Suchergebnis

London Eye

„London Eye“: Ein Bauwunder feiert 20. Geburtstag

Alles begann mit einem Wettbewerb im Jahr 1993. Zur Feier der Jahrtausendwende wurden Ideen für ein Londoner Wahrzeichen gesucht.

Der inzwischen gestorbene Architekt David Marks (1952-2017) erinnerte sich an die Diskussion mit seiner Ehefrau, der Architektin Julia Barfield: „Wie konkurriert man mit dem Eiffelturm? Wir dachten nicht, dass ein Turm für London geeignet ist“, erklärte er dem „Guardian“. Doch dann hatte er die zündende Idee: ein Riesenrad!

Waffen aus dem 3D-Drucker

Die tödliche Gefahr aus dem 3D-Drucker

Die Waffen des Attentäters von Halle versagten immer wieder. Auf seinem Video, das Stephan B. live ins Internet streamte, hörte man ihn immer wieder laut fluchen. „Was’n falsch? Meine Fresse, Mann, lad’! Ach, Scheiße.“

Hätten sich vor allem die beiden selbst gebauten Maschinenpistolen nicht immer wieder verhakt, wären bei der Bluttat von Halle mit hoher Wahrscheinlichkeit noch viel mehr Opfer zu beklagen gewesen.

In seinem Manifest, das der Täter ins Netz hochgeladen hatte, beschrieb er detailliert sein Waffenarsenal.

 Selbstfindung, Akzeptanz, Liebe und Verrat sind die Themen der Show.

„Filament – The Circus Club“ begeistert

Ein aufregendes, inspirierendes und unterhaltsames Theater-Zirkus-Erlebnis mit einem Hauch von Broadway und dem Flair von Las Vegas für Menschen jedweden Alters gibt es am Donnerstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr im Theater am Ring. „Filament – The Circus Club“ handelt von acht Jugendlichen und ihren Erfahrungen.

In derAkrobatik-Show mit internationalen Künstlern aus Australien, Kanada, den USA und Deutschland trifft die Nostalgie der Achtziger auf die Moderne.

Kevin Na

Na feiert erneuten Heimsieg in Las Vegas

US-Golfprofi Kevin Na hat zum zweiten Mal in seiner Karriere das PGA-Turnier in seiner Heimatstadt Las Vegas gewonnen.

Der 36-Jährige setzte sich in der Glücksspielmetropole im US-Bundesstaat Nevada im Stechen gegen seinen Landsmann Patrick Cantlay durch.

Nach vier Runden lagen beide Spieler mit jeweils 261 Schlägen an der Spitze, so dass der Sieg in einem Playoff ausgespielt werden musste. Für den vierten Erfolg auf der US-Tour kassierte Na ein Preisgeld von 1,26 Millionen Dollar.

Läufer

Warum dieser Mann jonglierend am 3-Länder-Marathon teilnahm

Es gibt ja nichts, was es nicht gibt bei so einem Volkslauf. In Las Vegas, erzählt 3-Länder-Marathon-Manager Dieter Heidegger, laufen Jahr für Jahr Horden von Männern mit, die als Elvis Presley verkleidet sind. Anderswo sieht man ab und an freirennendes Federvieh, Stelzenläufer, gerne auch Männer im Togakostüm. Nur Flitzer gibt es erstaunlich wenige in der Leichtathletik, vermutlich aus Konditionsgründen. 100 Meter auf einem Fußballplatz kann jeder, für 42 Kilometer auf der Straße braucht es ein wenig Training.

Aerosmith

Grammy-Stiftung ehrt Aerosmith als „Person des Jahres“

Die legendäre US-Band Aerosmith wird von den Grammy-Verleihern für ihre künstlerischen und karitativen Verdienste geehrt. Die Rocker um Frontman Steven Tyler sollen die Auszeichnung als „Person des Jahres“ im Vorfeld der Grammy-Gala im Januar 2020 erhalten, teilte die Stiftung MusiCares am Freitag mit.

In früheren Jahren waren unter anderem die Country-Ikone Dolly Parton, Ex-Beatle Paul McCartney, Rocker Bruce Springsteen und Folklegende Bob Dylan von der Stiftung der Grammy verleihenden Recording Academy zur „Person Of The Year“ ...

Tastatur

Risiken im Cyberspace: Wenn das Aquarium das Casino hackt

Im Kammergericht Berlin müssen die Mitarbeiter des obersten Straf- und Zivilgerichtes der Bundeshauptstadt in diesen Tagen mit Fax, Papier und Telefon kommunizieren.

Das E-Mail-System des Kammergerichts wurde durch die berüchtigte Schadsoftware Emotet infiziert, einen Trojaner, vor dem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) deutsche Unternehmen erst kürzlich gewarnt hatte.

Emotet ist zunächst darauf ausgerichtet, die infizierten E-Mail-Systeme auszuspionieren.

US-Präsidentschaftsbewerber Sanders hatte einen Herzinfarkt

Drei Tage nach einer Herz-Operation hat das Team des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders erklärt, dass der Kandidat einen Herzinfarkt erlitten hatte. Der 78-Jährige wurde demnach am Freitag aus einem Krankenhaus in Las Vegas entlassen. In einer Pressemitteilung erklärte er, es gehe ihm gut und er freue sich, nach einer kurzen Pause bald „wieder an die Arbeit zu gehen“. Am Mittwoch hatte sein Wahlkampfteam mitgeteilt, Sanders habe an einer Arterienverstopfung gelitten .

US-Präsidentschaftsbewerber Sanders hatte einen Herzinfarkt

Drei Tage nach einer Herz-Operation hat das Team des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Bernie Sanders erklärt, dass der Kandidat einen Herzinfarkt erlitten hatte. Der 78-Jährige wurde demnach aus dem Krankenhaus in Las Vegas entlassen. In einer Pressemitteilung erklärte er, es gehe ihm gut und er freue sich, nach einer kurzen Pause bald „wieder an die Arbeit zu gehen“. Sanders ist einer von rund 20 Bewerbern für die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten für die US-Wahl im November 2020.

Schwimm-Liga

Millionen-Preisgeld und hohe Ziele - Neue Liga startet

Ein FC Barcelona ohne Argentiniens Superstar Lionel Messi - seit Jahren unvorstellbar. Die Bayern ohne den Polen Robert Lewandowski: Wer soll dann die Tore schießen?

Mannschaften als internationale Ensembles von Weltklasse-Sportlern sind für Fußball-Fans ganz normal. Geht es nach den Veranstaltern einer neuen Schwimm-Liga, könnte das irgendwann in ihrer Sportart genauso sein.

Bei der International Swimming League (ISL) kämpfen von diesem Samstag (21.