Suchergebnis


Sie stemmen gemeinsam das 15. Heroldstatter Feriendorf: die neun Frauen vom Organisationsteam, die 30 Assistenten und die vier

120 Kinder sind beim Feriendorf dabei

Das Heroldstatter Feriendorf rückt näher. Das Programm für die 120 angemeldeten Kinder ist erarbeitet. Das Organisationsteam mit neun Frauen freut sich auf die Ferienfreizeit für die Jungen und Mädchen aus Heroldstatt. Ihnen stehen 30 Assistenten, vier Praktikanten und weitere Helfer zur Seite, sie kümmern sich um das Wohl der Kinder. Organisationsteam und Assistenten haben sich in der vergangenen Woche gemeinsam getroffen, um den Einsatz und das vielfältige Ferienprogramm detailliert zu besprechen.

Arbeitet auch mit 80 noch gern in ihrem „Stecken“: Erna Löcherbach.

Der „Stecken“ ohne Erna – undenkbar

In Biberach und Umgebung genießt sie längst Kultstatus: Erna Löcherbach, die frühere Wirtin vom Goldenen Rebstock („Stecken“) in der Biberacher Consulentengasse feiert am Samstag ihren 80. Geburtstag. Geht es nach ihr, will sie ihren Sohn Rolf noch lange in der Wirtschaft unterstützen.

Auch an ihrem Geburtstag will sie ab Mittag im „Stecken“ sein, um ihre Gäste zu begrüßen. Anzunehmen, dass die Schar der Gratulanten nicht gerade klein sein wird.

Peter Schroeder braucht es groß und nah: Sein Lesegerät hilft ihm, zu Hause trotz seines eingeschränkten Sehvermögens mit Schrif

„Zufrieden damit sein, was noch geht“

Der gelbe Button mit drei schwarzen Punkten, den Peter Schroeder am Revers trägt, weist auf sein eingeschränktes Sehvermögen hin. Der 71-jährige Laupheimer hat AMD – Altersabhängige Makula-Degeneration. Doch er lässt sich nicht unterkriegen. Seit Kurzem leitet er die Regionalgruppe Ulm-Oberschwaben von „Pro Retina“, einer deutschlandweit tätigen Selbsthilfevereinigung. „Ich will anderen Betroffenen Mut machen“, sagt Schroeder. „Man kann trotz dieser chronischen Augenerkrankung ein selbstbestimmtes Leben führen.


Die Pläne für Pflegeheim und Tagespflege sind ausgearbeitet.

St. Elisabeth-Stiftung hofft auf Genehmigung des Bauantrags bis Ende 2018

Ein Pflegeheim mit 45 Plätzen und eine Tagespflege mit 15 Plätzen möchte die St. Elisabeth-Stiftung im künftigen Gesundheitszentrum am Bronner Berg betreiben. „Wir setzen darauf, dass der Bauantrag bis Ende des Jahres genehmigt ist“, sagte Vorstandsmitglied Matthias Ruf der „Schwäbischen Zeitung“.

Das Pflegeheim kommt unter ein Dach mit dem künftigen geriatrischen Zentrum, das 50 Betten für geriatrische Reha, 30 Betten für Innere Medizin und eine Akutstation vorsieht.


Verlieren verboten, Gewinnen ist Pflicht für den FC Ostrach

Nur ein Sieg zählt

Verlieren verboten: Eine Woche nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FV Olympia Laupheim bestreitet der FC Ostrach das erste von drei Endspielen. Die Reise führt den FC Ostrach am (Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr) zum TSV Eschach.

Nur der Sieger darf sich weiter Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Nach den erneuten „Salto nullo“ gegen den Tabellenführer aus Laupheim und den gleichzeitigen Punktgewinnen der Konkurrenten rutschten die Schwarz-Weißen weiter in den Keller und sind nun zum Siegen verdammt.


Der FV Olympia Laupheim hat für die kommende Saison vier Offensivspieler verpflichtet.

Olympia verstärkt Perspektivkader

Der FV Olympia Laupheim hat für die kommende Saison vier Offensivspieler verpflichtet. Nach Angaben des Sportlichen Leiters Patrick Seidel kommen mit den Brüdern Isaak und Konstantinos Athanasiadis sowie Halit Baykara drei Zugänge vom Fußball-Bezirksligisten SV Reinstetten. Julian Fischbach wechselt vom Kreisligisten SV Äpfingen nach Laupheim. Bis auf den 20-jährigen Konstantinos Athanasiadis haben alle neuen Spieler schon für die Olympia gespielt.


Ein spannendes Derby steht zwischen dem SV Ochsenhausen (hier David Mayer) und dem SV Mietingen an. Beide Teams brauchen Punkte

Abstiegskampf bestimmt Derby

Das Derby in der Fußball-Landesliga zwischen dem SV Ochsenhausen und dem SV Mietingen verspricht eine Menge Spannung, denn beide Mannschaften stecken mitten im Abstiegskampf. Angepfiffen wird die Partie im Stadion am Kloster in Ochsenhausen am Samstag um 15.30 Uhr. Der Gastgeber aus Ochsenhausen, der in der Tabelle aktuell vier Punkte besser dasteht als der SVM, geht aufgrund des Heimvorteils leicht favorisiert in das Spiel.

Beide Trainer erwarten eine große Zuschauerkulisse – auch wegen der Ereignisse im Hinspiel, das die Mietinger ...

Ist wieder eine Option für die Startelf im Spiel beim TSV Straßberg: Laup heims Manuel Hegen.

Olympia-Trainer Fundel warnt vor Straßberg

Der Spitzenreiter FV Olympia Laupheim gastiert in der Fußball-Landesliga beim TSV Straßberg. Die Partie gegen den Tabellensechsten wird um 15.30 Uhr im Schmeien-Stadion angepfiffen.

Die Olympia hat weiter die besten Karten im Meisterschaftsrennen. Vier Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Berg fünf Punkte. Zudem haben die Laupheimer bislang eine Partie weniger bestritten als der TSV, der am Wochenende spielfrei hat.

Wegewart Josef Mayer bringt ein neues Schild auf einer Wanderroute im Burrenwald an.

Wegewarte pflegen 660 Kilometer Routen

46 Prozent der Wanderer machen sich nach einer Studie des Deutschen Wanderverbands meist ohne Karte, Kompass oder andere Orientierungshilfen auf den Weg. Sie verlassen sich auf eine gute Beschilderung und damit auf die unermüdliche Arbeit der Wegewarte des Schwäbischen Albvereins. Allein im Riß-Iller-Gau pflegt der Albverein insgesamt 660 Kilometer Wanderwege, eine riesige Aufgabe. Gau-Wegewart Josef Mayer und seine Kollegen aus den neun Ortsgruppen suchen deshalb dringend weitere Ehrenamtliche.

Spur auf B 30 bei Barabein wird saniert

Auf der Bundesstraße 30 wird von Montag, 28. Mai, bis Freitag, 22. Juni, die rechte Fahrspur auf einer Länge von rund 600 Metern gesperrt. Das hat das Landratsamt Biberach bekannt gegeben. Grund dafür ist die Sanierung einer Entwässerungsrinne am rechten Fahrbahnrand der B 30 in Fahrtrichtung von Laupheim nach Biberach zwischen der Ausfahrt Laupheim-Süd und Barabein. Der Verkehr wird während dieser Zeit einspurig über die linke Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt.