung, die ehrlich, offen und schockierend ein heikles Thema ansprach.


Die Einbruchserie im Raum Laupheim reißt nicht ab.

Nachbarin schlägt Alarm: Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest

Die Einbrüche in Laupheim und den Umlandgemeinden reißen nicht ab. Am Mittwoch haben Polizisten nach einem Hinweis aus der Bevölkerung einen 29-jährigen Mann festgenommen.

In Walpertshofen hatte eine Frau kurz vor 4 Uhr verdächtige Geräusche in der Nachbarschaft gehört. Sie wählte den Notruf. Die Polizei leitete eine groß angelegte Fahndung ein; auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Beamten fanden an einem als Jugendraum genutzten Gebäude in der Brunnengasse frische Einbruchspuren.


VfB-Nachwuchsfechter Dario Knör (rechts) im Angriff gegen Hannah Math (MTG Wangen).

Dario Knör verteidigt seinen Titel

Der VfB Friedrichshafen hat mit acht Sportlern an der Bezirksmeisterschaft für Degen- und Florettfechter aller Altersklassen teilgenommen. Die Duelle fanden bei der MTG Wangen in der Argensporthalle statt.

Den Anfang machten die Florettfechter. Einzige Häfler Teilnehmerin war hier Britta Amann. Um allen Teilnehmern viele Gefechte zu bieten, wurde eine Elfer-Runde im Modus „jeder gegen jeden“ gefochten. Amann und ihre direkte Konkurrentin Barbara Math (MTG Wangen) waren nach zehn Gefechten sieggleich.


Die Polizei rät, zum Schutz immer einen Fahrradhelm zu tragen.

Frau streift Pedelec – und fährt vor Schreck in den Graben

In Ehingen ist am Dienstag ein Auto mit einem Pedelec zusammengestoßen. Die Autofahrerin hatte sich dabei so erschrocken, dass sie in den Straßengraben fuhr. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit, der Pedelecfahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 16.45 Uhr fuhr der VW in der Laupheimer Straße in Richtung Laupheim, berichtet die Polizei. Vor der Autofahrerin war der Pedelecfahrer unterwegs. Der zeigte mit seiner Hand, dass er nach links abbiegen wollte.

Professor Roman Lenz will ein Umdenken erreichen.

„Ein Gewerbegebiet könnte die Artenvielfalt erhöhen“

Wie kann der Lebensraum für Tiere in den Gemeinden erhalten werden? Und was kann jeder Einzelne in seinem Garten für den Artenschutz tun? Professor Roman Lenz ist Dekan an der Fakultät Landschaftsarchitektur Umwelt- und Stadtplanung in Nürtingen. Er möchte für Schemmerhofen, Maselheim und Laupheim ein Konzept entwickeln, das die Potenziale für mehr biologische Vielfalt zeigt. Im Interview mit SZ-Redakteur Andreas Spengler spricht er über „modischen Unfug“ bei der Gartengestaltung, die Vorteile eines möglichen Gewerbegebiets im Rißtal und den ...


Von der Familie, Nachbarn und Freunden umringt: Der Steiger ist in Laupheim eingetroffen. Dritter von links: Der stolze neue Be

Einer von weltweit zwei Steigern kehrt nach Schwaben zurück

Seit bald 30 Jahren sammelt Michael Schick aus Laupheim alles zum Thema Steiger, jener Autoschmiede, die von 1918 bis 1925 in Burgrieden Kraftfahrzeuge baute, gerühmt als „schwäbische Bugattis“. Jetzt ist für ihn ein Traum wahr geworden: Er darf einen komplett erhaltenen Steiger sein Eigen nennen.

Vor zwei Wochen saß Schick, von Beruf Kriminaltechniker, in einer Dienstbesprechung, als sein Handy summte. „Als ich die Mail las, schnellte meine Herzfrequenz auf die maximale Drehzahl hoch“, erzählt er.


Flüchten mussten Einbrecher am Dienstag in Baustetten, nachdem eine aufmerksame Zeugin die Polizei alarmiert hatte.

Zeugin bemerkt Einbrecher

Geflüchtet sind zwei Unbekannte am Dienstag nach einem Einbruch in Baustetten. Wie die Polizei berichtet, sah eine Frau gegen 2 Uhr Licht in einem Gebäude in der Laupheimer Straße. Sie rief die Polizei. Als die kam, flüchteten zwei Männer aus der Gaststätte. Die Beamten fahndeten sofort mit vielen Streifen nach den Tätern. Auch ein Hubschrauber suchte nach ihnen.

Am Tatort stellten die Ermittler fest, dass die Einbrecher versucht hatten, eine Tür gewaltsam zu öffnen.

Die Abschlussfahrt nach Kroatien bot auch viele interessante Ausflüge.

70 Prozent der Werkrealschüler starten Ausbildung

Mit vielen guten Wünschen für ihre Zukunft sind am vergangenen Donnerstag 37 Werkrealschüler der GWRS Mietingen-Schwendi in der festlich dekorierten Mehrzweckhalle in Mietingen verabschiedet worden. Fast 70 Prozent der Schulabgänger beginnen eine Ausbildung, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Nachdem die Neuntklässler ihre Hauptschulabschlussprüfung erfolgreich gemeistert hatten, stand die Abschlussfahrt an. Als Ziel hatten sich die Klassen die Insel Krk in Kroatien ausgesucht.