Suchergebnis

 So in Aktion bekam man Valentina Herth von der TG Biberach im Spiel gegen die TG Nürtingen II nicht zu sehen. Da Keeperin Andre

TG schrammt an Überraschung vorbei

Arg ersatzgeschwächt haben die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach beim Tabellenführer TG Nürtingen II eine tolle kämpferische Vorstellung abgeliefert. Nach einem zwischenzeitlichen Sieben-Tore-Rückstand wurde es am Ende sogar noch mal spannend. Dennoch unterlag die TG letztlich mit 29:31 (11:17). Biberach rangiert in der Tabelle auf Platz fünf mit nun 23:11 Punkten.

Die personellen Voraussetzungen bei der TG für das Spiel bei der Bundesliga-Reserve waren eher bescheiden.

 Die TG Biberach (vorn Rebecca Kunz) verlor gegen Weilstetten zum ersten Mal im neuen Kalenderjahr.

TG erwischt gebrauchten Tag

Nach vier Siegen in Serie haben sich die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach erstmals im neuen Kalenderjahr wieder geschlagen geben müssen. In einer einseitigen Partie war das Spitzenteam vom TV Weilstetten die bessere Mannschaft und gewann in der Biberacher PG-Halle verdient mit 26:18 (16:8). Die TG (16 Spiele) rangiert mit nun 23:9 Punkten auf Platz fünf, der Zweite Weilstetten (17 Spiele) hat 28:6 Zähler auf dem Konto.

Die Biberacherinnen, die neben Teilen des Trainerteams auch auf Julia Spies und Jenny Wagner ...

 Die TG Biberach (hier Valentina Herth) ist in der heimischen PG-Halle gegen den Tabellenzweiten TV Weilstetten gefordert.

Ein Topfavorit kommt nach Biberach

Nach zwei spielfreien Wochenenden geht die Saison in der Württembergliga Süd für die Handballerinnen der TG Biberach weiter. Nach zuletzt vier Siegen in Serie trifft die TG am Samstag in der heimischen PG-Halle auf einen der Topfavoriten auf den Aufstieg, den TV Weilstetten. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Gern erinnert man sich im TG-Lager an das Hinrundenspiel, das Biberach im sonst fast uneinnehmbaren Fuchsbau in Balingen völlig überraschend und hoch verdient mit 24:23 gewinnen konnte.

 Erfolgsserie fortgesetzt: Lena Krais und die TG Biberach siegten auch gegen Urach.

Vierter Sieg in Folge für die TG Biberach

Revanche geglückt: Nach tollen 60 Minuten Württembergliga-Handball haben die Handballerinnen der TG Biberach den TSV Urach in heimischer Halle mit 25:18 bezwungen. Im Gegensatz zum Unentschieden in der Hinrunde war die TG dieses Mal die bessere Mannschaft und konnte sich über den vierten Sieg in Serie freuen.

Es war das zu erwartend schwere Spiel, in das die TG aber sehr motiviert und konzentriert startete. Vor allem in der Abwehr zeigte die Mannschaft um Julia Spies (100.

 Trainer Florian Nowack will mit der TG Biberach gegen den TSV Urach den vierten Sieg in Serie einfahren.

Nachlegen ist das Ziel

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach treffen am Samstag in heimischer Halle auf den TSV Urach. Nachdem die TG am vergangenen Wochenende den Aufstiegsaspiranten HSG Deizisau/Denkendorf mit 19:18 bezwingen konnte und damit das dritte Spiel in Serie gewann, soll nun unbedingt nachgelegt werden. Der Anpfiff zur Partie in der PG-Halle erfolgt um 17.30 Uhr.

Aufsteiger Urach ist unter Trainer Marco Melo zunächst hervorragend in die neue Liga gestartet.

 In einer kampfbetonten Partie schlug die TG Biberach (am Ball Lara Kuhn) das Spitzenteam HSG Deizisau/Denkendorf.

Biberach gelingt Überraschung

Den Handballerinnen der TG Biberach ist in der Württembergliga Süd eine Überraschung geglückt. Vor heimischem Publikum bezwang die TG das Spitzenteam HSG Deizisau/Denkendorf mit 19:18 (10:8). Für Biberach war es der dritte Erfolg im dritten Spiel der Rückrunde. In der Tabelle belegt die TG mit nun 21:7 Punkten Platz fünf.

Es war die zu erwartende kampfbetonte Partie, auf die sich die Biberacherinnen bereits im Training zuvor eingestellt hatten.

 TG Biberach gewinnt 19:17.

TG-Handballerinnen holen Derbysieg in Lehr

Einen Handball-Leckerbissen haben die Zuschauer am Sonntag in der Sporthalle Ulm-Nord in Lehr serviert bekommen. Die Handballerinnen der TG Biberach gewannen nach einer tollen Teamleistung kein normales Württembergliga-Handballspiel verdient mit 19:17 und landeten damit den zweiten Auswärtserfolg in Serie.

Es war das erwartet niveauarme Württembergligaspiel, das die beiden Mannschaften am Sonntag den etwa 100 Zuschauern – darunter 25 Biberacher – präsentierten.

 Zum Auftakt in die Rückrunde haben die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach das Auswärtsspiel beim TSV Köngen mit 32

Biberach gelingt klarer Auswärtssieg

Zum Auftakt in die Rückrunde haben die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach das Auswärtsspiel beim TSV Köngen mit 32:23 (17:10) gewonnen. In einer kampfbetonten Partie konnte sich die TG vor allem Dank einer tollen Mannschaftsleistung verdient gegen das Team von Trainer Tim Wagner durchsetzen und damit zwei wichtige Zähler mit nach Biberach nehmen.

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel für die Biberacherinnen, die nach der Weihnachtspause unbedingt erfolgreich in die Rückrunde starten wollten.

 Elf Mengener Schüler bestehen die Taekwondo-Prüfung.

Thomas Reuter schafft Prüfung zum braun-schwarzen Gürtel

Zum Jahresende haben sich 16 Sportler des Taekwondo Mengen und der Ki Tai Jutsu Selbstverteidigung Mengen der Gürtelprüfung gestellt. Im Taekwondo nahmen elf Schüler an der Prüfung teil, vom Weißgurt bis hin zum Blaugurt war alles vorhanden. Alle Schüler des Taekwondos zeigten hervorragende Leistungen. Um die Prüfung zu bestehen, mussten die Prüflinge ihr Können in fünf verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen. Der Verein gratuliert Marius Kuhn, Patricia Selbherr, Riola Halilaj und Anikan Bischof zum 9.

 Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd.

Biberach erwartet harte Auswärtsnuss

Eine ganz harte Nuss erwartet die formstarken Handballerinnen der TG Biberach am Samstag in der Württembergliga Süd. Die TG trifft auswärts auf die HSG Fridingen/Mühlheim. Anpfiff beim aktuellen Tabellensechsten ist um 18 Uhr in der Sporthalle in Mühlheim.

Die Spielerinnen der Handballspielgemeinschaft (HSG) Fridingen/Mühlheim, die von den beiden erfahrenen Trainern Frank Rohrmeier und Uwe Langeneck betreut werden, haben den Aufstieg in die Oberliga in der vergangenen Saison nur denkbar knapp und ohne eigenes Verschulden verpasst, ...