Suchergebnis

Daniel Rapp

Täglich aktuell: So viele Corona-Infektionen gibt es in Ihrem Ort

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Landkreis Biberach erneut gesunken und liegt derzeit bei 86,77 (Vortag: 94,2). Derweil meldet das Kreisgesundheitsamt einen weiteren Todesfall. Damit sind seit Beginn der Pandemie 92 Menschen in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben.

Am Donnerstag übermittelte das Landratsamt 23 weitere Corona-Fälle. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 175 Personen mit dem Virus infiziert. Insgesamt sind es bisher (Stand 21.

Ungesichert dürfen Hunde nicht transportiert werden.

Hunde ungesichert transportiert

Weil ein Autofahrer seine beiden Hunde nicht gesichert hatte, wurde er am Dienstagnachmittag bei Langenenslingen von der Polizei verwarnt.

Eine Streife der Polizei kontrollierte den Opelfahrer gegen 17 Uhr im Ortsteil Andelfingen. Dabei stellten die Beamten fest, dass auf der Rückbank des Wagens zwei Hunde saßen. Der Opelfahrer hatte die Tiere nicht gesichert. Er muss nun eine Strafe bezahlen.

Die Polizei warnt: Tiere ungesichert im Auto zu befördern ist nicht umsonst verboten.

Am 14. März wird im BaWü gewählt, und dann auch ausgezählt

Landtagswahl: Diese elf Kandidaten treten im Alb-Donau-Kreis an

Elf Kandidaten und Kandidatinnen verschiedener Parteien buhlen im Wahlkreis 65 (Ehingen) bei der Landtagswahl am Sonntag, 14. März, um die Gunst der Wähler und deren Stimmen. Am Dienstag hat der zuständige Kreiswahlausschuss unter dem Vorsitz von Landrat Heiner Scheffold allen Kandidaten grünes Licht gegeben.

Der Wahlkreis 65 umfasst neben der Großen Kreisstadt Ehingen auch die allermeisten Kommunen im Alb-Donau-Kreis. Außen vor sind jedoch Erbach und auch Blaustein.

Im Ding gibt es Änderungen im Fahrplan.

Ding stellt Fahrpläne ab Montag teils um

In der kommenden Woche (18. bis 22. Januar) wird im Verkehrsverbund Ding weiter nach Ferienfahrplan gefahren.

Nachdem in Bayern bis Ende Januar grundsätzlich kein Präsenzunterricht stattfindet und in Baden-Württemberg der Präsenzunterricht weiter ausgesetzt bleibt, haben die Aufgabenträger im Ding (Stadt Ulm, Kreise Alb-Donau, Biberach, Neu-Ulm) und die Verkehrsunternehmen festgelegt, dass der derzeitige Ferien-Fahrplan als Grundangebot zunächst weitergeführt wird.

Mire G. und Sali K. im Kosovo.

Warum dieses Ehepaar nach 28 Jahren in ein fremdes Land abgeschoben wurde

Eine Tasche mit Klamotten konnte seine Mutter noch eilig zusammenpacken. Dann brachten die Beamten sie und den Vater zum Flughafen. „Und von einem Tag auf den anderen waren sie plötzlich in einem fremden Land“, sagt Emre G. Seine Stimme überschlägt sich, als er vom Schicksal seiner Eltern erzählt. Mehrmals sucht er nach Worten, immer wieder bleiben Sätze unvollendet, wenn er erklären soll, wofür es aus seiner Sicht keine Erklärung gibt: Wieso sein Vater und seine Mutter im Oktober des vergangenen Jahres plötzlich abgeschoben wurden.

Blochingens Ortsvorsteher Heiko Emhart und Cornelia Hund, die Sachgebietsleiterin Hochbau im Rathaus, sind zufrieden mit dem Bau

Der Fortschritt ist sichtbar

Die Sanierung der Blochinger Mehrzweckhalle schreitet voran, die Maßnahme liege im Zeit- und Kostenrahmen, berichtet Cornelia Hund, Leiterin des Fachbereichs Hochbau. Im März 2019 wurde nach der Fasnet mit der Sanierung begonnen. Zum nächsten Schuljahr im September soll die Halle fertig sein und den Vereinen für bereits terminierte Veranstaltungen sowie den Schulen für den Sportunterricht zur Verfügung stehen. Insgesamt kostet die Sanierung 2,973 Millionen Euro.

Der Gemeinderat Langenenslingen hat einstimmig den Investitionshaushalt verabschiedet.

Investitionen von 3,8 Millionen Euro geplant

Ausweisung neuer Bauplätze, der Ausbau der Breitbandversorgung, Sanierung von Gemeindestraßen sowie Abwasserleitungen sind die Schwerpunkte des Investitionsplans für das kommende Jahr in der Gemeinde Langenenslingen. Zudem soll die Heizungsanlage der Turn- und Festhalle in Langenenslingen grundlegend saniert werden. Der Gemeinderat hat in der jüngsten Sitzung einstimmig den Investitionshaushalt für 2021 verabschiedet.

„Wir haben umfangreiche Wünsche erhalten und haben diese priorisiert“, sagte Bürgermeister Andreas Schneider in der ...

Verschiedene Geschichten aus dem Jahr 2020

Ein fast coronafreier Jahresrückblick - das hat die Region besonders bewegt

Die Coronakrise hat auch im Landkreis Biberach die Nachrichtenlage in diesem Jahr bestimmt. Doch auch Abseits der Pandemie hat es viele Themen auf Schwäbische.de gegeben, die die Leserinnen und Leser besonders bewegt haben.

Hier haben wir eine Auswahl, sortiert nach Monaten, zusammengestellt. Die Liste ist nicht als Rangfolge zu verstehen.  

Januar: Eltern besorgt – Sechs Erzieherinnen kündigen im Kindergarten

Innerhalb weniger Monate kündigten im Attenweiler Kindergarten sechs Erzieherinnen.

Längere Öffnungszeiten im Kindergarten Andelfingen

Ende 2016 stand der Kindergarten in Andelfingen auf der Kippe. Seither hat sich die Belegung deutlich zum Besseren gewendet. Daher werden nun auch die Öffnungszeiten erweitert. Ab 1. April soll der Kindergarten zusätzlich an zwei Nachmittagen öffnen. Dies hat der Gemeinderat Langenenslingen in der jüngsten Sitzung entschieden. Der Antrag auf Ausweitung der Öffnungszeiten kam vom Elternbeirat des Kindergartens Andelfingen.

Seit März 2016 ist der Kindergarten in Andelfingen nur morgens von 7.

Pflegedienstleiterin Martina Stark (von links), Ute Wiest (Betreuung), Pfleger Jan Hanika und Althentherapeutin Jasmina Ruetz wo

Wie sie den Pflegeheim-Bewohnern trotz Corona eines schönes Weihnachtsfest schenken

Gemütlich und stimmungsvoll soll das Weihnachtsfest für Bewohner von Seniorenwohnanlagen werden – so wünschen es sich sowohl Hochbetagte als auch Pflegende. Doch die strengen Corona-Verordnungen und wohlbegründeten Vorsichstmaßnahmen der Heime bestimmen weitgehend den Ablauf des Fests. Das gilt besonders für Wohnanlagen, die von Corona-Infektionen betroffen waren.

Dazu gehört etwa das Marienheim Bad Buchau. Umso mehr sind die Mitarbeiter bemüht, den Bewohnern in diesem Jahr ein besonders schönes Fest zu ermöglichen.