Suchergebnis

 372 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Träger von Meistertiteln hat die Gemeinde Hüttlingen geehrt.

Hüttlingen ehrt 372 Sportler und Meister

Am Dienstagabend hat im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle Bürgermeister Günter Ensle mit 372 Personen eine Rekordzahl von erfolgreichen Sportlern und Meistern aus der Gemeinde ausgezeichnet.

Denn nicht nur Sportler, sondern auch etwa Kleintierzüchter können Meister werden, nämlich dann, wenn sie bei nationalen oder internationalen Vergleichen ganz vorne landen und etwa Europachampion werden, wie das im vergangenen Jahr der Fall gewesen war.

 Lara Kuhn war mit neun Treffern die erfolgreichste Torschützin der TG Biberach im Spiel gegen den TV Weil stetten.

TG erkämpft Unentschieden

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach sind auch im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage geblieben. Im Heimspiel gegen den TV Weilstetten erkämpfte die TG mit mannschaftlich geschlossener Leistung ein 22:22 (10:11) und behauptete damit den dritten Tabellenplatz.

Die gut 100 Zuschauer in der PG-Halle sahen von Beginn an das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Der Plan der Biberacherinnen, den TVW mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, ging zunächst voll auf.

 Erzielte gegen den SC Lehr vier Tore: Biberachs Anne Münzer.

TG gelingt Derbysieg

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben das Bezirksderby beim SC Lehr für sich entschieden. Nach einer starken Abwehr- und Torhüterinnenleistung stand am Ende eines insgesamt sehr mauen Spiels ein 18:14 (9:8)-Erfolg für die TG auf der Anzeigetafel. Die Biberacherinnen verbringen damit die Fasnetspause auf dem dritten Tabellenplatz und haben weiter drei Punkte Vorsprung auf Rang fünf.

Es war das erwartet schwere Spiel in der Sporthalle Ulm-Nord, das die TG sehr konzentriert und hoch motiviert anging.

 Ein Mausklick auf diesen Button im Internet und Sie gelangen zur Abstimmung zum Sportler des Monats Januar.

SZ sucht Sportler des Monats

Die Handballerin Lara Kuhn (TG Biberach) hat die SZ-Wahl zum Sportler des Monats Dezember 2018 gewonnen. Nun sucht die „Schwäbische Zeitung“ den Sportler des Monats Januar. Dafür stehen insgesamt fünf Vorschläge zur Wahl. Die Abstimmung läuft von Samstag, 23. Februar, bis einschließlich Samstag, 2. März. Wer die Wahl gewinnt, wird danach näher vorgestellt – in der „Schwäbischen Zeitung“ sowie auf „Schwäbische.de“.

Diese Sportler stehen für den Januar zur Wahl:

Günther Schwarz (SV Altheim-Waldhausen): Schwarz trug mit ...

 Die Handballerinnen der TG Biberach (hier Nadja Nowack) konnten das Derby gegen die SG Burlafingen/Ulm für sich entscheiden.

TG Biberach schlägt SG Burlafingen/Ulm im Derby

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben ihr Heimspiel-Derby gegen die SG Burlafingen/Ulm mit 29:16 gewonnen. Dabei zeigte die junge Mannschaft beim vierten Sieg in Serie vor allem in der Defensive eine starke Partie. Die TG festigte damit ihren vierten Tabellenplatz.

Ohne die erkrankte Svenja Hardegger und ohne die beruflich abwesende Daniela Ruf, dafür aber mit einem klaren Plan im Gepäck, starteten die Biberacherinnen hoch motiviert in die Partie.

 Die Preisträger der SZ-Wahl zum Sportler des Jahres mit SZ-Regionalgeschäftsführerin Juliana Rapp (links), dem Biberacher SZ-Re

Auszählpanne verändert Ergebnis bei SZ-Sportlerwahl

Zunächst schien am Freitagabend in der Gigelberghalle bei der Sportlerehrung des Sportkreises und des Landkreises noch alles klar: Fußballer Manuel Münst (SV Ringschnait) hatte die SZ-Wahl zum „Sportler des Jahres 2018“ vor Tennisspielerin Maike Nägele (SF Schwendi) und Handballerin Lara Kuhn (TG Biberach) gewonnen. Am Montag stellte sich nun heraus, dass ein Teil der rechtzeitig abgegebenen Stimmzettel aus dem Bereich der SZ-Ausgabe Laupheim erst nach der Auszählung mit der Hauspost in Biberach angekommen und aus Versehen nicht gewertet ...

Das ist die SZ-Sportlerin des Jahres 2018

Zunächst schien bei der Sportlerehrung des Sportkreises und des Landkreises noch alles klar: Fußballer Manuel Münst (SV Ringschnait) hatte die SZ-Wahl zum „Sportler des Jahres 2018“ vor Tennisspielerin Maike Nägele (SF Schwendi) und Handballerin Lara Kuhn (TG Biberach) gewonnen.

Danach stellte sich allerdings heraus, dass ein Teil der rechtzeitig abgegebenen Stimmzettel aus dem Bereich der SZ-Ausgabe Laupheim erst nach der Auszählung mit der Hauspost in Biberach angekommen und aus Versehen nicht gewertet worden ist.

 Traf zweimal beim Heimsieg der TG Biberach gegen den TSV Zizishausen: Yvonne Schneider.

TG landet dritten Sieg in Folge

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben das Heimspiel gegen den TSV Zizishausen gewonnen. In einer temporeichen Partie zeigte die TG sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine gute Leistung und siegte am Ende klar mit 39:23 (18:9). Für Biberach war es der dritte Erfolg in Serie.

Nach dem überraschenden Auswärtssieg bei Tabellenführer TV Reichenbach wollte die TG um das Torhüterinnen-Gespann Andrea Bretzel und Fanni Farkas-Szebelledy den Schwung unbedingt mit in die Partie gegen den TSV Zizishausen nehmen.

 Die Preisträger und die Nominierten der SZ-Sportlerwahl im vergangenen Jahr bei der Sportlerehrung des Land- und Sportkreises B

Endspurt bei der SZ-Wahl zum Sportler des Jahres

Die Wahl zum Sportler des Jahres 2018 der „Schwäbischen Zeitung“ geht in die finale Phase: Noch bis einschließlich Sonntag haben Sie, liebe Leser, die Chance, für Ihren Kandidaten abzustimmen. Am Donnerstag, 31. Januar, ist der letzte Coupon in den SZ-Ausgaben Biberach, Laupheim und Riedlingen zu finden. Auf diesem können Sie drei Kreuze für Ihre drei Favoriten machen. Auch Coupons mit nur einem oder zwei Kreuzen sind gültig. Wer die meisten Stimmen erhält, gewinnt die Wahl.

 Lara Kuhn

Ziel ist die Bundesliga – Lara Kuhn ist SZ-Sportlerin des Monats

Mit großer Mehrheit ist Lara Kuhn zur Sportlerin des Monats Dezember der „Schwäbischen Zeitung“ gewählt worden. Die 17-Jährige spielt in der Württembergliga Handball für die TG Biberach und macht in diesem Jahr ihr Abitur am Biberacher Wieland-Gymnasium. Lara Kuhn ist aktuell mit 74 Treffern die beste Torschützin des Tabellenvierten.

Die Freude war groß, als ihr Trainer Florian Nowack sie anrief und ihr das Ergebnis der Wahl mitteilte „Ich habe mich schon sehr gefreut, dass so viele Leute für mich abgestimmt haben“, sagt Lara Kuhn.